Streit und dann länger kein Bedürfnis

Guenter

Stammmitglied
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
525
Alter
59
Standort
Raum Offenbach
Geschlecht
männlich
immer wenn meine Frau und ich Streit haben entledige ich mich meiner Sh und brauche meine Zeit bis ich vor ihr wieder eine trage
Wir streiten nicht wegen den Sh aber ich fühle mich dann nicht wohl damit ?
Verstehe das selber nicht warum ?!
 

Fahrenheit451

Urgestein
Echt
18-plus
Mitglied seit
6 April 2006
Beiträge
4.205
Geschlecht
männlich
Weil du dich im Kern nicht akzeptiert fühlst? Weil es dein Vertrauen erschüttert? Ich vermute, dass es so ähnlich sein könnte.
 

sofuPH

Frischling
18-plus
Mitglied seit
14 September 2020
Beiträge
16
Alter
28
Standort
Hamburg
Geschlecht
männlich
Ich trage ja keine SH zuhause... aber ich kann nachvollziehen was du damit sagen möchtest.
 

NurModisch

Junior
Mitglied seit
7 Juli 2020
Beiträge
18
Geschlecht
männlich
ganz klare hormonelle gefühlsduselei. Wegen dem streit ist dein körper in missstimmung. Du bist einfach dann nicht in der Laune dazu
 

sofuPH

Frischling
18-plus
Mitglied seit
14 September 2020
Beiträge
16
Alter
28
Standort
Hamburg
Geschlecht
männlich
Von Natur aus bin ich ein sehr Harmoniebedürftiger Mensch. Aber wenn der Fall einer Streitigkeit mal auftauscht, möchte ich am liebsten auch alles hinter mir lassen und für 24 std. niemanden sehen, hören oder riechen
 

Guenter

Stammmitglied
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
525
Alter
59
Standort
Raum Offenbach
Geschlecht
männlich
Irgendwie fühle ich mich nicht gleichwertig , sie akzeptiert es ja läßt mich damit aber machen wie ich möchte.
 

spree

Forumsfossil
Teammitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
17 Februar 2005
Beiträge
4.570
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
immer wenn meine Frau und ich Streit haben entledige ich mich meiner Sh und brauche meine Zeit bis ich vor ihr wieder eine trage
Wir streiten nicht wegen den Sh aber ich fühle mich dann nicht wohl damit ?
Verstehe das selber nicht warum ?!
Ich vermute, Du ziehst Deine Strumpfhose aus, weil Du Angst davor hast, dass die FSH plötzlich mit in des Streitthema hineingezogen werden könnte.
So nach dem Motto . . . :" und dann immer Deine Sch..ß-Strumpfhosen . . .. !"
 

Nachtfrost

Junior
18-plus
Mitglied seit
18 April 2015
Beiträge
79
Standort
Ostwestfälische Provinz
Geschlecht
TS
Hallo Guenter,

ich denke, das ist garnicht mal so ungewöhnlich. Vermutlich liegt es ganz einfach daran, daß Du das Tragen von SH für Dich selbst noch nicht vollständig akzeptiert hast, was Dich in schwierigen Situationen unsicher werden läßt.

Im Streit mit anderen, möchten die meisten ja möglichst selbstbewusst auf den jeweiligen Gegner wirken. Das Tragen einer SH scheint Dein Selbstbewusstsein in einer Streitsituation eher zu schwächen, weshalb Du dann den Drang empfindest, Dich der SH sofort zu entledigen.

Ich schätze, die meisten hier kennen das Gefühl in solchen Situationen, oder haben schon mal ähnlich empfunden. Ging mir auch so, gerade am Anfang und in anderen Umgebungen, z.B. auf der Arbeit. Da bin ich drohenden Kontroversen oft von vornherein aus dem Weg gegangen. Ist natürlich auf lange Sicht kein tragbarer Zustand und so habe ich mir das abtrainiert.

Versuche doch einfach mal in den nächsten solcher Situationen dem Drang nach Ausziehen der SH nicht gleich nachzugeben. Bleib selbstbewusst trotz Deiner Kleidung.

Bedenke: Es gibt keinen objektiven Grund, weshalb Dich das Tragen einer SH in Deiner jeweiligen Streitposition schwächen sollte. Und wenn Dein/e Streitkontrahent/in die SH als wunden Punkt für sich auszunutzen versucht, hat sie /er sowieso keine Argumente mehr.

LG
Frostie
 

Krabat

Altgeselle
Teammitglied
Mitglied seit
10 November 2005
Beiträge
11.593
Standort
Knechtekammer
Geschlecht
männlich
immer wenn meine Frau und ich Streit haben entledige ich mich meiner Sh und brauche meine Zeit bis ich vor ihr wieder eine trage
Wir streiten nicht wegen den Sh aber ich fühle mich dann nicht wohl damit ?
Verstehe das selber nicht warum ?!
Jetzt könnte man das einfach so akzeptieren und annehmen.
Ist ja wahrlich nichts schlimmes, wenn man mal eine Zeit lang keine Lust hat ein bestimmtes Kleidungsstück zu tragen.
Mir ist daher noch nciht klar, was du mit deinen Beitrag verbindest. Hast du vielleicht eine bestimmte Frage an die andere user dazu?
 

Guenter

Stammmitglied
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
525
Alter
59
Standort
Raum Offenbach
Geschlecht
männlich
Lieber Krabat , das war meine einzige Frage ohne Hintergrund weil mir das schon einige male so passiert ist und ich mir darauf keinen Reim machen konnte ! Wollte nur wissen ob das nur bei mir so ist ?
 

Laura53Muc

Stammmitglied
Mitglied seit
10 Dezember 2019
Beiträge
102
Alter
53
Geschlecht
männlich
Kann dich gut verstehen Günter,
wäre bei mir genauso mit den fsh.
LG Laura
 

mecki_77

Alter Hase
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
1.595
Geschlecht
männlich
Irgendwie fühle ich mich nicht gleichwertig , sie akzeptiert es ja läßt mich damit aber machen wie ich möchte.
Das verstehe ich nicht so ganz. Wenn sie es akzeptiert und Dich damit machen lässt wie Du möchtest dann ist es doch okay. Wenn akzeptanz oder zumindest toleranz da ist, dann ist doch auch irgendwo eine gewisse Gleichwertigkeit vorhanden. Es sei denn sie akzeptiert ey nur aus Mitleid und sieht auf Dich herab - scheint mir allerdings nicht so zu sein.
Und Dein: "sie akzeptiert es ja läßt mich damit aber machen wie ich möchte." Klingt irgendwie danach, als wenn sie darüber bestimmen und Dir Vorschriften machen soll - nur wäre da dann ja auch keine Gleichwertigkeit mehr gegeben.
Dass es akzeptiert wird und dass Du es machen kannst wie Du möchtest, in Bezug auf das Strumpfhosen tragen, dass ist etwas, wovon andere hier nur träumen können, von daher verstehe ich nicht was Du damit meinst und warum Du Dich nicht gleichwertig fühlst. Oder ist es Dein genereller Wunsch, dass sie sich mehr einbringt und mehr mitmacht, was Deine Leidenschaft angeht - und fühlst Du Dich deswegen nicht gleichwertig?
Allerdings ist das wiederum ein Punkt der in meine Augen nichts mit Gleichwertigkeit zu tun hat und das kannst auch schlecht verlangen.
Dass es akzeptiert wird und Du es machen kannst wie Du möchtest ist doch schon mal sehr gut - und wenn Du sie im Gegenzug in bestimmten Dingen akzeptierst, wie sie ist, dann ist es doch gut.

Ich finde ja Akzeptanz und Toleranz sollte in der Partnerschaft immer gegenseitige Akzeptanz und Toleranz sein und das ist ein ständiges geben und nehmen. Sprich akzeptiert der andere was von mir, akzeptiere ich was von ihm - und toleriert der was bei mir, toleriere ich was bei ihm. Wenn sich das so aufteilt, kann es gut funktionieren und es können dabei auch so manche gute Kompromisse entstehen.
 

Guenter

Stammmitglied
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
525
Alter
59
Standort
Raum Offenbach
Geschlecht
männlich
Das verstehe ich nicht so ganz. Wenn sie es akzeptiert und Dich damit machen lässt wie Du möchtest dann ist es doch okay. Wenn akzeptanz oder zumindest toleranz da ist, dann ist doch auch irgendwo eine gewisse Gleichwertigkeit vorhanden. Es sei denn sie akzeptiert ey nur aus Mitleid und sieht auf Dich herab - scheint mir allerdings nicht so zu sein.
Und Dein: "sie akzeptiert es ja läßt mich damit aber machen wie ich möchte." Klingt irgendwie danach, als wenn sie darüber bestimmen und Dir Vorschriften machen soll - nur wäre da dann ja auch keine Gleichwertigkeit mehr gegeben.
Dass es akzeptiert wird und dass Du es machen kannst wie Du möchtest, in Bezug auf das Strumpfhosen tragen, dass ist etwas, wovon andere hier nur träumen können, von daher verstehe ich nicht was Du damit meinst und warum Du Dich nicht gleichwertig fühlst. Oder ist es Dein genereller Wunsch, dass sie sich mehr einbringt und mehr mitmacht, was Deine Leidenschaft angeht - und fühlst Du Dich deswegen nicht gleichwertig?
Allerdings ist das wiederum ein Punkt der in meine Augen nichts mit Gleichwertigkeit zu tun hat und das kannst auch schlecht verlangen.
Dass es akzeptiert wird und Du es machen kannst wie Du möchtest ist doch schon mal sehr gut - und wenn Du sie im Gegenzug in bestimmten Dingen akzeptierst, wie sie ist, dann ist es doch gut.

Ich finde ja Akzeptanz und Toleranz sollte in der Partnerschaft immer gegenseitige Akzeptanz und Toleranz sein und das ist ein ständiges geben und nehmen. Sprich akzeptiert der andere was von mir, akzeptiere ich was von ihm - und toleriert der was bei mir, toleriere ich was bei ihm. Wenn sich das so aufteilt, kann es gut funktionieren und es können dabei auch so manche gute Kompromisse entstehen.
ÖO
Ja du hast Recht vielleicht möchte ich das sie die Verantwortung dafür übernimmt mich leitet ?!
die Gleichwertigkeit meinte ich im Bezug auf den Streit , vorallen wenn ich dann in Shirt u. Sh herumlaufe und sie ganz normal gekleidet ist !
Ja kann sein das ich vor einer Antwort fürchte wenn sie dann mal sagt was ich Strunpfi eigentlich ihr sagen will
 

Krabat

Altgeselle
Teammitglied
Mitglied seit
10 November 2005
Beiträge
11.593
Standort
Knechtekammer
Geschlecht
männlich
Lieber Krabat , das war meine einzige Frage ohne Hintergrund weil mir das schon einige male so passiert ist und ich mir darauf keinen Reim machen konnte ! Wollte nur wissen ob das nur bei mir so ist ?
Ich kann für mich sagen, dass ich immer wieder mal Phasen habe, wo ich keine Lust auf Strumpfhosen habe.
Einen Zusammenhang mit Partnerstreit sehe ich bei mir nicht.
Der Gedanke von NurModisch: Zitat "Wegen dem streit ist dein körper in missstimmung. Du bist einfach dann nicht in der Laune dazu" könnte eventuell für dich hilfreich sein. Ein Streit kann einen ja emotional belasten und da hat man vielleicht anderes in Kopf und Bauch, als sich mit einer Strumpfhose schöne Stunden zu machen. Vielleicht wird ja sogar ein tieferer Schmerz oder eine tiefer sitzende Angst in dir berührt?

Das was du oben mit der Gleichwertigkeit im Streit sagst, kann ich gut nachvollziehen. Während des Streigesprächs will ich auch nicht gerade in intimer Kleidung / Unterwäsche dasitzen. Irgendwie fühle ich mich da verletzlicher. Mich intimer zu zeigen, braucht schon eine aktuell gute, konfliktfreie Athmosphäre.
 

Guenter

Stammmitglied
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
525
Alter
59
Standort
Raum Offenbach
Geschlecht
männlich
Ich kann für mich sagen, dass ich immer wieder mal Phasen habe, wo ich keine Lust auf Strumpfhosen habe.
Einen Zusammenhang mit Partnerstreit sehe ich bei mir nicht.
Der Gedanke von NurModisch: Zitat "Wegen dem streit ist dein körper in missstimmung. Du bist einfach dann nicht in der Laune dazu" könnte eventuell für dich hilfreich sein. Ein Streit kann einen ja emotional belasten und da hat man vielleicht anderes in Kopf und Bauch, als sich mit einer Strumpfhose schöne Stunden zu machen. Vielleicht wird ja sogar ein tieferer Schmerz oder eine tiefer sitzende Angst in dir berührt?

Das was du oben mit der Gleichwertigkeit im Streit sagst, kann ich gut nachvollziehen. Während des Streigesprächs will ich auch nicht gerade in intimer Kleidung / Unterwäsche dasitzen. Irgendwie fühle ich mich da verletzlicher. Mich intimer zu zeigen, braucht schon eine aktuell gute, konfliktfreie Athmosphäre.
Danke ! Gut beschrieben !
 
Oben