AJRs Geschichte

AJR

Urgestein
Teammitglied
Registriert
13 November 2002
Beiträge
8.220
Ort
Wien
Geschlecht
männlich
Vor einigen Jahren habe ich in einem anderen Forum meine Geschichte platziert. Vielleicht interessiert das hier auch irgendwen ...

AJR


(Verfasst 1997 ....)

Bei mir war der ausloesende Moment wahrscheinlich schon im Vorschulalter gegeben. Ich muss um die 5 Jahre alt gewesen sein. Meine Mutter brachte mich damals regelmaessig zu Turnstunden. Sie brachte mich immer hin und holte mich auch wieder ab.

Bei einer dieser Turnstunden vergass meine Mutter die Turnkleidung fuer mich mitzunehmen. Wie viele andere Kinder auch, trug ich damals Strumpfhosen unter meiner Oberbekleidung. Meine Mutter zog mir die Oberbekleidung aus und meinte ich solle in Strumpfhosen und Unterleibchen turnen. Das tat ich dann auch. Einerseits fand ich das damals ziemlich peinlich, anderseits aber auch irgendwie aufregend. Ich weiss nicht mehr warum. Jedenfalls glaube ich, dass das der ausloesende Moment fuer meinen spaeteren Strumpfhosen Fetisch war, da ich mich heute noch daran erinnern kann.

Ich fing dann an die Feinstrumpfhosen mit Laufmaschen, die meine Mutter wegwarf, aus dem Muelleimer wieder herauszuholen und heimlich anzuziehen. Spaeter "borgte" ich sie mir von meiner Mutter. Da sie immer groessere Mengen verschiedener Fabrikate und Farben bevorratete, fiel ihr das auch nicht weiter auf. Jedenfalls hat sie mich nie zur Rede gestellt.

Ich weiss nicht, ob mich die Strumpfhosen schon vor der Pubertaet sexuell erregt haben. Ab der Pubertaet taten sie es jedenfalls. Ich muss ungefaehr 15 gewesen sein, als ich mir meine erste Feinstrumpfhose selbst gekauft habe. Ich fand ein Kleidergeschaeft, das einen Strumpfhosen-Automaten ueber dem Buergersteig haengen hatte. So etwas habe ich spaeter nie mehr gesehen. Aus diesem Automaten bezog ich fortan meine Strumpfhosen. Anfangs war ich sehr besorgt, dass mich irgend jemand beim Kauf ertappt. Das gab sich aber spaeter. Ab 18 kaufte ich meine Strumpfhosen dann regelmaessig in Kaufhaeusern.

Jedes Jahr im Februar fuhr ich damals mit einer groesseren Gruppe von Freunden zum Skilaufen. Natuerlich trug ich damals anstatt der ueblichen Skiunterwaesche Feinstrumpfhosen, und zwar je nach Aussentemperatur zwischen einer und drei uebereinander.

Das Quartier war recht einfach, wir hatten Mehrbettzimmer (4-8 Betten pro Zimmer) in denen Maedchen und Burschen durchaus auch gemischt untergebracht waren. Infolge der Mehrbettzimmer war es am Morgen immer recht muehsam die Strumpfhosen anzuziehen, ohne dass die anderen es sahen. Ich beschloss daher recht bald mich zu outen.

Eines Tages beeilte ich mich mit dem Fruehstueck und ging als erster ins Zimmer, um mich zum Skilaufen umzuziehen. Das Zimmer war leer. Die anderen waren ja noch beim Fruehstueck. Ich zog meinen Skipullover und eine beige Feinstrumpfhose an, nicht jedoch den Skioverall. So bekleidet wartete ich bis die anderen vom Fruehstueck kamen.

Als die Tuere aufging, war ich wahnsinnig nervoes. Ich fuehlte aber wieder dieses eigenartige Gemisch aus Peinlichkeit und Erregung. Meine Freunde waren dann doch etwas verbluefft, wie sie mich da in meiner Feinstrumpfhose stehen sahen. In der anschliessenden Diskussion erklaerte ich Ihnen, dass mir die uebliche Skiunterwaesche einfach zu warm sei, und ich halt nichts besseres als Feinstrumpfhosen gefunden haette, um dieses Problem zu loesen. Dass das ganze auch eine sexuelle Komponente beinhaltet, verschwieg ich natuerlich.

Nach einigem hin und her meinten meine Freunde: Warum eigentlich nicht.
Nur die Maedchen meinten, ich saehe schon recht seltsam darin aus. Ab diesem Zeitpunkt zog ich mich immer in Anwesenheit der anderen an und aus, und sie gewoehnten sich auch daran. In spaeteren Jahren bat mich sogar einer meiner Freunde ihm eine Strumpfhose zu borgen, da er diese auch zum Skilaufen ausprobieren wollte. Dem Wunsch kam ich natuerlich nach.

Meine Beziehungen zu Maedchen waren immer lang andauernde. Ich heiratete mit 26 und hatte davor 2 Freundinnen. Allen Frauen schenkte ich recht bald reinen Wein ein. Ich erzaehlte Ihnen einfach meine Geschichte, und dass ich halt oefter Feinstrumpfhosen unter meiner Oberbekleidung trage. Jede von ihnen fand das zwar anfangs recht eigenartig, anderseits brannten sie aber darauf mich moeglichst bald in Strumpfhosen zu sehen. Alle akzeptierten meine Marotte. Ja sie erfuellten mir auch - wenigstens hin und wieder - meinen Wunsch beim Sex Strumpfhosen tragen zu duerfen, bzw. selbst eine anzuhaben.

Ich bin heute 37 Jahre alt. Meine Frau mag es zwar nicht wirklich, wenn ich Strumpfhosen anziehe, anderseits weiss Sie, was Strumpfhosen fuer mich bedeuten. Ihre größte Sorge ist, dass mich Dritte darin sehen. Das ist ihr schrecklich peinlich und sie versucht mit allen Mitteln darauf einzuwirken das zu verhindern. Ich habe inzwischen 2 Kinder. Als sie noch klein waren, haben sie mich schon mal in Strumpfhosen gesehen. Aber ab dem Zeitpunkt an dem mein Aeltester in den Kindergarten kam, vermied ich es - auf Wunsch meiner Frau -, dass sie mich in Strumpfhosen sehen, wiewohl sie natürlich wissen, dass ich welche trage.

Ausser im Sommer, wenn es zu heiss ist, trage ich sie taeglich. Da ich im Laufe der Zeit doch ziemlich zugenommen habe und ausserdem sehr gross bin, passen mir die Standardgroessen der Kaufhaeuser nicht mehr. Es gibt hier jedoch eine Waeschekette, die Groessen fuehrt, die mir ausgezeichnet passen. Der Haken ist, dass diese Kette ausschliesslich ueber persoenliche Betreuung verkauft. Ich brauchte lange viel Ueberwindung, um das Geschaeft zu betreten und der Verkaeuferin meine Wuensche vorzutragen, zumal ja ziemlich klar war, dass die Strumpfhosen infolge ihrer Groesse fuer mich waren.

In all den Jahren, in denen ich nun bei dieser Waeschekette einkaufe, habe ich noch nie eine unangenehme Reaktion einer Verkaeuferin erlebt. Manche laecheln, manche versuchen professionell zu beraten, andere zeigen ueberhaupt keine Reaktion. Jedenfalls verspuere ich auch heute noch, jedesmal wenn ich meine Strumpfhosen einkaufe, dieses eigenartige Gemisch aus Peinlichkeit und Erregung.

Im Gegensatz zu der Meinung vieler anderer, deren Geschichte ich gelesen habe, moechte ich nicht, dass die Feinstrumpfhose ein allgemein akzeptiertes Kleidungsstueck fuer den Mann wird. Wenn die Strumpfhose als Kleidungsstueck fuer den Mann allgemein akzeptiert werden wuerde, kaeme mir mein als so angenehm empfundenes Gefuehl abhanden. Und das faende ich schade. Ich moechte jetzt aber nicht den Eindruck erwecken, dass das der Hauptgrund fuer mich ist, Strumpfhosen zu tragen. Es ist einfach dieses sensationelle Gefuehl, das entsteht, wenn sich die Strumpfhose an die Beine schmiegt. Insoferne teile ich die Ansicht der meisten anderen Maenner, die Feinstrumpfhosen tragen.

Es ist einfach toll.
 
Hallo AJR!
Fast bin ich geneigt zu sagen "Hallo Nachbar", da eine örtliche Entfernung von nur 5 km bei der weit verstreuten Fangemeinde dieser schönen Seite und des Chats schon fast so etwas bedeutet. Es freut mich, dass Du hier zu uns gefunden hast und auch unsere persönliche Begegnung, wo wir dann gemeinsam mit Baba bei Wolford eingekauft haben, war schön. Deine Geschichte hat mich sehr interessiert, ich kann mich, nachdem wir ja gleich alt sind, auch noch an diese "Strumpfhosenautomaten" von damals erinnern. Hey, das waren Zeiten, erst rechts und links schaun, ob eh keiner etwas sieht, und dann schnell eine fsh aus dem Automaten kaufen. Gut, dass wir da heute andere Möglichkeiten haben, nicht wahr?
Gruss aus der Nähe. Dolly
 
AJR also zu sowas gehört einfach Mut den hätte ich nicht aber Vielleicht verspühre ich in der einen oder anderen Sache auch so ein Kick wenn es ein Geheimnis ist. Oder das Strumpfhosen kaufen ergibt auch so ein Kick ich möchte damit sagen das ich das nachvollziehen kann. :D
 
Auch bei mir begann mein Fetisch im frühen Kindesalter, das habe ich mit AJR gemeinsam. Nur zog ich nie irgendwelche Frauenkleidung an, sondern mich machte der optische Reiz des bestrumpften Frauenbeines und ganz besonders des bestrumpften Fußes verrückt.

Wie AJR möchte ich auch nicht, das Sh ein alltägliches Kleidungsstück für Männer wird. Das liegt daran, das ich in einer Feinstrumpfhose eine besonders hohe Form der Femininität sehe. Männer in Sh sehe ich als Angriff auf meinen Fetisch und damit meine Sexualität. Deshalb wettere ich auch immer so sehr dagegen. Frauen und Strumpfhosen gehören für mich untrennbar zusammen.
 
mayo may..ajr..please write in english because that too much for me to read
 
Hallo pantyhoseguy,

also wenn mein Englisch so gut wäre wie Dein Deutsch, dann wäre ich sehr zufrieden ! :)
Warum sollte AJR das in Englisch schreiben, immerhin ist dies ein deutsches Forum. Aber ich denke mal das war eh ein kleines Späßchen von Dir ... .
 
Hab mir gerade deinen Weg, mit der Feinstrumpfhose durch gelesen und ich muss sagen, das hat mich jetzt berührt.
Aber wahrscheinlich auch weil ich da parallelen zu mir finde, wie die Strumpfhosen meiner Mutter wieder aus der Tonne zu fischen.
Beim Einkaufen geht es mir oft ähnlich, da ich immer für Steffi und mich zusammen Einkaufe.
Verschiedene Größen und Modele, die Frauen wohl so nicht kaufen, zumindest ist mir das noch nie aufgefallen.
Manchmal komme ich mir nur doof vor wenn ich da in den Regalen so rum stöbere, aber irgendwie gehört das mittlerweile dazu.
Wie mein Faible für FSH anfing, weiß ich auch nicht so genau.
Doch bei mir war es sicherlich schon die Erregung mit dem feinen Zwirn. Da ich Klavierunterricht hatte, versteckte ich Sie immer in der unteren Klappe, das ging
knapp vier Jahre gut, bis meine Mutter kurz vor meinem 16 enten Geb. sauber machte und die Klappe auf fiel und oh wunder, war da schon eine staatliche
Sammlung von ca. 10 Stück.
Leider reagierten meine Eltern ganz schön extrem und ich denke deswegen habe ich bis zum Zeitpunkt als ich Steffi vor acht Jahren kennenlernte, mein Geheimnis
schön an mir versteckt.
Aber als ich knapp 3 Monate mit Steffi zusammen war, wußte ich, für mich ist Sie die Frau für´s Leben.
Jetzt hatte ich die Wahl für immer schweigen oder gleich mit der Tür ins Haus fallen.
Ich weiß noch genau wie ich mich fühlte als ich es ihr erzählte.
Doch Sie nahm mich in den Arm und sagte nur ist doch Okay, mir macht das nichts aus und außerdem Liebe ich Dich.
Klar dauerte es eine Zeit bis Sie sich daran gewöhnte, aber heute ist es ganz normal.
Und wenn wir mal schön Essen gehen und einen netten Abend verbringen, dann ziehe ich ihr zu Liebe auch mal keine Nylons an,
damit Sie hin und wieder den Mann an ihrer Seite hat.

PS: Und ich hoffe wie Du, dass die Feinstrumpfhose und Nylons nicht normal werden für den Mann. Klar wäre es für manche einfacher, aber so ist es auch noch was besonderes. Danke! LG
 
Hatte ich noch gar nicht gelesen. Danke für deine Erfahrungen, AJR und danke an SteMar8677 für's hochholen.
 
1997 .... wie schnell doch 20 Jahre vergehen können und damals noch ganz ohne Umlaute und Sonderzeichen, weil die einfach nie richtig dargestellt wurden.
 
total spannend. vor allem das outing während des Skikurses finde ich sehr mutig.
vielen dank für den Bericht.
 
Frauen und Strumpfhosen gehören für mich untrennbar zusammen.
Das ist auch meine Meinung. Nicht falsch verstehen, habe nix dagegen, wenn Männer Feinstrumpfhosen oder auch Damenkleidung tragen, obwohl es für mich bei vielen dann eher eine drollige Note bekommt, aber der Reiz dieser Kleidung soll meines Erachtens typisch weiblich bleiben, sonst bräuchten wir ja auch hier im Forum nicht drüber sprechen. Ohne diesen Reiz des Weiblichen wäre es sicher für viele hier auch uninteressant.
 
Geocities - Fashion Avenue -1802?
Dadurch bin ich mal wieder in die Gelegenheit gekommen, diese alte Seite erneut aufzurufen, sie war ja damals neben Parsimony 1931 eine der ernsten Grundlagen für unserer Leidenschaft
 
Zurück
Oben