Kleidung beim Manne

Ralf33

Junior
Echt
18-plus
Registriert
3 März 2003
Beiträge
678
Alter
54
Ort
Gerolsbach
Geschlecht
männlich
Wollte hier einfach mal was los werden was mir schon sehr,sehr lange auf dem Herzen liegt.
Was hat man als Mann wirklich für möglichkeiten sich ab zu heben von der allgemeinheit?Es gibt doch kleidungsmäßig nichts was wirklich variabel ist.Was wir männer tragen können ohne probleme auch die Frauen tragen ,welche es teilweise auch tun.Beispiel Jeans.Doch da regt sich keiner auf.Was is aber wenn ein Mann sich mal untersteht und eine Hotpans oder noch schlimmer einen Rock trägt?sicher ist es bei trumpfhosen mit der Weile nicht mehr ganz so schlimm aber immer noch recht verbreitet.Doch was tun lieber Mann?Quer zur gesellschaft schwimmen und provozieren?Oder doch lieber das eigene ich unterdrücken und dafür ein graues mäuslein bleiben?Ich bewundere alle hier die die möglichkeiten und auch den mut haben etwas extra vakanter auf die strasse zu gehen.Mir ist es leider durch meine Frau verwehrt da es für sie ein Scheidungsgrund wäre wenn ich mir die Beine rasieren würde.Doch unrasierte Beine unter SH finde ich schrecklich.Also bleibt mir immer nur die Zeit wen sie mal alleine verreist.
Wie oft bin ich schon mit traurigem Blick durch die damen wäsche abteilung geschlendert udn habe mich in so manch einem rock oder einer netten bluse vorgestellt.Doch leider außer spesen nichts gewesen :( .
Haben wir nicht alle irgend wie in unseren tiefsten inneren den wunsch diese unsere welt ein wenig zu gunsten des mannes zu verändern?möchte jedoch betonen das ich zu mindest nicht den frauen ihre errungenschadften absprechen will.möchte bloß das es auf gegenseitigkeit bruht.
So sorry aber ich wollte einfach mal meine Gedanken los werden.Sicher ist dies vielleicht nicht der idealste platz dafür doch ich fühle mich hier einfach wohl und gut aufgehoben.Unter freunden denke ich kann man dann auch mal sowas ansprechen.In diesem sinne entschuldigt bitte.
Gruß
Ralf
 
Hallo Ralf33!
Ich jedenfalls freue mich sehr, dass Du Deine Gedanken hier hereingebracht hast, erstens, dazu sind wir ja da, und zweitens, in diesen Gedanken werden sich viele wiederentdecken....sogar ich, denn genau das, was Du ausgesprochen hast, habe ich in vergangenen Zeiten auch "durchgemacht". Es ist auch immer schön gewesen, mit Dir in langen persönlichen Gesprächen einfach mal "frei von der Schnauze weg" zu diskutieren. Und, ich wünsche Dir, dass es Dir gelingt, Deine übrigens sehr liebe Frau davon zu überzeugen, dass enthaarte Beine wahrlich kein Scheidungsgrund sein müssen. Kuckt Euch doch mal auf Werbematerial die Fotos von männlichen Models an, sieht man da etwa viel Körperbehaarung.....nein. Selbige ist sozusagen sogar "out"....und warum sollte Deine Frau nicht einen trendigen Mann genauso lieben. Ich hatte am Anfang auch etwas Überzeugungsarbeit zu leisten bei meiner Frau, was die , in meinem Falle epilierten Beine betrifft, aber das Argument, dass erstens Haare unter Feinstrumpfhosen nicht gut rüberkommen und ich zweitens als "Sonnenanbeter" keine Lust habe, mir meine Sonnencreme "in die Haare zu schmieren", war doch stichhaltig, aber das hat sie Dir eh aus ihrer Sicht erzählt, ich wollte es nur mal hier auch reinposten, damit es vielleicht andere auch "verwerten" können.
Gruss und bis bald. Dolly
 
Also ich für meinen Teil würde auch gern mal n bisserle aus der Masse rausfallen, bin aber dann doch zu schüchtern. Wie gern würde ich mal mit nem schwarzen knielangem Rock und hohen Lederstiefel mit einer schwarzen FSH durch München laufen. Oder nem langen Rock bis zum Becken an der Seite offen und dann mit so ner glanz SH.
Leider konnte ich auch noch nie mit jemanden aus meinem Bekanntenkreis offen darüber reden, immer nur hier. Oder einfach mal schön lange mit einer FSH-Verkäuferin diskutieren, welche SH am besten zu Kleidungsstück XY passt.
Auch meine Beine kann ich mir net rasieren, weil wie ich schonmal geschrieben habe, ich noch bei Mutti wohne (wie uncool) :D. Und sie sonst nur blöde Fragen stellen würde!

Aber vielleicht kauf ich mir bald mal einen von diesen Männer-röcken, die schlichten, die bis zum Boden reichen, weil ich finde dass die auch ganz geil ausschaun´. Aber für so "Exotenmode" wird auch exotisch abkassiert, und so n Rock ist net ganz billig!
Im Moment jedenfalls, ist das einzige sichtbare ungewöhnliche Kleidungsstück was ich trage diese engen Girlie-Shirts, wenn ich in die Disco gehe.

Bestrumpfte Grüße aus München
 
Wobei wir wieder mal bei einem Thema sind: Frauen können komischerweise alles tragen, uns Männern wird das verwehrt. Wenn wir in Röcken oder Strumpfhosen herumlaufen, werden wir gleich als pervers oder anormal hingestellt. Ich kann mir die Beine auch nicht rasieren, weil meine Frau dagegen ist. Dann ziehe ich solche SH an, daß man die Haare fast nicht sieht. Aber bis dies akzeptiert wird, ist es noch ein langer Weg. In einem anderen Posting habe ich mich dazu schon geäußert. Ich freue mich daher, daß es dieses Forum gibt, wo man offen über dieses Thema mit Gleichgesinnten (Frauen und Männern) reden kann.
Kopf hoch, Männer. Auch unser Tag wird kommen !
 
Mir ist es leider durch meine Frau verwehrt da es für sie ein Scheidungsgrund wäre wenn ich mir die Beine rasieren würde.

Beine rasieren - wo ist denn da das Problem ? *g*

Also eine Frau, die das als Scheidungsgrund ansieht, die muss dafür wohl ihre speziellen Gründe haben. Ist die Dame vielleicht eine heimliche Beinhaarfetischistin oder sowas ?

Ich hatte mich bisher aus diesem Thema immer rausgehalten, weil ich den Sinn einer solchen Diskussion nie verstand - wer rasiert, der rasiert eben. Das hat für mich auch nur völlig am Rande etwas mit Strumpfhosen zu tun
Aber jetzt ist mir erst einmal bewusst geworden, dass es da doch einen tiefen Sinn geben muss. Frau rasiert die Beine, der Mann nur das Gesicht - wie wäre es denn, wenn wir einfach mal ganz mit dem rasieren aufhören würden ? Zum Totlachen, der Gedanke *ROTFL*

O.K.- Scherz beiseite, aber irgendwo hört es doch auf und wenn man die Sache auf den Punkt bringt, dann sind wir doch schon wieder bei den gesellschaftlichen Problemen angelangt. Da wird also dem Idividuum Mann bei Androhung von Strafe vorgeschrieben, wie er es mit der Länge seiner (Bein)Behaarung zu halten hat und das nur deshalb, weil es die meisten Männer nicht tun.
Man(n) tut das nicht !
Das hat mit persönlicher Freiheit sehr wenig zu tun. Irgendwie klingt das eher nach Bundeswehr als nach Ehe.

Ich werde den Verdacht einfach nicht los, dass die meisten Frauen mit ihren eigenen Beinen die grösseren Probleme haben. Immerhin leidet die Perfektion dieser Körperteile beim weiblichen Geschlecht jenseits der 35 doch schon ganz erheblich (Zelluite, Besenreiser, Krampfadern, Reiterhose). Beim Manne jedoch reicht eine regelmässige sportliche Tätigkeit in der Regel aus, bis weit über 50 die Form zu halten - bei der Frau hilft da schon längst nur noch die Stützstrumpfhose mit Bodyforming-Höschenteil :D
Kann es etwa sein, dass gewisse Frauen da gewisse Komplexe haben, von den wir offiziell gar nichts wissen dürfen ?

Grüße
teka

P.S. - so am Rande: In der letzten Woche hat mich meine pubertierende Tochter angeblökt: "Papa, Du solltst Dir mal wieder die Beine rasieren, das sieht echt sch... aus"
Merke: der Trend geht klar in Richtung glattes Bein
 
@teka
schön wenn du solch eine offene und tolerante familie hast.ich habe sie leider nicht.meine frau is der meinung das zum mann behaarte beine gehören und dagegen kann ich leider nichts machen.
habe es schon versucht.sie hat mich darauf hin satte 2 monate nicht mehr angefasst. :(
 
Hallo Ralf!
Da kann ich nur sagen "Herzliches Beileid", denn das finde ich eigentlich schon krass von Deiner im übrigen von uns sehr geschätzten Gemahlin. Aber irgendwie müsste es doch gehen, dass bei Euch jeder seine Freiheiten hat. Sie trägt nicht gerne Röcke, sondern lieber Jeans....oki, auch wenn Dir Röcke besser gefallen, Du akzeptierst es aber. Wieso will sie Dir aber Vorschriften machen? Auf der anderen Seite, ich muss teka Recht geben mit etwas, das er schon früher einmal erwähnt hat und mir in Erinnerung geblieben ist: Man kann nicht in einer Ehe "einen Handel oder Pakt" abschliessen, es geht sicher nicht nach der Masche, dass der Mann zur Frau sagt "oki, ich akzeptiere, dass Du Hosen trägst, aber dafür will ich im Gegenzug fsh-freiheit".....das kann also mit sicherheit nicht funktionieren.
 
Hallo Ralf,

nimm doch deine Frau mal mit zu einem Radrennen( DM in Spalt) oder zum Ironmann nach Roth. Dort wimmelt es von rasierten Beinen und sie sieht, dass es auch beim Mann gut ausschaut. Zur Not mußt Du halt selbst regelmäßig in die Pedale treten, auch Hobby-Rennradfahrer " dürfen" ihre Beine rasieren.
Vielleicht hilft´s, ich würde es Dir von ganzem Herzen gönnen.

mit sportl. Gruß aura 5
 
Hi Dolly, Hi Ralf,

na so kann das natürlich auch nicht funktionieren:


Originally posted by SatinDoll@21.06.03 - 18:57
Man kann nicht in einer Ehe "einen Handel oder Pakt" abschliessen, es geht sicher nicht nach der Masche, dass der Mann zur Frau sagt "oki, ich akzeptiere, dass Du Hosen trägst, aber dafür will ich im Gegenzug fsh-freiheit"

Was macht man denn, wenn sie daraufhin sagt: "O.k., dann trage ich lieber den Rock !" :lol:

Ich würde vor allem das Thema "Beine rasieren" und "Strumpfhosen tragen" erst einmal trennen.
Ganz einfach weil ich denke, dass ein glattes Bein, gerade jetzt in heißen Jahreszeit eine wichtige Voraussetzung für Tragen von kurzen Hosen ist. Mal im Ernst, wer bitte soll behaarte Männerbeine möglichst mit Tennissocke und Sandale, kombiniert mit schlabbrigen Shorts und Hawaii-Hemd schön finden ?
Man sollte meinen, solche Klamotten wurden von den deutschen Ehefrauen erfunden, um ihre Männer als Deppen vorzuführen und für alle anderen weiblichen Wesen maximal unattraktiv zu machen.
Ganz krass wird es, wenn man mit diesem Outfit in südlichen Urlaubsländern von Souvernierhändlern automatisch auf Deutsch angesprochen wird *fg*

Welch ein Kontrast, wenn man über die Grenze nach Italien fährt und sich dort mal die Männer ansieht. Insgeheim natürlich der Traum der meisten deutschen Frauen, liegt deren Geheimnis vor allem im Aufwand, der mit der Körperpflege getrieben wird.
Gutes Aussehen ist kein genetischer Zufall - allein das Wissen über den Einsatz von Körperpflege und Outfit bringt den Erfolg.
Und so viel Egoismus muss auch in einer Ehe erlaubt sein:
Über mein Aussehen entscheide ich ausschließlich selbst - nichts gegen einen guten Rat, aber Vorschriften- nein Danke. Und wenn meine Frau mich schon für eine derartige Nebensächlichkeit vor die Wahl stellen würde, Beine rasieren oder Ehe, dann gäbe es logischerweise nur eine Möglichkeit, einer Dauererpressung zu entgehen. Denn, wenn es wegen solcher Dinge schon Stress gibt, dann sind die Eheprobleme mit Sicherheit auf breiter Front zu finden - mal davon absehen, dass man ja meistens vorher weiß, wen man da ehelichen soll und wie dessen Geschmack einzuschätzen ist.

Diese Haltung soll aber keinesfalls beinhalten, dass ich kein Verständnis dafür habe, wenn eine Frau es nicht leiden kann, wenn ihr Ehepartner Stöckelschuhe, Strapse, Röcke, Kleider oder ähnliches trägt. Hier ist ein sehr sensibler Umgang mit den Gefühlen gefordert und auch wenn sich solche Kleidungsstücke beim Träger durch eine autoerotische Gehirnwäsche mehr und mehr als "nicht speziell weiblich" ins Bewusstsein eingebrannt haben, so wird es doch vom Rest der Welt ganz anders wahrgenommen.

Tolerant und bewundernswert sind da für mich solche Frauen, die ihren Männern das bis zu einem gewissen Grad - evlt. im häuslichen Bereich - zugestehen.
Dass der gemeinsame öffentliche Auftritt mit einem Mann, der sich als Frau verkleidet und hierbei womöglich auch noch soviel Realitätsverlust mitbringt, dass er meint, Stöckelschuhe Strapse seien ja schließlich auch für Männer da , den meisten Fraunen grosse Probleme bereitet, kann ich sehr gut nachvollziehen.

Beim Tragen von Strumpfhosen gibt es da sicher eine Mischung aus beidem. Hier ist der Umgang mit dem Kleidungsstück meiner Erfahrung nach das alles Entscheidende . Es funktioniert, sie der männlichen Symbolik anzupassen und man kann sie weiblich-erotisierend einsetzen - je nach Geschmack, allerdings muss man im zweiten Fall mit den gleichen Konsequenzen rechen, wie beispielsweise bei Strapsen:
Nur zum Tuntenball.

Grüße
teka
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben