unfreiwilliges outing

den20

Junior
18-plus
Registriert
23 Juni 2005
Beiträge
76
Alter
47
Ort
bodensee
Geschlecht
männlich
hallo strumpfhosenliebhaber,

hatte vor ein paar wochen eine für mich sehr peinliche situation zu überstehen. ich rasierte mich gerade im bad eines hotels, hatte eine schwarze nur die 20 den an (die ich auch zum schlafen getragen hatte), ging heraus, und ein vielleicht 25jähriges zimmermädchen stand vor mir, ebenfalls in schwarzen strumphosen/strümpfen, ich nahm sofort ein handtuch, um mich zu "schützen" aber das brachte auch nichts mehr. im ersten moment wusste niemand, wie er /sie reagieren sollte, doch dann erklärte sie mir, dass sie das nicht das erste mal gesehen hätte, und dass sie zu ihrem erstaunen schon oft sehr eindringliche blicke auf ihre beine bemerkt hätte. wir unterhielten uns dann (nachdem ich mir wenigstens einen bademantel angezogen hatte) über strumfhosen, ich fragte sie ob sie diesen anblick unnormal fände, darauf erzählte sie mir von ihrem nylonfaible das sie allerdings erst durch dieseen hoteljob entdeckt hatte. mein problem hierbei war, dass zum ersten mal ein anderer mensch von meiner vorliebe sehr deutlich in kenntnis gesetzt wurde, ich möchte zwar fshs trage, außerhalb der wohnung, aber anonym. bin sehr froh dass meine freundin das versteht, würde trotzdem gerne mal, abends, mit ihr auf einer abgelegenen wiese, beide in fshs, ein schönes picknick haben
würde mich um antworten/berichte in dieser richtung sehr freuen!
p.s. nach diesem gespräch bin ich in meinem glauben bestärkt, dass es viel mehr nylonfetischisten gibt, als gedacht
 
eben! aber in hotels ist es doch selbstverständlich, fshd zu tragen, aber dieses entgegenkommen verwunderte mich schon
 
Ich finde eigentlich an dieser Geschichte gar nichts so besonderes. Ich kann mir durchwegs vorstellen, dass Zimmermädchen in sehr viele private Eigenheiten Einblick haben, ich denkeauch, dass es Zimmermädchen bewusst ist das auch Männer Feinstrumpfhosen tragen.
 
Wieso war das eine peinliche Situation? War doch ganz nett. Peinlich wäre es gewessen, wenn die junge Dame schreiend rausgerannt wäre oder ihre 4 Kolleginen gerufen hätte und dann zu 5 über Dich diskutiert hätten.
Das die Dame schon einiges in ihrem Job gesehen hat, glaube ich.
Das Du Dich dann mit ihr hinsetzt und Deine geheimen Vorlieben vor ihr offenbart, ist wirklich ein bisschen dick.

Gerd
 
Hallo

@Sklave aller Frauen: Ich glaube nicht, daß die Story ein Fake ist. Fakes sehen anders aus. Ich finde es durchaus realistisch!!

Gruß
Major
 
Ich glaube, daß fast alle sogenannten "erfahrungsberichte" hier in diesem Forum ein Produkt der Phantasie sind, sozusagen "Wunschvorstellungen". Dazu zähle ich auch diesen kurzen Abriß, den Den20 hier liefert.
 
Ich möchte nichts Unrechtes sagen, aber irgendwie drängt sich mir auch der Gedanke auf, dass dies eher eine Wunschvorstellung eines fsh-fetischisten ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Zimmermädchen eines Hotels sich auf Gespräche über fsh mit Gästen des Hotels einlässt. Ich glaube, das Gespräche der Stubenmädchen mit den Gästen, es sei denn es ginge um das Reinemachen der Zimmer, überhaupt nicht erwünscht sind. Allerdings stimme ich der generellen Pauschalierung von SimpeSim, dass hier im Forum das meiste dem Reiche der Fantasie entspringt, nicht so ganz zu. Sicher, immer wieder mal mag es zutreffen, aber ich kenne da inzwischen schon zu viele Leute persönlich, als dass ich sofort Zweifel bei denen hätte, ob das wahr ist, was sie schreiben.
 
Da ich (nicht ganz unschuldig) selber schon einige "merkwürde" Dinge in Hotels erlebt habe, halte ich die Geschichte nicht prinzipiell für unglaubwürdig.
 
Du sagst es, SatinDoll

Es wäre ein schwerer Etiketteverstoß, wenn ein Zimmermädel ein Zimmer ohne anzuklopfen betritt, in dem ein Gast sich (noch dazu) im Bad befindet, und dann verbleibt, um sich mit dem Gast auszutauschen.

Ganz abgesehen davon steigert sich die Unglaubwürdigkeit auch noch dadurch - vielleicht irre ich da auch - , daß ich in den letzten Jahren in Deutschland kaum mehr deutschsprachige Zimmermädels in den Hotels gesehen habe.

Aber wie gesagt: ich halte die Geschichten dieses Forums zu 99 Prozent für (oftmals nicht einmal gut) erfunden.
 
Liebes Forum!

Ob sich das jetzt so abgespielt hat oder nicht: se non é vero é ben trovato, wie die Italiener sagen! (wenn nicht zutreffend so doch gut erfunden). Und darum geht's vielmehr als nachzufühlen, ob auf Punkt und Komma genau erzählt wurde. Ich finde die Episode entzückend und lasse sie für mich vor meiner Vorstellung genau so ablaufen wie beschrieben, und am Schluss denk ich mir: wenn er's schafft zum Picknick, soll er uns davon auch noch berichten!!!

Außerdem: endlich mal eine "Nylonstory" ohne Zugangsbeschränkung!

Liebe Grüße,

LouisXV
 
hallo
sei doch froh das sie so reagiert hat ,ich meine das zimmermädchen, alle frauen in so einem job tragen fsh ist für diese leute realistisch die wundern sich über nix. gruß sonne75
 
Ich denke auch das die Story realistisch ist. Zimmermädchen erleben einiges und das ein Mann FSH trägt im Hotel ist so normal wie das Weihnachten immer am 24.12. des Jahres ist.
Und es ist doch gut wenn ein Zimmermädchen mal " 5 min " Zeit hat sich mit dem Gast zu unterhalten.
 
Zurück
Oben