"Tarnsocken"?

Maulwurf

Urgestein
Echt
18-plus
Registriert
13 Juli 2003
Beiträge
2.590
Ort
Sauerland
Geschlecht
männlich
Immer wieder liest man hier den Begriff "Tarnsocken".

Ich befürchte zwar, dass ich mit meiner Meinung hier so ziemlich alleine bin, aber ich persönlich finde es eigentlich ganz schön, wenn zur FSH passende kurze Söckchen getragen werden.
Fand es in der Schule schon immer toll, wenn dann zwischen Sockenrand und Hosenende ab und an ein Stück Nylon hervorblickte. Aber auch so, meinetwegen ohne Schuhe zu Rock z.B. weise Söckchen, schwarze FSH und eben Rock - sieht prima aus.
Viele von Euch werden bestimmt jetzt sagen, "da sehe ich ja gar nicht die schönen Nylonfüsse", aber das brauch ich auch nicht.

Ich selber trage auch gerne kurze Socken zu meinen FSH. Zum einem finde ich es in Schuhen angenehmer und irgendwie finde ich es auch gefühlmäsig hygienischer. Es kommt bei leichten Sommerschuhen schon mal vor, dass ich die FSH gerne auch ohne Socken anziehe, aber eben nicht bei groberem Schuhwerk.

Wie seht ihr das denn und im speziellen auch ihr Frauen - denn für Euch wären Socken zur FSH ja nicht zur Tarnung - wozu dann?

Liebe Grüße vom Maulwurf


PS: oft es is auch der Farbkontrast von Socke und FSH, der es interessant für mich macht.
.. und FSH-Füsse in müffelnden Schuhe ohne Söckchen? -ne, oder?
...dagegen in schönen Wildlederstiefeln, Pumps, etc finde ich wieder Klasse ohne Socken - tja, ich merke selber bei dieser Korrektur, das ich da auch ziemlich vielschichtig bin
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin Maulwurf :)

Ich mag Socken über meinen "Nylon-Füssen".
Dicke, selbst gestrickte.
Die Wolle fühlt sich für mich über dem zarten Garn
super an. Sogar viel schöner, als auf nackter Haut.
Ich hab sehr oft kalte Füsse. Da gibts für mich kaum was
"kuscheligeres" als solche Wollsocken. :)
Ich zieh' die Socken allerdings net ordentlich hoch.
Sondern streif sie 'runter, damit's bißl "strubbelig" aus sieht.
Mag es so am liebsten. ;)
Was mir daran auch gefällt: Der Gegensatz von derber Wolle
und zartem Nylon...
Den Farbkontrast find ich auch interessant. Socken farblich
passend zur übrigen Kleidung.
Ton in Ton zu ner farbigen SH find ich aber auch gut...
Da dürfen es auch mal Feinsöckchen sein, die ich sonst eher
net mag.
Was für mich gar net geht: Sowas wie Frotteesocken über einer
SH oder Kniestrümfe... das seh' ich an andern net gern... und
an mir selbst schon gar net!
Auch Socken... egal welcher Art... in Pumps find ich unschön.
Das "passt" für meine Augen einfach net.
Aber die "Geschmäcker" sind ja bekanntlich verschieden. ;)

Was "müffelige" Schuhe angeht...
Damit hab ich kaum Probleme. Ich lass die Schuhe nach dem
Tragen immer ordentlich "auslüften".
Wirklich fies werden geschlossene Schuhe innendrin nur, wenn
man sie barfuß trägt. Was ich aber sogut wie nie tue.
Sandalen, die ich "ohne" anzieh, bekommen von Zeit zu Zeit
die Innensohle geschrubbt.
 
Ja, Frei,

selbstgestrickte Socken zu FSH mag ich auch gerne - da macht es wirklich der Kontrast und beides ist doch kuschelig...


... ja und zu Pumps noch Socken zur FSH sieht verboten aus:abgelehnt


Maulwurf
 
hallo maulwurf,

ich hatte gerde heute morgen ein gespräch mit meiner liebsten. da sie es mittlerweile akzeptiert hat, dass ich fsh trage, wollte ich wissen, wie es darum steht, wenn sie mich jetzt mal in fsh sehen würde. ich hatte bisher vermieden, in ihrem beisein fsh an-bzw. auszuziehen.

es ist aber o.k. für sie, sodass ich jetzt wieder ein stück freier mit den fsh umgehen kann.

sie hat mir auch angeboten,meine fsh in einem wäschebeutel mitzuwschen. ist ja schonender und so kommen unsere dann auch nicht durcheinander.

trotzdem trage ich daheim und wenn wir zusammen weg gehen, immer meine "tarnsocken", im moment zu hause schöne dicke wollkuschelsocken. es wäre ihr total peinlich, wenn freunde oder bekannte das nylon unter meiner hose entdecken könnten

wenn ich auf reisen bin, sind jedoch socken so gut wie tabu. ich war letzte woche 5 tage unterwegs. bei langen autofahrten trage ich meist eine wolford long distance, ein total angenehmes gefühl. im auto ziehe ich dann meist die schuhe aus. ich habe mir bei lloyd im werksverkauf ein paar neue schuke gekauft, natürlich auch ohne tarnsocken. das fällt keinem auf. und bei einer schwarzen fsh ab 20 den sieht man sowieso kaum, dass es sich um eine fsh handelt, die da zwischen schuh und hosenrand hervorschaut (jedenfalls nicht, wenn mann/frau keinen geübten blick dafür hat).

was mir aufgefallen ist, ich hatten früher stark mit schweissfüssen zu tun. seit ich regelmässig fsh trage, ob mit oder ohne socken, habe ich so gut wie kein problem mehr damit. wichtig ist eben regelmässiger schuhwechsel, also nicht eine woche am stück den selben schuh tragen, sondern täglich oder alle 2 tage wechseln !

gruss
pantytom
 
Hi Maulwurf,

ich bin dieses Jahr endlich dazu übergegangen, zumindestens am Wochende, FSH ohne "Tarnsocken" zu tragen.

Für mich ist es aber auch eine Art "Selbstbefreiung", bei Frauen sieht es da sicherlich anders aus.


Ansonsten gebe ich Dir Recht, der Farbkontrast von Socke und FSH kann sehr reizvoll sein:)

Gruß
Satinlook
 
Also vorallem in der Freizeit trage ich keine Tarnsocken. Ich geniesse es dann wirklich ohne. Natürlich würde ich auch gerne im Beruf darauf verzichten, kann es aber nicht. Da würde ich mich schon noch unsicher fühlen.
 
Nur ohne

Also ich laufe privat nur ohne Tarnsocken rum. Allerdings nur außerhaus. Zuhause nur wenn die Kinder im Bett sind (ist `ne persönliche Sache, die hier zu weit führen würde).
Außerdem schwitzt man doch mit zusätzlichen Socken in den Schuhen viel mehr als ohne.

Gruß fshboy
 
Ich persönlich finde es schon aufregend wenn eine Frau Tarnsocken trägt.Habe kürzlich mit einer Kollegin einen Stadtbummel gemacht,Sie ging mit mir in ein Schuhgeschäft und wollte Pumps anprobieren.Sie zog ihre Stiefel aus.Da sah ich zuerst ihre schwarze Socken,diese zog ich danach auch aus,und was sah mein Auge es kam eine schwarze FSH zum Vorschein.Das war ein schönes Erlebnis
 
also grundsätzlich wähle ich meine Schuhe schon so, dass sie innen so verarbeitet sind, dass sie fsh nicht zerstören, und dann trage ich sie ohne Tarnsocken, also Socken praktisch nie. Daheim kann es manchmal recht kuschelig sein, fsh und dicke schwarze Wollsocken. Ansonsten im Winter bei extremer Kälte nehme ich zu der fsh noch in den Stiefeln sogenannte Stiefelsocken, das sind eher so Füsslinge, die wärmen, die man aber nicht sieht, weil ja stiefeln drüber sind.
 
pantytom schrieb:
...was mir aufgefallen ist, ich hatten früher stark mit schweissfüssen zu tun. seit ich regelmässig fsh trage, ob mit oder ohne socken, habe ich so gut wie kein problem mehr damit. wichtig ist eben regelmässiger schuhwechsel, also nicht eine woche am stück den selben schuh tragen, sondern täglich oder alle 2 tage wechseln !

Dass die Füsse mit SH weniger schwitzen, kann ich bestätigen.
Besonders aufgefallen ist's mir bei den SH aus Microfaser.
Und zwar unabhängig von der Marke.
Mit den Schuhen halte ich's genau so.

P.s.: Ich find schön, dass sich die Einstellung Deiner Partnerin
bezüglich Deines Faibles für SH so positiv gewandelt hat.
Hab Deine Geschichte im Stillen mit verfolgt. :)
 
Also ich laufe privat nur ohne Tarnsocken rum. Allerdings nur außerhaus. Zuhause nur wenn die Kinder im Bett sind (ist `ne persönliche Sache, die hier zu weit führen würde).
Außerdem schwitzt man doch mit zusätzlichen Socken in den Schuhen viel mehr als ohne.

bei mir ist es genauso, wenn ich unterwegs bin und eine strumpfhose an habe,
ziehe ich keine tarnsocken an.
und zuhause nur ohne, wenn das kind im bett ist.
ansonsten finde ich die kombination nicht so toll.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
danke, frei

ich bin jetzt sehr erleichtert. meine liebste hat zu mir gesagt, ich solle mir bloss keinen stress mehr damit machen. auslöser war eine situation, in der unsere tochter ungeplant weg musste und wir ganz allein waren - was macht man gerne aus einer sich ergebenden möglichkeit , wenn sonst meist die inzwischen größer werdende tochter länger wach bleibt als die eltern.....
naja, ich hatte mich wegen des kalten wetters und einer bevorstehenden "oktoberfestparty" im freien entsprechend warm angezogen und konnte mich gerade noch so der fsh entledigen, um die gelegenheit nicht durch unerwartetes ?? zu verderben.

wir haben am nächsten morgen darüber gesprochen, keine liebste konnte mir zwar nicht sagen, ob sie es jetzt wirklich abgetörnt hätte, aber sie macht sich darüber keine gedanken mehr,und wenn ich eben eine trage und sie die fsh lieber aus hätte, dann zieht sie sie eben aus.....

wir haben in der nächsten woche eine berufliche reise für 3 tage zusammen, und da ich auf langen fahrten gerne o.g. "lond disdance" trage, konnte ich sie gleich vorwarnen. "kein problem" - so einfach ist das manchmal, aber es ist fast 2 jahre und eine menge herzblut her seit meinem outing !

gruss
pantytom
 
@ pantytom (-max),

ich freue mich sehr :yiepie: :jumpi: :bravo: :cheerlead

Der Maulwurf
 
Ich verzichte sowohl beruflich, wie privat auf "Tarnsocken", mittlerweile wissen auch zwei Kolleginnen von der Leidenschaft und finden es oK bis interessant! Vielleicht auch noch mehr, die es irgendwie bemerkt haben, keine Ahnung!
Aber seit meine LAG (Lebensabschnittsgefährtin) es weiß, kann ich da ganz entspannt mit umgehen!
Stehe auch bei Frauen mehr auf Nylon pur ohne Socken, aber auch ich akzeptiere natürlich andere Geschmäcker! :)
 
Zurück
Oben