Lycra bei Badebekleidung

Wolpertinger

Junior
Mitglied seit
3 Dezember 2017
Beiträge
69
Standort
Ulm
Geschlecht
männlich
Ich bin ja vom Baujahr her mit Lycrabadehosen aufgewachsen, nicht wie später die Jungs mit ihren Fallschirmstoff Surfershorts.
Daher gehe ich auch noch heute gerne in diesem Stoff baden und schwimmen, mal mit ganz wenig, also nur einem String, oder auch mal mit einem Langarm Gymnastikanzug.
Auf dem Bild trug ich in der Bodensee Therme Meersburg einen Langarm Badeanzug von Realise mit String. Klar, das fällt schon auf, aber im Wasser ist man ja meist bestens getarnt.
Was tragt ihr, wenn ihr ins Wasser geht?

Gruß Wolpertinger

 

Krabat

Altgeselle
Teammitglied
Mitglied seit
10 November 2005
Beiträge
12.073
Standort
Knechtekammer
Geschlecht
männlich
wenn es möglich ist gehe ich am liebsten nackt baden, ansonsten halt mit badehose.
mich am badestrand mit strumpfhosen oder anderer unterwäsche zu zeigen, habe ich nicht das bedürfnis
 

nemesis_atf

Stammmitglied
VIP
Mitglied seit
5 Januar 2016
Beiträge
99
Standort
ca. 40km nördlich von Husum
Geschlecht
männlich
Hallo allerseits,

da ich sehr gerne Lycra trage, tue ich dies natürlich auch beim schwimmen. Abgesehen davon, dass diese monströsen Badeshorts auch einen massiven Widerstand beim Schwimmen erzeugen, mag ich auch weder das Gefühl, noch die Optik. In öffentlichen Bädern und dergleichen trage ich eine relativ eng anliegende Badehose, keine knappe Slipform, sondern eher in Richtung Hotpants / Retroshorts.

Als ich vor einn paar Jahren mit meinem Liebsten im Urlaub in Dänemark war, habe ich mich getraut in einem Sportbadeanzug baden zu gehen. Das war toll, ich bedauere es etwas, das nicht schon früher gemacht zu haben. Aber immerhin habe ich es ja jetzt getan und freue mich, dass es ein so schöner Urlaub war. Natürlich nicht nur deshalb, aber diese Begebenheit hat dem Urlaub noch eine schöne Facette gegeben.

Achja, ehe die Frage kommt: Wir waren fast allein am Strand, die nächsten Leute waren eineige hundert Meter entfernt an einem anderen Steg. Zu unserer Badestelle gesellte sich noch ein älteres dänisches Paar, da waren wir aber schon im Wasser. Also gab es von niemandem eine Reaktion auf meinen Badeanzug, was mir auch sehr recht ist. :) Auch beim anlanden waren wir recht ungestört.

Ob ich auch bei vollem Strand so schwimmen gegangen wäre? Hmm, schwierig. Einerseits pflege ich ein gewisses Maß an Rücksicht, möchte also niemandem meine Vorlieben ungefragt aufdrängen, andererseits ist auch ein Badeanzug gewöhnliche Badebekleidung... Mal sehen, wie voll es in diesem jahr ist. ;-)

Gruß
nemesis_atf
 

Smart

Alter Hase
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
1.714
Standort
Schweiz
Geschlecht
männlich
Ein Badeanzug für Herren war noch vor 80 Jahren völlig normal und vor einigen Jahren auch bei den Hochleistungsschwimmern fast obligatorisch (leider wurde das Reglement geändert und die Anzüge sind nicht mehr zugelassen ausser beim Triathlon). Somit ist die Verbreitung heute nicht sehr gross.
Ich schwimme seit über 15 Jahren nur noch in Badeanzügen und habe mich daran gewöhnt angeschaut zu werden. Bin jedoch noch nie negativ angemacht oder angesprochen worden. Im Gegenteil, ich muss öfters Auskunft geben woher ich den Badeanzug habe und ob es diese noch gibt
Gruss Smart
 

Nette_Nadine

Junior
Mitglied seit
30 November 2014
Beiträge
109
Standort
Offenburg
Geschlecht
TV
Lycra ist bei mir ein Muss auch beim Schwimmen.

Am Meer und am See trage ich seit über 15 Jahren fast ausschliesslich Strings.

Im Schwimmbad waren es lange Zeit enge Badepants. Mittlerweile finde ich aber Badeslips und Jammer extrem spannend und bevorzuge diese zum sportlichen Schwimmen mehrmals pro Woche. Insbesondere da die Beine dort nicht rutschen.

Im Moment tue ich mich mit Alternativen wie Badeanzug und Strings im Schwimmbad noch schwer. Denn insbesondere hochgeschlossen Anzüge finde ich schon sehr anziehend....


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
 

Nette_Nadine

Junior
Mitglied seit
30 November 2014
Beiträge
109
Standort
Offenburg
Geschlecht
TV
Im Moment tue ich mich mit Alternativen wie Badeanzug und Strings im Schwimmbad noch schwer.
Mittlerweile ist über ein Jahr vergangen und vor knapp 2 Monaten habe ich mich erstmals im Badeanzug ins Schwimmbad gewagt.

Die Entscheidung fiel letztendlich dann doch extrem spontan, nachdem mir die Frage gestellt, wie lange ich eigentlich noch warten will und dann gesagt: "Jetzt oder nie".

Ich packte meine Tasche, zog den Schwimmanzug, einen hochgeschlossenen schwarzen Zoggs-BA (mit blauem RRV), bereits drunter und lies die Badehose bewusst zu hause um nicht doch noch zu kneifen. Etwas mulmig war mir auf dem Weg zur Dusche und ins Becken schon, doch die Dusche war bis auf 3 Personen leer und auf dem Weg zum Becken begegneten mir auch nicht wirklich viele Leute.

Im Wasser wusste ich nach der ersten Bahn sofort, dass es die richtige Entscheidung war. Ich fühlte mich - wie erhofft -
einfach pudelwohl. Überrascht war ich vom positiven Effeket, den der fehlende Bund hatte. Beim Schwimmen mit Badehose hatte ich stets das Problem, dass ich die Kordel entweder zu lasch zugebunden habe und so Wasser hineinströmte oder - was häufiger der Fall war - zu fest zugebunden habe, wodurch sich ein leichtes Druckgefühl einstellte, insbesondere beim Abstoßen bzw. der Wende vom Beckenrand. Im Schwimmanzug fühlte ich mich dagegen richtig frei. Vergleichbar mit Radhosen, die es - vermutlich aus dem gleichen Grund - auch mit Trägern gibt.

Großartige Reaktionen habe ich nicht mitbekommen, das eine oder andere Schmunzeln war wohl vorhanden und wohl auch ein längerer Blick eines Mitschwimmers, allerdings konnte ich dies über Wasser aufgrund der Schwimmbrille nur bedingt erahnen, unter Wasser war alles wie immer. Für etwas Irritation habe ich möglicherweise bei der Schwimmaufsicht gesorgt. Im Laufe der Zeit kamen mehrere von ihnen an den Beckenrand um "zu gucken", möglicherweise wollten sie auch kontrollieren, was ich trage und ob das Material "badetauglich" ist, angesprochen wurde ich nicht.

Nach meinem Pensum bin ich dann ziemlich zügig und ohne Gockeln wieder aus dem Bad in Richtung Sauna. Ich denke, dass es nicht zum letzten Mal war, dass ich im Badeanzug schwimmen war. Zu den Stoßzeiten unter der Woche, wo unzählige Vereine und Feierabendschwimmer die Bahnen belegen werde ich wohl (vorerst) darauf verzichten, doch sonst haben sich meine Hoffnung und Erwartungen erfüllt, was den Komfort betrifft - wie oben erwähnt - sogar übererfüllt.
 

Wolpertinger

Junior
Mitglied seit
3 Dezember 2017
Beiträge
69
Standort
Ulm
Geschlecht
männlich
Toll, dass Du Dich getraut hast, und war doch gar nicht so schwer. Du wirst sehen, mit jedem mal, wo Du das machst, wirst Du selbstsicherer, besonders außerhalb des schützendem Beckens.
Ich glaube dass es Zufall war, dass dort vom Personal mehr geschaut wurde. Ich geh seit vielen Jahren im BA schwimmen und mir ist noch nie aufgefallen, dass deswegen mehr geschaut würde.
Manchmal bildet man dich das auch ein, genau, wie dass jemand hinter einem lachen würde, das sind meist nur Zufälle, die man wegen einem falschen, unnötigen schlechten Gewissen auf sich projeziert.

Gruß Wolpertinger
 

Georg M

Täglich Freude machen
VIP
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
5.325
Alter
64
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Außerhalb des Wassers String und ansonstan-ja eine anliegende Badehose aus Lycra.
 

Nette_Nadine

Junior
Mitglied seit
30 November 2014
Beiträge
109
Standort
Offenburg
Geschlecht
TV
Du wirst sehen, mit jedem mal, wo Du das machst, wirst Du selbstsicherer, besonders außerhalb des schützendem Beckens.
Ehrlichgesagt finde ich das Becken nicht wesentlich "schützender" als der Aufenthalt außerhalb des Wassers. Unter den Gästen war ein sehr großer Teil mit Schwimmbrille unterwegs, wodurch man auch unter Wasser alles glasklar sieht. Häufig sieht man als Schwimmer dort sogar "schärfer" als mit dem Kopf über Wasser, da dann stets das Restwasser über die Gläser läuft.

Dass die Selbstsicherheit steigt, kann ich mir aber definitiv vorstellen. Am Strand trage ich seit vielen Jahren Strings und kenne dort gar nichts anderes mehr ;-)
 
G

Gelöschtes Mitglied 43201

Gast
Strings(underwear) sind einfach klasse und ich finde auch sehr bequem.Respekt Dein Mut am Strand offen zu zeigen.Bei mir ist bei der knappen Badehose in Grösse S schluss.Unter Badetuch und dann schnell ins Wasser würde ich mich trauen.
 

Paule

Urgestein
Teammitglied
VIP
Mitglied seit
13 Oktober 2015
Beiträge
3.773
Geschlecht
männlich
Also, Badekleidung war ja eigentlich (mit) das erste Einsatzgebiet der Polyurethanfaser Lycra. Ich als Ü50 habe keine Probleme, meine "alten" Badehosen auch ganz öffentlich statt der Surfershorts zu tragen :emoji_smile: .
 
Oben