(Fast) erwischt in Strumpfhose und richtig peinliche Situationen

Registriert
23 September 2004
Beiträge
165
Alter
66
Ort
Bonn
Geschlecht
männlich
Vorweg die bisher "brenzlichste" Situation, in der ich mich bisher befunden habe:
Es ist schon viele Jahre her, als ich mit meiner damaligen Freundin zusammen wohnte: Ich hatte frei, sie fuhr zur Arbeit - also ein halber Tag allein in der Wohnung. Kaum war sie weg, zog ich Schuhe, Hose und Socken aus und zog mir eine Strumpfhose an. Gerade genoss ich im Schlafzimmer meinen Anblick im Spiegel. da hörte ich den Schlüssel im Schloss. Ein Adrenalinstoss durchfuhr mich und ich raste ins Bad, das direkt ans Schlafzimmer grenzte, knallte die Tür zu und schloss ab. Sie war zurückgekommen, weil sie ihren Autoschlüssel vergessen hatte. Eine Sekunde Zögern und ich hätte in voller Pracht vor ihr gestanden. :eek: Sie hatte nie von meiner Leidenschaft gewusst und deshalb wäre das ein Riesenschock für sie gegeben. Ausserdem konnte ich damals noch nicht mit meiner Leidenschaft so umgehen wie heute. So ein Herzrasen habe ich noch nie gehabt.
Was ist euch schon mal passiert? Seid ihr auch schon mal richtig erwischt oder fast erwischt worden in der Familie oder von der Partnerin? Oder ist es euch schon mal passiert, dass beim Kauf von Strumpfhosen plötzlich der Nachbar, ein Bekannter oder Arbeitskollege vor euch stand und euch fast das Herz stehengeblieben ist?
Ich bin mal gespannt auf eure Erlebnisse.
nylonmann bonn
 
Ein toller Thread mit hoffentlich vielen spannenden Geschichten. Hier ist meine Story. Ich kam als Jugendlicher (ca. 14 Jahre) abends nach Hause. Schon als ich meine Mutter begrüßte, merkte ich, daß sie etwas merkwürdig war. Als ich dann mein Zimmer betrat kam dann der Schock: Auf meinem Bett lagen zwei Strumpfhosen und ein Rock. 200 Puls hatte ich da.....fast :biggrin:
Sie hatte also durch Zufall mein Versteck entdeckt.

Natürlich stand dann auch direkt meine Mutter hinter mir und fragte ob ich ihr das erklären könnte. Ich wäre natürlich am liebsten vor Scham im Erdboden versunken. Ich erzählte das ich die Sachen hin und wieder anziehen würde, weil es mir gut gefällt, gelobte aber damit aufzuhören als sie meinte sie wolle mit mir zum Arzt (Psychologen) gehen.

Eine ganze Weile hab ich es dann auch wirklich gelassen, bis der Drang einfach zu groß war. Natürlich habe ich mir dann ein besseres Versteck gesucht und bin auch nie wieder aufgeflogen.

Liebe Grüße
NylonDoll
 
und meine... ;)

So, alle waren außer Haus, SH angezogen, später wieder aus und einfach auf den
Boden geschmissen. Abends kam dann die Mama rein und die SH lag noch am Boden...
war fürchterlich peinlich aber irgendwie hab ich mich drumrumreden können :D Weiß
aber nicht mehr wie :)
 
Als Student hatte ich viel Tagesfreizeit.
Wenn wieder einmal meine Mutter und meine Schwester nicht zu Hause waren, befriedigte ich meine (Self-)Bondage- und Strumpfhosenleidenschaft. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meine Self-Bondage Erfahrungen schon so perferktioniert, dass ich mich so fesseln konnte , ohne mich innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens selber befreien zu können (Schlüssel in Eisblock eingefroren).
Als ich etwa 21 Jahre alt war, ist es einmal passiert, dass mich meine Mutter dabei erwischt hatte, weil sie früher als erwartet nach Hause kam.
Nur mit einer Strumpfhose bekleidet und wehrlos gefesselt lag ich also auf dem Präsentierteller.
Meine Mutter war natürlich geschockt und schimpfte mit mir. Für mich war diese Situation Himmel und Hölle zugleich.
Es war ein unbeschreibliches Gefühl. In dieser jämmerlichen Aufmachung und dem Gefühl, nicht davonlaufen zu können, hatte ich zum Entsetzen meiner Mutter einen unbeschreiblichen Orgasmus.
War wirklich eine außergewöhnlich peinliche Situation.
 
Was ich schildern möchte, ist eigentlich kein ganz so peinliches Ereignis, aber doch ein recht komisches: Wegen zu niedrigem Blutdruck ging ich im Oktober zu einem Arzt, und trug wie immer unter meinem gewöhnlichen Gewand Feinstrumpfhosen und einen Body. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass mich der Arzt gleich genauer untersuchen würde, er sagte, dass er an Brust und Unterschenkel so irgendein Zeugs dranmache zum Herzrhythmusfeststellen. Er sagte nur "Machen sie lediglich den Oberkörper frei, die Hosenbeine können sie einfach raufschieben, brauchen sich nicht ausziehen. Naja, das geht bei "normalen Männern" , die T-Shirt und Socken anhaben, aber bei mir nischewo :biggrin: . Also sagte ich, Hr. Doktor, ganz so einfach geht das nicht, weil ich Strumpfhosen anhabe, da geht nix mit Hosenbein hochschieben. Er ganz locker sagte, na überhaupt kein Problem, ziehen sie eben die Hose runter und die Strumpfhose auch. Da ich die sh immer direkt trage und den body drüberknöpfe, musste ich logischerweise erst aufknöpfen und die fsh runterziehen und den body hochrollen, damit die Brust frei ist. Dauert alles ein bisschen :wacko: . Und gerade, als ich da stand mit der freigelegten Männlichkeit und (so adrett fsh und body angezogen aussieht, so dämlich sieht´s mit heruntergelassener sh und hochgerolltem Body aus :blink: ) in diesem Augenblick kam auch noch die Assistentin wegen irgendeinem sch.... rein. Naja, mir ist´s eh wurscht, dem Arzt wars genauso wurscht, ausser dass eben alles ein bisschen länger dauert als bei Patienten mit "normaler Herrenunterwäsche".
So, das wars. Dolly
 
so viele"

Das haben also wirklich schon so viele andere auch erlebt? Meine Story ist ähnlich. Mit 12, 13, 14 hatte ich die Angewohnheit, Mutters alte Strumpfhosen aus dem Abfallkorb zu stehlen, der im Badezimmer stand. Die hab ich dann nachts oft zu meinem Vergnügen angezogen. Bis ich eines Tages aus der Schule kam und Mutter meine Sammlung gefunden hatte. Klar, dass ich rot anlief, als sie mir verbot, künftig Kleidung von ihr zu benutzen. Ein paar Tage später waren zwar all meine guten Vorsätze über Bord. Aber in den alten Strumpfhosen im Abfallkorb war fortan stets ein fester Knoten, sodass sie allenfalls noch zum anschauen dienten. Mit Anziehen war nichts mehr!

Maulwurf schrieb:
ich sehe schon - ein wirklich interessanter Thread :eek:
 
Mich hat meine Freundin durch einen dummen Zufall erwischt. Ich habe nach einer Reise aus versehen meine Wolford's in meinen normalen Wäschebeutel getan. Nachdem meine Maus erst der Meinung war, ich hätte eine andere, blieb mir nichts anderes als es ihr zu erklären. Sie war danach echt sauer. Sauer, weil ich nicht den Mut gefunden habe es ihr zu sagen. Seit dieser Zeit muss ich mich endlich nicht mehr verstecken!

Flux
 
Also ich muß schon sagen, dieses Thema ist der Hammer ! Die Beiträge sind hochinteressant und man kann sich köstlich amüsieren. :D
Nun zu mir. Ehrlich gesagt, ich erlebte so viele peinliche und komische Situationen, das ich meine eigene Seite hier rein setzen müßte um alles zu erzählen. Aber eines will ich hier mal schildern:
Anfang der 90er Jahre war ich in der Phase wo ich einen unendlich hohen Drang nach neuen Bildern von bestrumpften Füßen (Damenfüßen :D) hatte. Modelle hatte ich damals noch nicht, im Kontaktmarkt schickte man mir nur Müll zu und so kam ich auf die Idee mit versteckter Kamera Bilder zu machen. Motive gab es mehr als genug, die Frauen zogen sich kurz nach der Wende noch damenhaft an, d.h. ´ne Strumpfhose trugen damals noch sehr viele Verkäuferinnen und Studentinnen. So schlenderte der heiko mit gierigem Blick durch die Kaufhäuser und schaute nach bestrumpften Füßen aus.
Mir viel auf, das die Verkäuferinnen an irgendeiner Kasse die Füße recht oft aus den Schuhen zogen, so tat ich so, als ob ich mir irgendeine Ware ansah und illerte heimlich in Richtung der Verkäuferin. Besonders Vormittags waren wenige Kunden da, so hatten die Verkäuferinnen wenig zu tun und zeigten oft ihre Nylonfüße. In Laufe der Zeit wurde ich immer mutiger und knipste was das Zeug hielt.
Eines Tages, da knipste ich wieder eine Verkäuferin, da hatte ich selber das Gefühl beobachtet zu werden. Aber ich hörte nicht auf meine eigene Stimme und machte weiter Fotos. Die Frau lieferte ja auch exzellente Motive, als ob ich ihr gesagt hätte wie sie mit den Nylonfüßen rumspielen sollte.
Plötzlich traten 2 Herren an mich heran und meinten zu mir: „Schön guten Tag, junger Mann, Firma ..., bitte kommen sie mal mit.“ Ich dachte mir bleibt das Herz stehen ! Der anderen nahm mir die Kamera aus den Hand und beide führten mich ab. So liefen wir dann durch das Kaufhaus, der eine vor mir, der andere hinter mir. Ich schämte mich so unendlich !!!!!!
Dann gingen sie mit mir in ihr Büro. Sie waren 2 Kaufhausdetektive, die mich schon länger beobachtet hatten und jetzt zugeschlagen hatten.
Es war wie in einem schlechten Krimi. Ich saß auf einem Stuhl und die beiden Typen liefen um mich herum und fragten immer wieder: „Wer beauftragt sie hier zu Fotografieren ? Wer ist das ? Welche Leute stecken dahinter ?“ Ich dachte zuerst, hä – sind die blöde oder ich ? Wieso beauftragen ? Verwechseln die mich ? Nach einer Weile öffnete der eine meine Tasche und – wenn es kommt, dann kommt es immer dick – dummerweise hatte ich mir vorher in der Fotoabteilung meine Bilder abgeholt und sie fanden somit alle Bilder von den bestrumpften Füßen. Mein Herz raste, ich muß hochrot im Gesicht gewesen sein und mein Mund war staubtrocken. Oh nein, was für ein Albtraum !!! Die beiden Männer schauten sich einige Fotos an und stutzen. Dann drehte sie langsam ihre Köpfe einander zu und blickten sich an. Hä ? Wa ´sn das für´n Scheiß ??? Der strenge und selbstsichere Gesichtsausdruck der beiden Detektive wurde für einen Moment recht unsicher und hilflos. Das sah zum Schießen komisch aus ! Aber damals war mir nicht zum Lachen zu mute. Ich hätte im Boden versinken können und knetete nervös an meinen Fingern herum ... .
Schließlich meinte einer der beiden Herren, das ich wohl so ein Fußfetischist sei. Als er diesen Wort aussprach zuckte es in meinem Körper und ich sah peinlichst berührt auf den Fußboden. Irgendwie hatten die Fotos die Beiden völlig aus dem Konzept gebracht und für etwa 1-2 Minuten wußten sie auch nicht so recht was sie mit mir nun anstellen sollten.
Dann nahm einer der Detektive einige Bilder und meinte er werde der einen Verkäuferin die Bilder zeigen und sie fragen ob sie mich anzeigen will. Dann verschwand er damit. Ich hätte Heulen können. Ich sah mich schon im Knast bei Wasser und Brot und meine Eltern ... oh nein, dann erfahren die das ja auch noch ... ich war echt verzweifelt ! Plötzlich sprang die Tür auf und ein kräftiger Typ schubste einen Jugendlichen in die Raummitte. „Das machst Du mit mir nicht noch mal !!!“, brüllte er ihn an ! „Wo hast Du die CD´s her ? Geklaut in der Musikabteilung ! Wo hast Du die Disketten her ?“ Der Jugendlich meinte zum ihm: „Euch Pissern werde ich das wohl gerade auf die Nase binden. Ich könnte Euch 3 Typen höchstens eine auf die Nase hauen.“ Damit hatte er auch mich gemeint ! Da wurde „mein“ Aufpasser aber echt sauer und beide schnappten ihn, warfen ihn zu Boden und legten ihm Handschellen an. Dann rief der eine die Polizei. Kurz danach kam der Detektiv von der Verkäuferin wieder und meinte das sie keine Anzeige erstatten will. Aber er sah auch das der Jugendliche mehr Aufmerksamkeit verdiente. Sie nahmen mir zwar die Bilder weg, aber ich durfte ohne Aufnahme der Personalien gehen. Ufff, ich war vielleicht erleichtert !!
Mit zittrigen Knien und mehreren Erfahrungen leichter machte ich mich auf den Heimweg.
Einige Jahre später traf ich den Detektiv wieder und ich unterhielt mich kurz mit ihm. Er meinte das ich Schwein gehabt hätte, weil der Jugendliche echten Ärger gemacht hatte und ich gegenüber ihm harmlos sei, so hatte sie keine Zeit mehr für mich. Er meinte aber auch, das er mit diesem Ausgang nicht gerechnet hätte, man vermutete damals das ich von einer Bande beauftragt worden bin, die Kassen zu Fotografieren und einen Einbruch größeren Stils vorzubereiten. Aber schließlich waren beide Detektive froh, das ich nur ein harmloser Fußfetischist war. Aber ein ganz Lieber ! :eek:

PS: Ich wurde noch öftes erwischt, aber wenn Ihr das auch Lesen wollt, so schreibt mir das. Amüsant war es jedenfalls immer ... :D
 
ob harmloser Fussfetischist oder nicht. Einfach fremde Leute abzulichten ist nicht okay. Hat für mich was von Spannern...
 
meine peinliche Situation erlebte ich, die ich bei ungewöhnliche Strumpfhosensituation gepostet habe,
 
Ich muß zu meinem Beitrag noch mal was Schreiben. Nach diesem Erlebnis ist mir schon bewußt geworden, das ich dabei war ein "schräger Vogel" zu werden. Das gefiel mir gar nicht. Ich kam mir selber blöd vor.
Ich möchte auch nicht, das Ihr von mir ein falsches Bild bekommt. Auf keinen Fall wollte ich dabei andere Menschen belästigen !
Während des Fotografierend hatte ich großen Schiß von den Frauen erwischt und darauf angesprochen zu werden. Meistens stellte ich dies ja auch recht geschickt an, ich hielt mich bei der Person, die ich knipsen wollte, ja auch nur einige Minuten auf, ich denke das 90% aller Damen von all dem nichts mitbekommen haben.
Ich ging ja nun nicht täglich gezielt in irgendwelche Kaufhäuser um Fotos mit versteckter Kamera zu machen. Zu 99% verheilt ich mich ja wie ein normaler Mensch, der nur - wenn sich zufällig eine Situation ergab - die Kamera herausholte.
Aber dieses Schlüsselerlebnis war für mich der entscheidende Anstoß mir "legal" Modelle zu "besorgen". Am Anfang waren dies Damen aus Massagesalongs bzw. Hobbyprostituierte. Diese mußte ich zwar bezahlen, aber dafür brauchte ich keine Angst mehr zu haben erwischt zu werden.
Später gab ich dann die ersten Anzeigen in Zeitungen auf und bekam so die ersten Modelle aus der "normalen Bevölkerung".
 
HAllo,sehr schöner thread.............................,da habe ich der männlich teil von uns beiden auch so meine erlebnisse in sacher *Aufgefallen*

......es war etwa in der zeit wo ich so 14-15 jahre alt war,wie immer kamm ich zuspät nachhause,.....bin nicht mehr sicher aber sollte glaube ich um 22 uhr daheim sein

naja,passte mal wieder nicht,also so schlich ich mich mal wieder leise in den flur(denke so 30min.zuspät),von da auf zehen spitzen ins bad,versuchte natütlich keinen dabei

wach zumachen was mir auch glaube ich gelang,liess meine jeans jacke und den rest im bad hängen und machte mich dann auf den weg in mein zimmer(neben dem schlafzimmer meiner eltern)die schon im bett lagen weil sie morgens immer sehr früh raus mussten.

........naja,im bett lag ich nun............aber konnte nicht schlafen.............dann schaute ich in meinem versteck hinter einem schrank der nah am bett stand noch mal nach

meinen nylon schätzen,was ein fehler war........., denn es brauchte mich in diese besondere stimmung die hier der ein oder andere sicher auch kennt,

also zog ich mir eine fsh an, unter der bettdecke,mmmmmmh sehr schönes gefühl............,was auch nicht ohne eine regung bei mir blieb........,habe die zeit dann nicht mehr im kopfe,aber auf einmal hörte ich meinen vater im bad etwas lauter wie sonst,..........der grund....?????...natürlich ich was sonst ,.........denn er sah meine turnschuhe die wie immer top gepflegt waren*grins* sowie meine jeans jacke mit dem klasse nikotin geruch den er als nichtraucher so liebte*er kochte*

.......dann flog meine zimmer tür auf,stellte mich natürlich als eingeschlafen,........was mir aber nicht half............,erwurde recht laut....mit den worten....

DU HOLST JETZT SOFORT DEN DEN KNEIPEN DRECK AUS DEM BAD!!!!!!!!............................HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

.............ich dachte die welt geht jetzt unter,denn bis dahin glaubte ich das es noch nie einer bemerkt hatte,.................er wollte sich auf keine andere lösung einlassen

als das ich jetzt sofort die sachen aus dem bad zuholen habe,dabei blieb er neben dem bett stehen......................übel!!!!!!

da war ich dann nicht mehr der held,eher der kleine wurm auf dem boden.......,ich stand auf.........er schaute ungläubig an mir runter....................,der kopf wurde hoch rot

,ohne worte ging er ins schlafzimmer und holte meine mutter aus dem bett,..................die mich dann auch in den fsh sehen konnte,...........ich .wollte nicht mehr leben...

er sagte sofort ausziehen was ich auch machte,legte sie ins bad und ging ins bett zurück,.....................mein herz pumpte bis zum hals,...........

...da lag ich nun,und wusste nicht damit umzugehen,...............was kommt noch..........morgen..........,am morgen war nur meine mutter da,es wurde kein wort gesprochen...............ging selten so gerne in die schule wie an diesem tage,...................,danach war tage lang eine komische stimmung bei uns zuhause,aber es wurde bis heute nie mehr darüber gesprochen,...........mir war es recht,.denke das meine eltern damit auch nix wirklich anfangen konnten,.............

ich machte dann auch eine nylonpause in meinem zuhause,weil ich auch dachte nicht ganz echt im kopf zusein,heute würde ich sagen blödsinn,.......aber es sind ja auch reichlich jahre vergangen seit dem,.......................damals benügte ich mich dann eine weile damit nur zuschauen,wie zb.in schuh geschäften den damen bei der schuh probe zuschauen wenn sie ihre nylonfüsse aus den schönen pumps holten,oder im bonner kaufhof(heute galleria)in der strumpf abteilung,an den kassen....,mmmh

fantasie wahr das thema,all die nylonbeine und füsse,.....................da hätte ich sogerne mehr gemacht,.........................aber was den mut in dieser zeit angeht

brauche ich sicher nicht mehr schreiben,also musste ich damit und dem ein oder andern katalog erst mal aus kommen,..................!!!!!!!!



so hoffe mal das es nicht zulang geschrieben ist,aber so wa(h)r es halt,eins von vielen ereignissen in sachen nylons,füsse usw.,heute lebe ich dagegen im paradies

wo ich mich mit meiner partnerin absolut frei und offen bewegen und mitteilen kann,....ja ja....die jahre machen es schon........

netter gruss

Nylonfun(er teil)

 
Zurück
Oben