Erfahrung beim Strumpfhosenkauf

Nylonlover1

Frischling
Mitglied seit
5 September 2004
Beiträge
24
Alter
46
Standort
Freudenstadt
Geschlecht
männlich
Hallo liebe Strumpfhosengemeinde,

ich war heute bei Strumpf Lüllich in Tübingen um mir eine Glanzstrumpfhose zu besorgen.

In dem Strumpfgeschäft war eine junge Verkäuferin, ca. 23 Jahre alt, die mir ihre Hilfe anbot und mich fragte was ich suche. Als ich ihr sagte, dass ich eine Glanzstrumpfhose suche fragte sie mich ob die für mich sei. Ich sagte ja die Strumpfhose sei für mich. Daraufhin fragte sie mich nach der Grösse
(52/54). Daraufhin zeigte sie mir die Falke Seidenglatt 15 den und fragte mich nach de Farbe. Ich nahm eine hautfarbene und eine schwarze Strumpfhose von Falke.

Beim bezahlen sagte sie zu mir, dass es ungewöhnlich sei, dass ein Mann eine Strumpfhose trägt. Ich entgegnete ihr, dass dies immer mehr kommen würde und es mittlerweile auch Feinstrumpfhosen für Männer gibt. Sie antwortete darauf, dass dies dann wohl ein neuer Modetrend sei. Beim bezahlen habe ich sogar noch 10 % Rabatt auf die Strumpfhosen bekommen.

Ich fand es toll, dass die Verkäuferin darauf so locker reagiert hat.

Gruss

Nylonlover1
 

aussie

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
740
Alter
63
Standort
südliches Hessen
Geschlecht
männlich
Hi Nylonlover1,

ja ich habe es auch festgestellt, die Verkäuferinnen reagieren sehr gelassen und professionell auf die Kaufwünsche der männlichen Kundschaft.
Finde gut das du gesagt hast es werde immer mehr kommen, das mit den Männern und FSH.
 

Binnies4300

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
4.115
Alter
64
Standort
Berlin/St.Peter-Ording
Geschlecht
männlich
@Nylonlover 1:Schön, dass Du an so eine nette junge Verkäuferin geraten bist.Wenn man erstmal Kontakt hat, ist es beim nächsten Kauf einfacher.Ich habe in der Gegend an der Nordsee wo ich herkomme und dann in Berlin lieber in Kaufhäusern gekauft.Da kann man in Ruhe suchen und sich dann einfach an die Kasse stellen.
 

pantysilea

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.543
Standort
Bielefeld
Geschlecht
männlich
@ all, ist aber auch meine Erfahrung, dass gerade junge Verkäuferinnen sehr professionell und sehr gut beraten. Für sie ist es nicht mehr so ungewöhnlich, dass Männer Feinstrumpfhosen tragen. Andererseits habe ich den Eindruck, dass die jungen Verkäuferinen aucb nicht mehr die Barrieren im Kof haben, was die Kleidung anelangt wie einige ältere, die noch konservativen Wertvorstellungen anhängen!
 

Satinlook

Urgestein
Mitglied seit
30 August 2003
Beiträge
15.999
Alter
64
Standort
Flensburg
Geschlecht
männlich
Für sie ist es nicht mehr so ungewöhnlich, dass Männer Feinstrumpfhosen tragen.
Das deckt sich dann aber nicht mit der Aussage, die die Verkäuferin Nylonlover gegenüber äusserte.

Sie sagte ja grad, dass es ungewöhnlich sei, wenn Männer FSH tragen.

Aber trotzdem schön, an so eine Verkäuferin zu geraten.

L.G.
Satinlook
 

pantysilea

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.543
Standort
Bielefeld
Geschlecht
männlich
@ satinlook, ich glaube das hängt von der Größe des Geschäts und der Stadt ab. Wie die IG Berlin-Brandenburg letztes Jahr im Dezember ermittelt hat, erleben es die Verkäuferinnen in den großen Kaufhäusern durchaus in regelmäßigen Abständen, dass Männer für sich Feinstrumpfhosen kaufen. Selbst hier in Bielefeld soll das der Fall sein, wie mir zwei Verkäuferinnen bei SinnLeffers und Karstadt (noch existent) bestätigt haben. In Tübingen in einem kleinen Geschäft mag das anders sein.
P. S. heute habe ich mir bei SinnLeffers in bielefeld zwei Falke Seidenglatt 15 den gekauft, Dabei trug ich weiße Shorts und eine Seidenglatt 15 in Brasil. Die junge Verkäuferin fand, "dass sieht ja supertoll aus bei Ihnen" Das ist dann Reaktion der Verkäuferinnen, wenn man länger dort Kunde ist und gleich zu Anfang ehrlich gesagt hat, dass man selber gerne Feinstrumpfhosen trägt! So geht es also auch!
 

Raider

Alter Hase
18-plus
Mitglied seit
2 Dezember 2008
Beiträge
1.527
Alter
56
Standort
Essen (NRW)
Geschlecht
männlich
Habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie Nylonlover1
In Galeriea Kaufhof, kenen mich und meine Frau die Verkäufer/inen in der Strumpfwarenabteilung auch. Ist für die Verkäufer/inen dort, normal wenn ich mir getrennt von meiner Frau die Strumpfhosen aussuche. Oder ich neben meienr Frau stehe und sage: "Ja diese hätte ich auch gern, nur eine Nummer größer bitte".
Es kommt vielleicht auch darauf an wie man selbst mit der Kleidung Feinstrumpfhose umgeht. Damit meine ich wie sicher oder direkt, man darüber spricht.
Ich hoffe das dass tragen von Feinstrumpfhosen beim Mann, so schnell wie irgend möglich,bei den Menschen in den Köpfen geht.
Gute Anfänge sind bereits gemacht, von der Modewelt und auch von Männern,die sich das nicht nehmen lassen wollen.;)
LG.Raider:)
 

ms63ber

Junior
Echt
18-plus
Mitglied seit
29 Dezember 2007
Beiträge
153
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Hallo,
meine Erfahrung ist, nicht nur beim fsh-Kauf, daß etwas ältere Verkäuferinnen oft toleranter sind. Aber vielleicht gibt es relativ wenig junge Verkäuferinnen die Strumpfwaren verkaufen, ist jedenfalls so ein Eindruck von mir.
Viele Grüße
Micha
 

pantysilea

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.543
Standort
Bielefeld
Geschlecht
männlich
Na gerade diese Erfahrung habe ich nicht gemacht! Zumindest in OWL hängen bis auf wenige Ausanahmen ältere Verkäuferinnen der Vorstellung an, Feinstrumpfhosen sollten von Männern nicht getragen werden, was sie z. T. durch große Verwunderung zum Ausdruck bringen, wenn man sich bei Ihnen welche kaufen will. Habe selbst die Erfahrung gemacht, dass mir eine ältere Verkäuferin, ca. um die 60 Jahre, eine Wollstrumpfhose von Ergee andrehen wollte, als ich mal eine 40 den Feinstrumpfhose kaufen wollte.
Jüngere Verkäuferinnen sehe das ganze viel lockerer und "cooler", zumal wenn sie durch eigenen Körperschmuck wie Tattoos und Piercings glänzen. Die finden dann auch Männer in FSh cool oder zumindest nicht mehr so ungewöhnlich !
 
M

moreau

Gast
Hallo,

ich denke, es hat auch viel damit zu tun, wo man lebt und einkauft. Als ich vor ca 19 Jahren anfing, ganz offiziell für mich Strumpfhosen einzukaufen, war das auch damals in Düsseldorf, München, Hamburg und Würzburg kein Problem. Je größer die Städte sind, desto größer ist das Potential an Leuten, die "ungewöhnliches" tun. Dazu kommt die Anonymität der großen Städte.

Ob Verkäuferinnen jung oder alt sind, spielt heute glaube ich keine Rolle mehr. Ich habe nur ein einziges Mal eine unfreundliche Verkäuferin erlebt. Das war vor vielen Jahren in Düsseldorf bei Karstadt in der Strumpfabteilung. Es war eine ältere Dame, die es offensichtlich befremdlich fand, dass ein Mann Strumpfosen anzieht. Selbst beim Kauf von Damenschuhen wurde ich in den Großstädten immer ausgesprochen freundlich behandelt und beraten. Nie gab es komische Blicke oder Kommentare.

Vielleicht hängt das auch damit zusammen, wie selbstbewußt man auftritt. Das gilt nicht nur für Einkäufe, sondern auch für das generelle Auftreten gegenüber anderen Leuten. Oft habe ich schon Kommentare bekommen, dass es zwar ungewöhnlich sei, welche Art von Strümpfen ich da als Mann trage, aber ich würde das mit einer solchen Selbstverständlichkeit tun, dass es völlig ok wäre. Ich denke, dass die Reaktionen anderer Leute in der Regel davon abhängen, wie man sich gibt. Frei nach dem Motto "Ihr Lächeln wird erwiedert" wird positives und selbstverständliches Auftreten zumeist auch positiv aufgenommen.

Gruß

Moreau
 

Juergent

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
11 Dezember 2006
Beiträge
1.040
Alter
64
Standort
Marburg
Geschlecht
männlich
Vor ein paar Jahren habe ich nach Strumpfhosen für mich in einem kleinen Strumpfladen in Willingen (Sauerland) nachgefragt. Die Verkäuferin (50-60 Jahre) sagt dann in einem sehr unfreundlichen Ton, dass Sie keine Feinstrumpfhosen für Männer habe. Der Laden ist vor kurzem aufgegeben worden!
 

pantysilea

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.543
Standort
Bielefeld
Geschlecht
männlich
@ moreau, da gebe ich Dir recht. In größeren Städten ist es wahrscheinlich keineswegs meh außergewöhnlich, wenn man sich als Mann Feinstrumpfhosen kauft, da dort eine Reihe von Leuten etwas tun, was nicht alle machen. Einige tragen dann eben auch Feinstrumpfhosen.
Ich halte dennoch nach meinen Erfahrungen an der These fest, dass auch das Alter der Verkäuferinnen ene Rolle spielt. Wer um die 60 ist und an konservativen Werten orientiert ist, kann sich wahrscheinlich nicht gut vorstellen, dass auch ein Mann in Feinstrumpfhosen gut aussieht. Einige jüngere Verkauferinnen, mit Tattoos oder kleinem netten Piercing, die bewsst lange geltende Normen in Frage stellen, wohl schon eher, so dass sie einfach lockerer sind. Vielleicht haben sie auch in ihrem Bekannten- oder Freundeskreis einen jungen Mann der gerne Feinstrumpfhosen trägt
Ganz wichtig ist m. e. jedoch, dass ihr beim Kauf wirklich selbstbewsst auftretet. Wenn man sich FSH kauft, als sei es ganz selbstverstädnlich, dann wird man immer auch entsprechend verdient. Wenn man keinen Ton rauskriegt und stottert, dann wirkt es in der Tat manchmal lächerlich. Ich weiß, das klingt jetzt überheblich: Aber ich selber habe harte Jahre der Erfahrung hinter mir und weiß, es ist alles eine Frage der Übung!
 
M

moreau

Gast
Hallo,

es mag sein, dass viele im Alter nicht mehr so flexibel und offen sind. Ich persönlich habe diese Erfahrung in Bezug auf Toleranz und Strumpfhosen beim Mann so nicht gemacht ( ausser diese eine Dame ). Das bedeutet aber nicht, dass meine Erfahrung Allgemeingültigkeit haben muss. :D

Ob Verkäuferinnen mit Piercing und Tatoos nun wirklich lockerer sind ? Ich weiss ja nicht. Wir hier im Forum sollten ja auch lockerer und vielfach toleranter sein, aber sind wir das denn wirklich ? :) Nur weil man etwas ausserhalb der Reihe tanzt, bedeutet das nicht, dass man toleranter wird.

Gruß

Moreau
 

pantysilea

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.543
Standort
Bielefeld
Geschlecht
männlich
Also ich glaube für mich in Anspruch zu nehmen, dass ich relativ tolerant bin. Ob dies alle hier im Forum sind, weiß ich nicht, da ich sie auch nicht persönlich kenne. Meine Erfahrung ist jedenfalls die, dass ältere Verkäuferinnen, die sich oft - gerade in ländlichen Gebieten - am Normensystem der 1960er und 1970er Jahre orientieren, nicht so locker sind wie jüngere.
Generell gilt aber m. E., dass wenn man selbstbewusst ist und öfters seine Feinstumpfhosen bei der gleichen Adresse kauft, das Eis irgendwann mal schmiltz und sich eine Art von Vertrauensverhältnis aufbaut, so dass die Verkäuferinnen einem dann sogar anbieten, bestimmte Feinstrumpfhosen zu bestellen, wenn sie diese nicht auf Lager haben. Das ist dann guter Service für gute Kunden - Und so sollte es ja auch sein1
 
Oben