Svens Test von Radlerstrumpfhosen

a515d

Junior
Registriert
27 Dezember 2002
Beiträge
159
Alter
62
Ort
Karlsruhe
Geschlecht
männlich
Da ich wie ein einem anderen Thema berichtet, häufig mit dem Bike in FSH unterwegs war, will ich nun über meine Erfahrungen mit verschiedenen Radlerstrumpfhosen berichten.

Falke Shelina – sehr angenehm auf der Haut zu tragen, völlig unsichtbar, wenn nicht gerade die Sonne drauf scheint, eine gewisse Materialfestigkeit fehlt, sitzt nicht eng genug.

Tchibo hautfarben, 15 den – extrem dünn, nicht sichtbar, hauchdünn und die Größe stimmt. Für das Geld und den Zweck einfach perfekt.

Wolford naked 8, eigentlich perfekt, der Fadenverlauf ist aber leicht erkennbar, also keine unsichtbare FSH und relativ teuer.

Philippe Matignon cool summer – eigentlich perfekt, fällt aber leider eng und klein aus.

Wolford 15 – eine perfekte Strumpfhose, aber hierzu nicht geeignet, da nicht unsichtbar.

Es wurden auch viele andere Marken von mir in Größe 44-46 getestet. Für mich blieben sie nicht erwähnenswert, weil sie der Farbe „teint/haut“ entsprachen, viel zu klein ausfielen oder glitzerten, dass schwindlig davon wurde.

Mein Sieger war die von Tchibo. Der Dreierpack kostete nur € 6,99.

Gruß
Sven
 
Zurück
Oben