Neue Beziehung und FSH

ZarteZehen schrieb:
Das habe ich noch nicht richtig verstanden. In Deiner Ehe war es kein Problem, aber jetzt befürchtest Du wieder deswegen verlassen zu werden???
Also ist Dir das schon öfter passiert, oder wie? :unsure:

Was ich meinte ist damit, das ich in meiner Ehe keine Probleme gab mit den FSH. Mit dem Verlassen meinte ich, das gerade meine neue Partnerin es net versteht und geht....hoffe das ist besser erklärt.


Gruss Thor
 
Hallo Leute,
wie ich es versprochen habe, melde ich mich mit einer gelungenden Sache wieder. Ich habe es meiner neuen Freundin gesagt, dass ich auch sehr gerne FSH trage. Die Reagtion,war für mich sehr erfreulich. Ich druckste am Anfang rum, bis Sie mir sagte was ist es denn nun. Kannst mir alles sagen.....
Ich kam raus mit der Sprache, das ich gerne FSH trage......

Sie hat gelacht, nicht weil ich FSH trage, nein, ich so rumdruckste.Für Sie es in Ordnung....
Sie hat kein Problem damit....Sie meinte wenn das das Problem war, dann gibt es ja keine Anderen...denn wir wissen alles von ein ander.....

Nochmals leiben Dank für eure Unterstützung und Ideen.....

Gruss Thor
 
Zuletzt bearbeitet:
Thor schrieb:
Hallo Leute,
wie ich es versprochen habe, melde ich mich mit einer gelungenden Sache wieder. Ich habe es meiner neuen Freundin gesagt, dass ich auch sehr gerne FSH trage. Die Reagtion,war für mich sehr erfreulich. Ich druckste am Anfang rum, bis Sie mir sagte was ist es denn nun. Kannst mir alles sagen.....
Ich kam raus mit der Sprache, das ich gerne FSH trage......

Sie hat gelacht, nicht weil ich FSH trage, nein, ich so rumdruckste.Für Sie es in Ordnung....
Sie hat kein Problem damit....Sie meinte wenn das das Problem war, dann gibt es ja keine Anderen...denn wir wissen alles von ein ander.....

Nochmals leiben Dank für eure Unterstützung und Ideen.....

Gruss Thor

He Thor,

freut mich wirklich aufrichtig für Dich:)

Lieber Gruß
Satinlook
 
Hallo Thor !

Als erstes Herzlichen Glückwunsch und super respekt das finde ich Gut das Du den Mut hattest mit deiner Freundin darüber zu reden.
Ich kann nur den Tip und den Ratschlag geben das wirklich mit offenen Karten direckt von Anfang an in eine neue Beziehung begonnen werden sollte, Ich selber habe es von meinem EX-Cobra nach 3 Jahren(2003) erfahren das er FSH-Fetisch ist,denoch versuchte ich Ihn zu verstehen und machte mich im www schlau über den Fetisch ( bemerkte dadurch das ich selber fetisch bin ) aber denn noch war ein so gewaltiger vertrauens Bruch in der Ehe entstanden bedingt dadurch das mein Ex sowohl als auch ich nicht von Anfang an der Beziehung offen über Wünsche, vorlieben usw geredet haben das die Ehe nach 4 Jahren(2004) eigentlich schon hinüber war denoch versuchten mein ex-cobra und ich den Bruch mit einer ehetherapie zu retten was aber nicht mehr möglich war.Nach dem ich dan schon letztes Jahr ( es war August 2005 ) also im 5 Ehejahr merkte das es keinen Sinn mehr hat die Ehe weiter zu führen dauerte es noch bis Februar 2006 bis ich mich trennte.Bei meiner Grossen Liebe die ich im übrigen hier übers Forum kennen gelehrnt habe (blacknylo) wuste ich es von anfang an wie seine Wünsche und vorlieben sind und somit kann in meiner neuen und auch Glücklichen Beziehung kein bruch entstehen da Blacky und ich von anfang an mit offenen Karten spielen und somit auch ein Böses erwachen ausgeschlossen ist.
Alleine aus dieser Perspektieve wie ich sie sehe kann ich eigentlich nur jedem Raten von Anfang an einer Beziehung mit offenen Karten spielen und über seine Wünsche und vorlieben zu reden den dan ist eigentlich schon über die helfte eine Glücklichen Beziehung gewonnen !



LG

Nessi

[schild]Mehr Männer in FSH,Rock&Co , no risk no fun !![/schild]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo,
ich will den Threat nicht künstlich am Leben erhalten, aber was mir auffällt, ist, dass viele hier gute Erfahrungen mit Ihren PArtnerinnen gemacht haben (ich weiss, Ausnahmen bestätigen die Regel). Ich kann von meiner eigenen PArtnerschaft nur sagen, dass ich mich ewig nicht getraut habe. Und als es dann raus mußte, war nicht viel mehr als ein "ja und weiter?" die Antwort. Ich glaube, wenn die Beziehung stimmt, man offen miteinander ist und das Bedürfnis nach Achtung und Anerkennung nicht der Strumpfhose untergeordnet wird, dann wird nicht viel schief gehen.

knisternde Grüße
Klaus
 
Ich möchte auch noch meinen Senf dazu geben:
- Ich hatte schon mehrere Beziehungen und dabei offen FSH getragen
- Meist mit dem Argument, dass die Frauen es so gut haben, sie haben die Wahl je nach Temperatur unterschiedliche Strumpfhosen zu tragen, die auch noch gut aussehen.
- Im Winter kam nach ewigem Gejammer immer der Vorschlag eine Strumpfhose zu tragen, da ich mich beharrlich weigerte eine komische lange Unterhose zu tragen und lieber fror.
Dann habe ich es immer weiter in den Frühling ausgedehnt.
- Und noch etwas, keine meiner Ex-Frauen und -Freundinnen hat mich je damit bloß gestellt oder geoutet oder bei einem späteren Wiesersehen komische Andeutungen gemacht. EGAL WIE WIR AUSEINANDER GINGEN!!!!!!!!!
 
ich trage auch schon seid der pupertät feinstrumpfhosen
hab nach 20jahren den mut gefasst meiner frau zu sagen das ich auch gerne tragen .würde. gottseidank hat sie nichts dagen.
ich trag jetzt täglich fsh.auch zu kurzen hosen
 

Anhänge

  • 7576.jpg
    7576.jpg
    106,5 KB · Aufrufe: 126
Ich kann hier nur empfehlen sehr frühzeitig in den ersten 4-8 Wochen die Hosen runter zu lassen. Erst verbal und wenn die ersten Signale positiv sind dann auch auch real.

Ganz nach dem Motto lieber ein sehr frühes Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
 
Zurück
Oben