Seite 67 von 75 ErsteErste ... 17576566676869 ... LetzteLetzte
Ergebnis 991 bis 1.005 von 1114

Thema: Wie weit darf der Kampf der Kulturen eigentlich gehen?

  1. #991
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2013
    Geschlecht:
    Beiträge
    468
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Spree wenn man das weit genug in Voraus planen kann, würde ich kommen. Ich bin immer diskusionsbereit sofern deine Leute keine Angst haben auch mal kritische Worte einzufangen.

    Aber hier geht es doch mehr um die "Sonderhehandlung" die diese "neuen" Zuwanderer hier erfahren. Welche man nicht abstreiten kann. Dazu kömmen Anspruchsanmeldungen seitens dieser Flüchtlinge. Ich versuche mich ja auch immer in deren Situation reinzuversetzen. Aber wenn ich Nichts als das nackte Leben auf dem Allerwertesten hätte, würde ich die zur Verfügung gestellte Nahrung bemängeln? Nein ich wäre froh zu fressen zuhaben. Würde ich die bereitgestellte Unterkunft bemängeln oder gar zerstören? Nein ich wäre froh nicht im Regen liegen zumüssen. Würde ich unbedingt auf meine Lebensart und Kultur bestehen? Nein überleben wäre mir wichtiger. Meine Lebenskultur kann ich auch wieder ausleben wenn es mir wieder besser geht. Ich persönlich finde diese ganze Diskusion über diese sogenannten Flüchtlinge, für sowas von unnötig, weil es in meinen Augen schon lange nichts mehr mit Überlebenshilfe zutun hat.

    Und das ist der springende Punkt, warum soviele da nicht mehr hinter stehen wollen.

  2. Thanks Nylon_Legs bedankte sich für diesen Beitrag
  3. #992
    VIP: Admin
    ist entspannt
     
    Avatar von Krabat

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Knechtekammer
    Alter
    51
    Geschlecht:
    Beiträge
    8.471
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Soweit ich das hier noch überblicke hat nicht Spree, sondern ich dich nach Berlin eingeladen.
    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.



  4. Thanks spree bedankte sich für diesen Beitrag
  5. #993
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2013
    Geschlecht:
    Beiträge
    468
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Stimmt Krabat. Mein Fehler.

  6. Thanks spree bedankte sich für diesen Beitrag
  7. #994
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Essen-Elsene
    Alter
    56
    Geschlecht:
    Beiträge
    673
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von beinkleid Beitrag anzeigen
    Stimmt Krabat. Mein Fehler.
    Ich finde es gut, wenn Du eindeutige Fehler zugibt, was ich bei heiko_08 noch nicht festgestellt habe (Fußball-EM, Pinguine in Island, falsche Zugrelationen, Muslime in Deutschland in den 70er und 80er). Da drängt sich doch der Verdacht auf, dass hier nur Stuss von diesen Kreisen verbreitet wird und man sie nicht für voll nehmen kann. Oder kann es sein, dass Heiko andere Beiträge überhaupt nicht anschaut (siehe "Moslime")? Interessanterweise, wenn jemand anderes die Fehler von Heiko "entschuldigt", dann wird das sehr vorsichtig relativiert:
    Zitat Zitat von Nylon_Legs Beitrag anzeigen
    Tja bernie, in dem Fall gebe Ich Dir recht, was heikos ersten Satz betrifft, da hat er sich etwas vertan mit seiner Äußerung, Aber . . .
    Ich sehe das als propagandistische Fehlinformation.


    Wie sieht es denn hiermit aus:

    Zitat Zitat von Nylon_Legs Beitrag anzeigen
    Finde Dich damit ab, das die Andersdenkenden alle rechtsradikal sind
    Eigentlich sind doch alle Leute, die heikos Meinung nicht teilen, Linke oder Linksradikale, er wird doch nicht müde dies immer wieder zu betonen.??


    Aber noch einmal auf die Kennzeichen an zwei AfD-Fahrzeugen zurückzukommen. Es wird ja gerne behauptet, die AfD hätte ja nichts mit den Nazis zu tun, und nun sind es die überlasteten Sachbearbeiter schuld, dass es in Sachsen an AfD-Fahrzeugen Nazi-Codes gibt. Sicher alles nur ein dummer Zufall. Ich gehe davon aus, dass diese Kombinationen bei der Anmeldung gewünscht worden sind, und wenn der Sachbearbeiter in der Zulassungsstelle keine rechtliche Grundlage hat, dann muss auch dieser Wunsch erfüllt werden. Und wenn es doch nur reiner Zufall war (wie das Abrutschen mit der Maus durch andere Personen) und bei der Anmeldung gerade diese Kennzeichen an der Reihe waren, dann hätte die Person sie ja auch entrüstet ablehnen können, denn ich lese hier immer, die AfD weist ja jede Verbindung mit dem 3. Reich von sich zurück.


  8. #995
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2013
    Geschlecht:
    Beiträge
    468
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Placebo, ein Schelm wer da böses denkt . . .

  9. #996
    Mitglied
    ist ist endlich geheilt vom
    Strumpfhosenfetisch
     

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nylonhausen
    Geschlecht:
    Beiträge
    2.660
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Tja Krabat, und Du meinst ein Besuch in der Flüchtlingseinrichtung oder Gespräche mit den Menschen führt zu einem Umdenken in meiner Einstellung? Das nenne ich realitätsfern, denn eine einzelne Einrichtung steht nicht für das Gesamtzahl der Flüchtlinge. Selbst wenn ich da erscheinen würde, wäre ich eher derjenige, der sich kritisch und ablehnend diesen Menschen gegenüberstellt. Du kannst mir weiterhin "wirre Propaganda" unterstellen, ich sehe die ganze Flüchtlingspolitik als ganzes deutsches Problem, und ich finde es gut, das du mit diesen Menschen dort in Berlin deine positive Erfahrungen hast, aber ich meine eigene Einstellung, es wird Dir nicht bei Mir gelingen das "Helferlein - Syndrom" zu aktivieren, damit ich von meiner "andersdenkenden" Meinung abrücke.

    Aber wie gesagt, ich halte nichts von der Willkommenstruktur von IM Erika, die erst einmal alle Leute ins Land einlädt, und sich dann nicht Gedanken macht, wo und wie diesen Menschen geholfen werden kann, und im Endeffekt anderen die ganze Problematik hinterlässt, und lieber eine Raute schlägt. Nicht nur ihre Ostblock Tournee hat ihr gezeigt, was die anderen Länder von ihrer Flüchtlingspolitik halten.

    Angela Merkel in Osteuropa: Soldaten statt Kuscheltiere - SPIEGEL ONLINE

    Da wird wenigstens auch im TV gezeigt, das die Menschen dort unsere Bundeskanzlerin mit Buhrufen und Pfiffen empfangen, hier werden ja solche Bilder alleine schon durch die zensieren der Medien leider unterbunden ( ich weiß, schon wieder wirre Propaganda ), so etwas sieht man nicht. Lieber die heile Welt vorspielen und alles ist gut.

    Um nochmals zum Thema "Bevölkerung und Flüchtlinge " zurück zu kommen, warum sinkt nun wieder Merkels Popularität mit ihrer Politik? Wenn man dem folgenden Link trauen darf?

    Angela Merkel: Nur 42 Prozent wollen vierte Amtszeit - SPIEGEL ONLINE

    Ich denke eher, das sich die Zahl im Bereich 4,2 % bewegt, zumindest anhand der Leserkommentare. Selbst 42 Prozent ist noch zu viel

    Aber lassen wir doch mal Ihre Beliebtheitsskala zusehen

    Angela Merkels Beliebtheit im Tiefflug ? Bundestagswahl 2017


    Gruß

    Nylon_Legs
    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. ;) :D

  10. #997
    Mitglied
    ist ist endlich geheilt vom
    Strumpfhosenfetisch
     

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nylonhausen
    Geschlecht:
    Beiträge
    2.660
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Ach Placebo, wenn man es genau nimmt dürfte man die Kennzeichen HH und SH und auch viele mehr verbieten, denn wenn ein Auto der AFD in Hamburg herumfährt, könnte man denken, es wird dann eine faschistische Begrüßung gemeint "H..l.. H****" den Rest schenke ich mir, genauso wie bei dem Kennzeichen SH, was auch dafür stehen könnte S... H***) Am besten gar keine Kennzeichen mehr ausgeben, dann kann es auch nicht zu Missverständnissen kommen
    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. ;) :D

  11. #998
    VIP: Admin
    ist entspannt
     
    Avatar von Krabat

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Knechtekammer
    Alter
    51
    Geschlecht:
    Beiträge
    8.471
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    ...
    Ich weiß aber, das ich dir das nie "beweisen" kann oder es mir gelingen könnte, dich zu überzeugen daher versuche ich es auch nicht. ... l
    Zitat Zitat von Nylon_Legs Beitrag anzeigen
    Tja Krabat, und Du meinst ein Besuch in der Flüchtlingseinrichtung oder Gespräche mit den Menschen führt zu einem Umdenken in meiner Einstellung? Das nenne ich realitätsfern,
    wer lesen kann ist klar im vorteil..

    Trotzdem, die Einladung gilt.
    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.



  12. Thanks Nylon_Legs bedankte sich für diesen Beitrag
  13. #999
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2013
    Geschlecht:
    Beiträge
    468
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Nylon_Legs, unser Verständnis vielleicht nicht, aber vielleicht könnte man da unsere Position verständnisvoller rüberbringen . . .

  14. Thanks Nylon_Legs bedankte sich für diesen Beitrag
  15. #1000
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Essen-Elsene
    Alter
    56
    Geschlecht:
    Beiträge
    673
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von genesis Beitrag anzeigen
    Was jetzt wider das Thema Alkoholkonsum mit Verschleierung zu tun hat entzieht sich meiner Logik.
    Nicht alles durcheinander werfen.
    Schön, wenn Beitrage nicht gelesen und somit scheinbar auch verstanden werden.
    Was hat Alkohol mit dem Kopftuch oder die Burka zu tun?
    Das eine kann man hierzulande nicht verbieten, weil es gesellschaftlich nicht durchsetzbar ist und das Scheitern Prohibition in den USA uns ja das beste Beipiel lieferte. Schon der Aufschrei hier, wenn ich ja nur einen Gedanken daran verwende, spricht Bände, man ist ja selber betroffen. Dabei habe ich micheigentlich gar nicht für ein Verbot ausgesprochen. Dann doch lieber Symbole "fremder" Religionsgemeinschaften verbieten, dann haben die anderen ein Problem und man ist nicht selber betroffen.
     
     
    Wie sollen Frauen, die gewohnt sind, ihr Kopfhaar (und mehr) zu verhüllen, nun überzeugt werden, sie sind auf dem falschen Weg und sie das gefälligst hierzulande unterlassen zu haben?
    Tugendwächter an jeder Ecke, die aufpassen, dass sich alle an die neuen Regeln halten? Das ist für mich so irrsinnig wie die Sittenwächter der radikalen Islamisten. Die Polizei rufen, damit sie saftige Geldstrafen verhängen und wenn dass nichts nutzt die Frauen vor den Kadi zu schleppen, damit sie ins Gefängnis kommen? Gut, dann steigt ja auch zwangsweise auch hierzulande die Kriminalitätsrate, obwohl diese Frauen keinem anderen Menschen ein Leid oder Schaden zugefügt haben.

    Manchmal sollte man auch vermeintliche einfache Lösungen bis zum Ende durchdenken.

  16. #1001
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Essen-Elsene
    Alter
    56
    Geschlecht:
    Beiträge
    673
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von Nylon_Legs Beitrag anzeigen
    Am besten gar keine Kennzeichen mehr ausgeben, dann kann es auch nicht zu Missverständnissen kommen
    Ich weiß nun nicht, ob ich Dich belächeln oder bedauern soll, so wie Du hier in Sachen der Autokennzeichen rumeierst, und Dein Vorschlag ist doch auch keine Lösung.
     
    Die Buchstaben oder die Buchstabenfolge bei der Ortsbezeichnung, kann sich keiner aussuchen, und als 1956 auf dem Gebiet der Bundesrepublik die heute noch gültigen Kennzeichen eingeführt worden sind hat sich wohl keiner dabei etwas gedacht, als man Hamburg die Initialen eines Mannes aus Braunau am Inn zugewiesen hatte.
    Eine nun nachträgliche Änderung für Hamburg ist auch schwierig, soll nun die Metropole und Hansestadt mit einer Kombination aus 3 Buchstaben rumfahren, was ja nur bevölkerungsschwachen Städten/Kreisen zugedacht worden ist? Ich bin mir sicher, freiwillig wird die Landeshauptstadt Hannover das "H" nicht rausrücken, damit Hamburg in einem besseren Licht erscheint.

    Ferner denke ich eine Nazianhänger, der Leidenschaft auch per Autokennzeichen zum Ausdruck bringen will zieht wohl selten extra von zum Beispiel Leipzig nach Hamburg um dann endlich HH auf dem Kennzeichen zu haben. Ferner haben das ja alle dort, so kann man seine Gesinnung schlecht zum Ausdruck bringen.

    Aber wer in Leipzig sein Fahrzeug anmeldet und dann gezielt nach diesen Codes fragt, der will ja seine politische Note unterstreichen, vielleicht um zum Ausdruck zu bringen, wir von der AfD sind doch nicht so weit von dem braunen Sumpf entfernt, wartet ab, bis wir am Ruder sind.


    Noch im Nachgang:
    Zitat Zitat von Nylon_Legs Beitrag anzeigen
    Tja beim Rentier, da hast du dich etwas vertan, das Rentier nennt sich Rudolph und nicht Rudi, ich frage mich wie ein Amerikaner das wohl aussprechen mag
    Ganz einfach:
    https://talesoftwistedfibers.wordpress.com/2014/11/23/rudy-the-reindeer/

  17. #1002
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Essen-Elsene
    Alter
    56
    Geschlecht:
    Beiträge
    673
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von heiko_08 Beitrag anzeigen
    Für Placebo ist die DDR nicht Deutschland sondern schon Ausland ... ha, ha, ha. Wer so eine Welt"sicht" hat, da reicht es im Köpfchen halt nur für linke Ansichten.
    Interessant, ich habe diese Spitze, dass heiko_08 gar nicht in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, mehrfach eingebaut, erst jetzt ist es ihm aufgefallen, für mich ein Zeichen, dass er gar nicht an einem Dialog interessiert ist, sondern seine, nicht nur in meinen Augen wirren Gedanken unters Volk streuen will.
    Ich weiß nicht was es zu Lachen gibt.
    Bis zum 3. Oktober 1990 gab es neben der "Bundesrepublik Deutschland" eine weitere deutsche Republik, aber das war nicht Deutschland, der Begriff "deutsch" kam nur als Adjektiv vor, zumal sich diese Republik, spätestens mit der Verfassung von 1968, ja historisch von dem Deutschland vor deren Gründung distanziert hat. Es hieß ja nicht "Demokratische Republik Deutschland (DRD)".Dabei wies die DDR alle Elemente eines volkerrechtlichen Staates auf: Staatsgebiet, Staatsmacht und Staatsvolk. Erst als die Staatsmacht bröckelte konnte dieser Staat dichtmachen.

    Falls nun der Hinweis kommt, diese deutsche Republik war ja auch vor Ihrer Gründung Deutschland, ja das stimmt, aber man wollte mit der dunkelsten Phase der deutschen Geschichte nichts zu tun haben. Ferner gehörte zum Beispiel Schlesien auch zu Deutschland, aber nun liegt es in Polen, von beiden deutschen Staaten anerkannt, auch wenn dort noch genug Menschen mit deutschen Wurzeln leben. Das ist also kein Argument. Das ist genauso zu akzeptieren wie Eupen in Belgien bzw. Thionville (und nicht Diedenhofen) in Frankreich liegt.

    Ferner spricht man ja in der Politik gerade im Fall "Deutschland" ab 1990 vom Beitrittsgebiet, der Staat "Deutsche Demokratische Republik" muss also aussen vor gewesen sein, sonst konnte er nicht beitreten. Ähnlich wie ein Verein, erst durch Beitritt ist man Mitglied. Dieser Begriff hatte ja seinen Höhepunkt in der Aera Kohl, und kann man den als "Linken" mit beschränkter Welt"sicht" in seinem Köpfchen bezeichnen?

  18. #1003
    Mitglied
    ist ist endlich geheilt vom
    Strumpfhosenfetisch
     

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nylonhausen
    Geschlecht:
    Beiträge
    2.660
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Tja Placebo außer deinen Vorschlägen bringst du auch keine konstruktiven Lösungen hervor, deswegen fischst du auch im Trüben das AFD Leute mit Verfassungsfeindlichen Kennzeichen durch die Gegend fahren.

    Mein Vorschlag: Schlage mal etwas vor, mit dem man konstruktiv umgehen kann, wo man vielleicht eine Basis zur Problemlösung erarbeiten kann, ansonsten? Hmm tja, schlage ich vor, du faltest mit deinen Händen eine Raute und machst uns einen auf BK Merkel
    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. ;) :D

  19. #1004
    VIP: VIP
    Kein Status
     

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Essen-Elsene
    Alter
    56
    Geschlecht:
    Beiträge
    673
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Warum sollte ich, ich passe mich nur Deiner Verhaltensweise an, nicht nachvollziehbare Vorschläge und Forderungen. Ich warte immer noch darauf, wie die Schließung und Sicherung der deutschen Grenzen praktisch aussehen soll, wenn man juristische Zweifel mal aussen vor lässt. Wenn Deine Antwort


    Zitat Zitat von Nylon_Legs Beitrag anzeigen
    also.. No Comment
    lautet betrachte ich das nicht als zielführenden Diskussionsbeitrag.




     

    Jedenfalls finde ich es nicht als Zeichen von Stärke wie Du die erst aufgenommene Debatte über die Nazikodierungen auf Leipziger AfD-Fahrzeugen abwürgst, wenn man feststellen kann dass Du eigentlich keine Argumente zur Hand hast. Da ist mir die Ehrlichkeit von beinkleid lieber.

     

    Wenn Deine Lösung von Problemen nur aus Auswandern besteht
    Zitat Zitat von Nylon_Legs Beitrag anzeigen
    Was das Auswanderern angeht, da halte ich es wie Rudi Carell: Lass Dich überaschen
    dann lass mich mal raten:



    USA, aber nur wenn Trump Präsident wird?

    Ein Land dann mit Einreiseverbot für Moslems und eine Mauer im Süden gegen, frei nach heiko_08, 99% Lumpenpack.

     

    Ich fühle mich hierzulande wohl und sicher, da kann ich die Raute machen. Herrenloses Gepäck brachte schon Mitte der 70er sehr viel Aufruhr in England, Hintergrund war ein christlicher Bruderkrieg, also ganz ohne Moslems, und in Frankreich wurden schon Mitte der 90er geschlossene Mülleimer so gut wie abgeschafft und in den Bahnhöfen gibt es keine Schließfächer mehr. Keiner schiebt dort diesen Umstand den Moslems in die Schuhe.

     

    Aber da Du ja gerne Links setzt, ich bin ja noch lernfähig, hier einer von mir:



    Wie AfD-Vize Beatrix von Storch im Donnerstalk das Publikum zum Lachen bringt | STERN.de

  20. #1005
    Mitglied
    ist ist endlich geheilt vom
    Strumpfhosenfetisch
     

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nylonhausen
    Geschlecht:
    Beiträge
    2.660
    Beitrags - Danke / Gefällt
    @Placebo

    Jede Forderung meinerseits wird ja von Dir und deinen Vasallen als nicht durchführbar bezeichnet, es wird sich laufend auf das Grundgesetz berufen. Deshalb ist jede weitere Diskussion mit Dir überflüssig, da nur laufend negativ geantwortet, ohne das jemals eine konkrete Lösung zelebriert wird
    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. ;) :D

Seite 67 von 75 ErsteErste ... 17576566676869 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie weit kann man modisch gehen, ohne (groß) aufzufallen?
    Von bernie im Forum Männer in Strumpfhosen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 18:37
  2. wie hoch darf eine strumpfhose gehen?
    Von patrizia im Forum Strumpfhosen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 31.12.2016, 18:51
  3. Ein langer Kampf
    Von fshpaar_nrw im Forum Strumpfhosen in Beziehungen
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 13.12.2015, 20:47
  4. Kampf um Damenbeine (Der Spiegel 1972)
    Von kolgoto im Forum Strumpfhosen Videos & weitere Medien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 15:18
  5. So weit darf es NIE gehen
    Von nylon_hannover im Forum Strumpfhosen Fetisch / Nylonfetisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 20:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •