Filme und Strümpfe

Juliane

Alter Hase
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
306
Alter
66
Standort
Hamburg
Geschlecht
TV
Nö! Sowohl die schwarzen, als auch hinterher die hautfarbenen, sehen aus wie Strumpfhosen. Reichen bis in den Schritt. Kein verstärkter Rand, keine Halter, dafür hautfarbene Gymnstikschlappen an den Füßen,............ oder?
 

Smart

Alter Hase
VIP
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
442
Standort
Schweiz
Geschlecht
männlich
@Georg M
Viele Schauspieler und auch Tänzer sowie Ausstatter und Bühnenbildner im Film, insbesondere bei älteren, kommen von der Bühne. Dort waren und im Tanz/Ballett sind Strumpfhosen weit verbreitet. Eigentlich kaum Strümpfe. Desshalb verwundert es mich nicht wenn man die dort viel sieht.
 

BodyLove

Stammmitglied
Mitglied seit
3 April 2013
Beiträge
946
Standort
Vettweiß
Geschlecht
männlich
Ich bin da zwar beim Anziehen deutlich pragmatischer, aber ansehnlicher auf keinen Fall :oops:.

Dennoch wüßte ich gerne, wie sie die Strümpfe an´s Halten gebracht hat, man sieht keine Strapse oÄ und Stay-Ups? Gab´s die damals schon?
 

Gila_Ch.

Stammmitglied
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
109
Alter
63
Geschlecht
weiblich
Ist doch ein ansehnlicher Filmausschnitt und dass die Strümpfe nun doch nicht angezogen wurden fällt
vermutlich nur "Spezialisten" auf. ;)
 

CheshireCat

Junior
Mitglied seit
18 März 2020
Beiträge
33
Alter
50
Geschlecht
weiblich
Gestern Abend lief in der ARD nach den ganzen Krisenberichten ein Film, der in der unmittelbaren Nachkriegszeit spielt. Dort gab es einige Szenen in denen die damals heiß begehrten Nylonstrümpfe zu sehen waren.
 

Georg M

Täglich Freude machen
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
4.430
Alter
63
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Habendie nicht die Amis mit nach Westeuropa gebracht?
 

Paule

Alter Hase
Teammitglied
VIP
Mitglied seit
13 Oktober 2015
Beiträge
2.930
Geschlecht
männlich
Donnerstag vor einer Woche lief im ZDF der Film „Mein Freund- das Ekel“ mit Dieter Hallervorden und Alwara Höfels in den Hauptrollen. Letztere spielte eine alleinerziehende Mutter dreier Kinder von verschiedenen Vätern, die bei Olaf Hintz (Dieter Hallervorden) als Haushaltshilfe arbeitet. Angesichts ihrer finanziellen Not spielt sie mit dem Gedanken, sich als Prostituierte zu verdingen. So ab 1:08:30 sieht man sie dazu in schwarzen Feinstrumpfhosen zum Leopardenglitzerkleid losziehen. Besonders reizvoll finde ich die Einstellung, als sie, nachdem sie ihr Vorhaben abgebrochen hat, wieder zu Hause eine Jeans über ihre schwarze Strumpfhose zieht (so ab 1:14:40 h). *Könnten natürlich auch Strümpfe sein, das wird nicht deutlich.*

 

Paule

Alter Hase
Teammitglied
VIP
Mitglied seit
13 Oktober 2015
Beiträge
2.930
Geschlecht
männlich
godard und truffaut

bei beiden gibt es eine menge szenen mit frauen in nylons..
Die Braut trug Schwarz

Weiß nicht, ob dieser Film von Truffaut hier schon genannt wurde, alle Seiten habe ich mir nicht durchgelesen. Ein Artikel, den ich auch in "80 Jahre Nylons" verlinkt habe, schreibt Folgendes dazu:

„Hör dir das an, wie Gilberte die Beine übereinanderschlägt!“ Vor einem laufenden Tonband zwei Freunde, Bliss und Corey. „Ich hab sie aufgenommen, als sie Nylonstrümpfe trug. Mit Seidenstrümpfen funktioniert’s nicht.“ Bliss spult das Band zurück, spielt die Stelle noch einmal ab: „Wie die Strümpfe aneinanderreiben!“ Corey spitzt die Ohren, der Zuschauer auch – doch zu hören ist beim besten Willen gar nichts. Bliss ist trotzdem ganz aus dem Häuschen ...

Eine Szene aus François Truffauts Thriller „Die Braut trug Schwarz“ aus dem Jahre 1968, die zugleich amüsiert und irritiert. Doch durchschaut man als Zuschauer bald, was das Ganze soll: Bliss wird als leicht entflammbarer Lebemann eingeführt – leichte Beute für die verführerische, ihren ermordeten Bräutigam rächende „schwarze Braut“, Paraderolle für Jeanne Moreau, die Bliss später vom Balkon seines Hochhausappartements in den Tod stürzen wird.

Die Tonbandszene entlarvt Bliss als versierten Erotiker: Obwohl nichts zu hören ist, bringt die Vorstellungskraft das Testosteron in Wallung, denn Textiles aus Nylon ist nun mal eng mit Sex-Appeal assoziiert, in den Swinging Sixties erst recht. Und einen ganz besonderen Reiz haben nun mal Nylonstrümpfe – ein hauchzartes Nichts, durchsichtig dazu, die Beine umschmeichelnd wie eine zweite Haut: „Eine Frau mutiert zur Nymphe, hüllt sie die Bein’ in Nylonstrümpfe“, könnte Dichtermund reimen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ToMar

Junior
Mitglied seit
16 Juni 2013
Beiträge
55
Geschlecht
männlich
Knight Rider. 1. Staffel "Tödliche Manöver" in der 43 Minute erkennt man(n) erst das Devon Ericson eine Strumpfhose trägt. Wohl mit Baumwollzwickel, Mittelnaht, leichte Verstärkung um den Zwickel die sich gegen irgendwas dunkleres abhebt... Die Röcke und Hosen sitzen zumindest schön glatt.

Ist z.Zt. in Amazone Prime enthalten ;)
 

mecki_77

Alter Hase
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
1.616
Geschlecht
männlich
Knight Rider. 1. Staffel "Tödliche Manöver" in der 43 Minute erkennt man(n) erst das Devon Ericson eine Strumpfhose trägt. Wohl mit Baumwollzwickel, Mittelnaht, leichte Verstärkung um den Zwickel die sich gegen irgendwas dunkleres abhebt... Die Röcke und Hosen sitzen zumindest schön glatt.
Ist das nicht damals sowieso noch in SD gedreht worden? Knight Rider war doch Mitte der 80er - sollte mich wundern, wenn man da überhaupt soviel Details erkennt.
 

ToMar

Junior
Mitglied seit
16 Juni 2013
Beiträge
55
Geschlecht
männlich
Ist das nicht damals sowieso noch in SD gedreht worden? Knight Rider war doch Mitte der 80er - sollte mich wundern, wenn man da überhaupt soviel Details erkennt.
Dachte ich auch erst. Und habe d.h. meine Best of Knight Rider DVD von 2003 eingelegt. Und jetzt fallen mir erst die Bildfehler auf wie man sie nur vom Zelluloid kennt. SD waren wohl nur die Videobänder als man es noch nach PAL kovertieren und den Ton syncronisieren musste.
 
Oben