Trockene Feinstrumpfhose

Maulwurf

Urgestein
Echt
18-plus
Registriert
13 Juli 2003
Beiträge
2.589
Ort
Sauerland
Geschlecht
männlich
Hey, Fan's dieses schönen Stoffes,

ich eröffne einfach mal ein Gegenthema zu dem, welches Dolly heute zu recht nach Entdeckung erst mal gesperrt hat :abgelehnt: .
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde immwer wieder, daß es ein tolles Gefühl ist, wenn ich mir eine frisch gewaschene FSh (aus dem Schrank, nicht aus der Waschmaschine :D ) anziehe. Noch schöner ist es, wenn sie noch original verpackt ist und am besten noch am gleichen Tag gekauft. Da beginnt bei mir schon die Freude beim Einkauf, steigert sich beim Auspacken des feinen Materials und endet endlich darin, daß ich in sie hinein schlüpfen kann.
Für mich hört es zum Wohlfühlen einfach dazu und habe ich mal gerade keine an, fühle ich mich mitunter recht nackt.
Habe ich tagsüber mal keine FSh angehabt und hülle meine Beine Abends in eine frische, kann ich mich mitunter gar nicht von ihr trennen und gehe auch mal so schlafen. Ist ein sehr schönes Gefühl: Mollig warm und schön beim räkeln.
Wie ist es bei Euch so?
Maulwurf
 
Hallo Maulwurf!
Ja.....was soll ich sagen :lol: . Mir geht es genauso wie Dir.
Gruss aus Wien. Dolly
 
Seit ca einem Jahr trage ich fast täglich FSh. Früher habe ich immer einen Riesenakt daraus gemacht, daß es keiner sieht. Heute provoziere ich es manchmal regelrecht.
Mittlerweile hört eine FSh einfach dazu - es geht automatisch und da kommt man doch ab und an mal in Situationen, die man früher tunlichst vermeiden wollte.
Als Beispiele seinen nur Schuhe ausziehen zu nennen, oder es klingelt an der Tür oder mal schnell eben aus der einen Hose in die andere oder beim Schuhe oder Hose kaufen...
Ich genieß es und dies sicherlich nicht zuletzt aufgrund des Internet's.
Also schmeißt Euch in Eure anschmiegsame zweite Haut und fühlt Euch einfach sauwohl. Es gibt nichts zu verbergen :yiepiehh:
Maulwurf
 
Hallo Maulwurf,

ich kann Dich sehr gut verstehen.

Wenn ich abenda von der Arbeit nach Hause komme, erstmal Anzug aus und FSH an. Ich freu mich immer schon den ganzen Tag darauf. Meistens (außer wenn es ganz heiß ist) schlafe ich dann auch in FSH.

Gruß
Satinlook :rolleyes:
 
Aktion "Trockene Feinstrumpfhose" - ich bin dabei !
Ich fließe ja schon im beim morgendlichen Anziehen dahin. Vor ein paar Jahren hatte ich mal 'nen Versuch gemacht, das zu beschreiben.
Hier das Ergebnis ( auch nachzulesen auf unserer Homepage http://teka.vip.strumpfhose.net )
Der Kosmos des eigenen Körpers

Alles beginnt mit der Vorfreude, die Erwartung des Körpererlebnisses führt zur sinnlichen Euphorie nach dem Erwachen. Das Gefühl entscheidet über die Auswahl, der Grad der Empfindung ist steuerbar, die gewünschte Wärme ist wichtig, Weichheit für sinnliche Tage, Spannung sorgt für Konzentration in schwierigen Zeiten. Die Wahl ist getroffen, der Griff ins Fach folgt.
Der erste Kontakt, die Finger fühlen das gewichtslose Objekt, heben es an, ein kurzer Halt, die sorgfältige Vorbereitung des Überstreifens steigert das Erlebnis. Das Gewebe über der Hand ist zart und kaum fühlbar. Das Zusammenraffen bis zur verstärkten Fußspitze ist Routine aber immer noch ein Erlebnis, das Nylon ist jetzt ganz locker, ohne jeden Widerstand.
Dann der Fuß vorsichtig hinein, ein kurzes ordentliches Anpassen der Zehen in den Fußteil, Hochziehen bis zum Knöchel, das Gewebe spannt sich und wird spürbar, schon gleich viel angenehmer, nicht mehr luftig kalt, sondern jetzt eingehüllt in Nylon, die blasse Haut des Morgens verfärbt sich wie gewünscht, keine Abneigung des Körpers, sondern stillbares Verlangen, keine Anpassung der Haut, sondern eine Aufnahme der Aussage des Stoffes: Weich, gleichmäßig glatt, etwas warm, leicht elektrisierend. Das Gefühl steigt mit und bewegt sich über den Unterschenkel bis zum Knie, das gewohnte Kribbeln beginnt.
Jetzt das andere Bein, wieder der Fuß, dann der Schenkel, die gleiche Prozedur, die Erwartung nähert sich ihrer Erfüllung.
Hoch über die Schenkel, die unter Köperhälfte versinkt in einem Gleichklang der Empfindung, der Zug über die Taillie, das Hosenteil zieht sich sanft in den Schritt, das Taillienband legt sich an und vollendet das Geschehen.

Das Nachziehen ist obligatorisch, auch wenn es nicht für den Sitz sein muss, denn es lässt noch einmal den Zug und die Elastizität auf den Bein verspüren, für kurze Zeit melden alle Nerven des Beines die intensive Berührung mit dem Stoff.
Das perfekte Kleidungsstück hat seine perfekte Lage gefunden. Die Kälte des Morgens ist der Wärme und Geborgenheit gewichen.
Das Streichen mit der Hand über die Oberschenkel bestätigt die Optik, Glanz fühlt sich glatt an, eine dünne Schicht aus elastischem Material, ganz leicht, ganz weich, ganz fein, manchmal sogar samtig, umhüllt nun mehr als die Hälfte des Körpers.
Die Berührung mit der Strumpfhose erzeugt eine leichte Feuchtigkeit in der Handfläche, am Bein nicht zu spüren. Dieser Austausch der Hand mit der Nylonhaut des Beines steigert das Erlebnis, lässt die Aura des eigen Körpers spüren, das Bewusstsein wird Teil des Unterbewusstseins. Die Hand streicht über den Schenkel, dann auf die Innenseite, hoch in die Nähe des Schrittes. Der Körper zeigt Reaktion, der Pulsschlag steigt, schnell folgt die Zurückhaltung.
Das ist der Zustand des Irrealen, keine Logik vermag da mitzuhalten. Die Reaktion der Sinne, nicht sachlich zu erklären, wird zum Mittelpunkt der eigenen Realität.
Der Körper befindet sich jetzt in seinem eigenen Kosmos. Die Existenz der harten Umwelt spielt keine Rolle mehr, jederzeit kann jetzt das Versinken in die eigene Gefühlswelt veranlasst werden.

teka
o.K - hatten wir schon, aber es sind so viele neue User hier, die anderen mögen mir verzeihen, auch SAT1 wiederholt gerne seine eigenen Beiträge :schlaui:
 
Hi teka!
Kein Problem: S o e t w a s liest man doch immer gerne. Die Art, wie Du das Anziehen der fsh so schön beschreibst, sollte doch ein Wink mit dem Zaunpfahl sein für die Scharen an Frauen, die scheinbar viel zuwenig sinnliche Ader besitzen.
Gruss. Dolly
 
Ich kann mich richtig in Dich hineinfühlen, wie Du Dir die FSH überziehst.

Toll und super dass du dazu stehst.

Gruß Pantymen
 
@Maulwurf und Teka
Kann euch nur zu gut nach empfinden.Mir geht es genauso.
Sicher mache ich morgens keine Wissenschaft mehr daraus das ich eine FSH anziehe.Doch es ist nach wie vor ein Höhepunkt am Morgen.Ich verstecke mich auch nicht mehr so wie früher.Dazu habe ich auch ein Beispiel.
Meine Frau und ich haben den einen Abend uns etwas aus einer Pizzeria bestellt.Als die Zeit dann ran war das sie geliefert werden sollte,fragte ich Katrin ob ich sie an die Tür gehen will da ich keine pasende Hose zur Hand hätte.sie meinte bloß das sein doch egal.Nu gut dachte ich mir du hast deine schuldigkeit getan um sie nich in verlegenheit zu bringen.Ich öffnete also nur in Shirt,Slip und FSH die Tür.Diesmal waren es 2 mädels die das Essen lieferten.Dadurch das ich vorher noch schnell Geld suchen mußte hab ich auch garnicht mehr dran gedacht das ich ne FSH an hatte,is halt schon normal bei mir.Mir fiel es erst wieder auf als beide mich von oben bis unten musterten und kein Wort herraus brachten.Um ihre Unsicherheit zu überspielen sagte ich einfach das endlich das Essen da ist un wir schon fast am verhungern wären.Beide kicherten los.Sicher weiß ich nicht wieso sie kicherten.Doch mit gab es ein Gefühl der erhabenheit.denn sie waren es nu die nicht wußten wie sie reagieren sollten.
Bissel später traf ich die eine beim einkaufen mal wieder.
Ich nickte ihr freundlich zu,worauf sie mich auch ansprach.Wir plauderten über gott und die Welt.Ich merkte jedoch das sie mit der wirklichen frage die sie hatte nicht raus rücken wollte.Irgend wann faste sie aber den Mut und fragte ob es wirklich eine FSH gewesen wäre die ich an hatte.Dazu muß ich sagen es war eine 8DEN in Haut und da es schon dämmerte nicht eindeutig warscheinlich zu erkennen.Ich antwortet ihr das es eine gewesen wäre und das ich fast immer welche trage.Sie schaute etwas verdutzt jedoch nicht abwertend.Wir treffen uns nu mehr oder weniger regelmäßig.Wohl gemerkt als gute Kumpel.
gestern gestand sie mir das sie an dem Abend schon unsicher und verwirrt war.Doch sie gab auch zu das es interessant und garnicht mal so schlecht ausgeschaut hat.Wurde natürlich stolz wie sonstwas. :wub: :yiepiehh:
 
Hallo Teka,
schöner kann man es nun worklich nicht beschreiben. Schön, daß Du es noch einmal geschrieben hast, ich kannte es noch nicht.
Hallo Ralf,
war ja ein tolles Erlebnis. Ja, ich finde, so muß es sein. Damit umgehen, wie das normalste der Welt und dann einfach (ungewöhnliche Situationen) genießen. Super
Liebe Grüße und Danke für die Beiträge und Bestätigungen
Maulwurf
 
Hallo Ralf!
Dein Beitrag hat mir sehr gefallen :) . Nicht nur Du bist stolz, auch i c h bin stolz auf Dich, habe ich doch schließlich Deinen fsh-mässigen Werdegang ein gutes Stück lang mitverfolgt, nicht wahr?
Gruss. Dolly
 
Zurück
Oben