Deine Geschichte mit Strumpfhose.net

Glatt 18

Stammmitglied
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
283
Geschlecht
TS
Wie lange bist du schon dabei?

Ich weiß es wirklich nicht mehr genau. Zwischendurch ein paar Computer-Crashs, neue Email-Adresse, Passwort und Nutzername vergessen, jedenfalls eine lange Zeit.

Was war damals dein Motiv (deine Motive) die Seite zu besuchen?
Ich war immer auf der Suche. Das Internet zu durchsuchen, war Routine, neben den realen Gruppen und Stammtischen.

Hat sich das Motiv im Laufe der Zeit geändert?
Eigentlich nicht: ich suche Kontakt und Austausch, meine persönlichen Vorlieben wurden im Laufe der Zeit immer klarer. Blicke ich zurück, lag dem von Anfang an derselbe Wunsch zugrunde, ich brauchte nur Zeit, um es herauszufinden.

Was ist heute dein Motiv die Seite zu besuchen?
Immer noch auf der Suche nach Kontakt und Austausch.

Welche persönlichen Veränderungen bei dir selbst im Umgang mit Strumpfhosen und anderen "Fetischen" hast du in dieser Zeit durchgemacht?
Zuerst war ich mir selbst unheimlich. In meiner ersten sturmfreien Bude hatte ich gar keine Nylons, da habe ich noch gedacht, ich finde jemanden, der gerne Nylons und 50er Jahre Sachen trägt. Meine Beziehungen waren in dieser Hinsicht aber nur frustrierend. Der Gedanke, konsequent selber die Wäsche zu tragen, kam auch durch dieses Forum zustande. Irgendwann war klar, ich brauche dieses 24/7 (oder besser 23/7, Waschen muß schon sein) und ich brauche es full encased (das geht aber leider nicht). Büro und sonstige Aktivitäten waren dann wirklich durchgehend encased (bis auf Kopf und Hände, sobald ich wieder zu Hause bin, ist das aber schnell bewerkstelligt).

In wieweit hat der Austausch mit den anderen usern dazu beigetragen?
Weniger direkt, als vielmehr durch das Wissen, da gibt es noch andere Menschen; die haben zwar nicht den gleichen Tick, aber so ähnlich.

Welche Rolle spielten dabei für dich die Mitgliedertreffen und/oder der Chat, das Forum oder die Galerie?
Anfangs habe ich eigentlich nur mitgelesen, dann später auch im Forum geschrieben. Galerie brauche ich nicht, bin nicht "zeigefreudig", für den Chat war ich auf der Tastatur zu langsam, reale Treffen haben bis jetzt noch nicht geklappt. Allerdings habe ich genug TV und TS-Stammtische hinter mir, um zu wissen, daß es mir nichts bringt, in einer Kneipe herumzusitzen und die Aufmachung der TVs und TSs anzuschauen (Damen-Oberbekleidung reizt mich nicht die Bohne; ich bewundere aber die Kunst, sich als Mann "en femme" zu stylen, nicht mein Ding, aber ich wertschätze die Leistung). Männer, die unter den Jeans und Shorts FSH tragen, übrigens auch nicht. Ich will auch garnicht gereizt werden *smile*. Mit anderen Encasern treffen und sich gegenseitig einpacken helfen, schon eher.

Gibt es noch etwas Anderes, was du durch den Austausch mit anderen usern gelernt hast?
Ja, Toleranz, da gab's und gibt's ja so einige im Forum, die noch nicht so viel davon haben, daran bin ich etwas gewachsen. Soo wollte und will ich nicht sein und andere be- oder verurteilen.

Gibt es noch etwas Anderes, was du uns in Bezug auf deine Zeit mit strumpfhose.net mitteilen möchtest?
Ja, ich war in verschiedenen anderen Organismen (Schulen, Vereine etc) aktiv, die länger als zwanzig Jahre bestanden; mir scheint, es gibt da mit 21 Jahren so einen Reife-Prozeß, der oft mit Veränderungen einhergeht, auch Gruppen werden eben erwachsen. Seid bloß nicht traurig darüber! So ist das Leben. Und das ist auch richtig so. Stillstand und Festklammern an Gewohnheiten ist lebensfeindlich, Wachstum ist wichtig! DAS gehört zum Leben wie Luft und Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet:

p.Cardin

Junior
Mitglied seit
26 April 2004
Beiträge
45
Standort
47...Bereich
Geschlecht
männlich
Wie lange bist du schon dabei?
Was war damals dein Motiv (deine Motive) die Seite zu besuchen?
Hat sich das Motiv im Laufe der Zeit geändet?
Was ist heute dein Motiv die Seite zu besuchen?

Welche persönlichen Veränderungen bei dir selbst im Umgang mit Strumpfhosen und anderen "Fetischen" hast du in dieser Zeit durchgemacht?
In wieweit hat der Austausch mit den anderen usern dazu beigetragen?
Welche Rolle spielten dabei für dich die Mitgliedertreffen und/oder der Chat, das Forum oder die Galerie

Gibt es noch etwas Anderes, was du durch den Austausch mit anderen usern gelernt hast?
Gibt es noch etwas Anders, was du uns in Bezug auf deine Zeit mit strumpfhose.net mitteilen möchtest?
- So seit 2004... glaube ich
- festegestellt, das mir was offensichtlich NICHT typisches gefällt und die Frage, wie damit umzugehen ist
- es hat sich nur geändert, das ich heute einfach trag was mir gefällt...
- einfach mal wieder rein schauen
- erfahren habe ich real Ablehnung...aber auch Akzeptanz. Letztlich davon mehr...wobei ich schon lange nicht mehr alles laut kommunizieren muss.
- wie das so ist. Hier habe ich einfach lesen können, das ich damit damals nicht alleine war...
- leben und leben lassen...
 

ms63ber

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
29 Dezember 2007
Beiträge
159
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Hallo zusammen,

ich musste wirklich erst nachsehen um zu erkennen, dass ich schon seit 2007 dabei bin.

In dem sog. Vorgänger strumpf1 hatte ich mich damals auch angemeldet. Das war die erste Erfahrung mit einem Forum und ehrlich gesagt keine gute. Bei irgendeiner Diskussion hatte ich einem User zur Seite springen wollen und wurde recht schroff von der sog. (!?!) Moderatorin zurechtgewiesen. Da war ich ziemlich geplättet. Aber bald darauf war dieses Forum Geschichte und ich entdeckte dieses Forum. Ein Hobby zu pflegen ohne entsprechende Forenteilnahme geht heutzutage kaum, daher war das nur logisch.

Nun, das Motiv war sicher über Erfahrungen anderer strumpfhosentragender Männer zu lesen, neue Anregungen zu bekommen und vielleicht einiges unterstützendes beizutragen. Wahrscheinlich gehört ein klein wenig Selbstdarstellung auch dazu, das kann durchaus sein.
So gesehen hat sich das Motiv über die Jahre kaum verändert, auch wenn die seltene Teilnahme noch seltener geworden ist. Man möchte auch nicht immer wieder dasselbe schreiben, weil ja auch öfter (sinngemäß) dieselben Fragen gestellt werden. Daran kranken aber nahezu alle Foren.
Ein sehr schöner Aspekt sind die Stammtische. Das war etwas Neues. Auch wenn ich es nicht sehr oft geschafft habe an einem teilzunehmen so fand ich es doch sehr sehr schön unheimlich nette Leute zu treffen.

Seit Beginn dieses Forums habe ich mich, natürlich Schritt für Schritt, immer mehr getraut in sichtbaren Strumpfhosen aus dem Haus zu gehen. Mittlerweile dürfte mich so ziemlich jeder in der Nachbarschaft so gesehen haben. Einige wenige Bekannte kennen das ebenso (noch nicht alle, daran muss ich wohl noch arbeiten). Ob das Forum dazu beigetragen hat kann ich im Nachhinein schwer sagen, aber ich glaube der Einfluss war eher gering. Manche Dinge entwickeln sich einfach. Da muss, finde ich, jeder seinen eigenen Weg finden bzw. gehen.
So gesehen ist in dieser Zeit vielleicht der Mut etwas größer geworden zu seinen Dingen zu stehen und dies auch offen nach außen zu tragen.
Die wenigen Stammtische waren eine sehr schöne Erfahrung. Und wenn ich recht erinnere ist sicher auch über Strumpfhosen bzw. das Outfit geredet worden, aber am Ende war es wie bei jedem x-beliebigen Treffen, bei dem dann auch über Gott und die Welt geredet wird und man bald vergisst was der Hauptgrund für dieses Treffen war. Dass sich hier am Ende ganz normale Menschen treffen mit all ihren Meinungen, Alltagsproblemen und Ansichten, verbunden über die Leidenschaft zu einen zarten Stückchen Stoff. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Hoffentlich findet sich einmal wieder die Zeit dafür (die letzten Jahre waren privat recht zeitfressend und nervend).
Allein dafür hat sich dieses Forum gelohnt.

Mehr fällt mir augenblicklich nicht ein.

Viele Grüße, bleibt gesund und vorsichtig
Micha
 

pipi1000

Stammmitglied
Mitglied seit
2 August 2021
Beiträge
26
Alter
61
Standort
Dortmund
Geschlecht
männlich
Hallo ihr Lieben,
ich bin in diesem tollen Forum noch ein Frischling, fühle mich aber trotzdem schon sehr wohl.
Wer so wie ich einen Nylonfetisch hat, sucht auch schon mal im Netz, dann stößt man fast zwangsläufig auf diese Seite.
Zwanglose Gespräche (über meinen Fetisch) mit Gleichgesinnten habe ich mir erhofft und zum Teil auch schon führen dürfen.
Da außer meiner Frau niemand von meinem Fetisch weiß, tut es gut zu sehen dass ich nicht alleine " Verrückt" bin.

Liebe Grüße pipi
 

Georg M

Täglich Freude machen
VIP
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
5.325
Alter
64
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Schön das ich auch durch das Forum erleben darf und durfte das die Welt bunter ist als ich jemals dachte.
 

Nylonbär

Stammmitglied
VIP
Echt
18-plus
Mitglied seit
10 Februar 2010
Beiträge
729
Standort
Ratzeburg
Geschlecht
männlich
Moin zusammen,
wie lange bin ich schon dabei? Nun ich musste nachschauen weil ich es nicht mehr ganz genau wusste, aber es war der 10.02.2010 als ich mich hier angemeldet habe. Davor war ich einige Tage, vielleicht waren es auch Wochen (oder Monate) als stiller Beobachter unterwegs.

Mein Motiv das Forum zu besuchen ergab sich aus diversen Suchen im Netz. Nachdem ich einige Kontakte zu anderen Männern in Strumpfhosen über AOL (die Älteren werden sich erinnern...) hatte, davon sogar einen realen Kontakt außerhalb der virtuellen Welt, fand ich irgendwann Strumpfhose.net.
Das Forum war anders. Es gab vielfältige Themen die angeregt diskutiert wurden, Erfahrungsberichte usw. War spannend zu lesen dass da noch andere so ticken wie ich. Männer in Strumpfhosen denen es beim Tragen eben nicht nur um einen sexuellen Kick geht.
Dazu noch eine Interessante Vielfalt die mir bis dahin unbekannt war. Crossdresser z.B. ... vorher nie gehört. TV, TS.... gehört ja, aber gekannt hatte ich vorher niemanden.
Den letzten Schubs zur Anmeldung hier im Forum waren dann Berichte und Fotos über die Nylonline. Da gab es tatsächlich Menschen die sich Treffen, jeder kann sein wie er ist, jeder kann sich kleiden wie er will und alle schienen Spaß zu haben. Viel Spaß.

Nun war ich zu dieser Zeit, also Anfang 2010, gerade erst mit einer neuen Freundin zusammengekommen, die ich zwar frühzeitig in meine Vorliebe einweihte, aber für eine Anmeldung zur Nylonline 2010, welche bereits im Mai stattfand, wenn ich mich recht erinnere, erschien mir die Beziehung noch zu jung. So wartete ich auf das Jahr 2011. Die Beziehung war gefestigt. Nachdem ich meinen Wunsch geäußert hatte an der nächsten Nylonline teilnehmen zu wollen kamen bei Ihr viele Fragen auf... was sind das für Leute? Macht da jeder mit jedem rum...? Wie sollte ich die Fragen beantworten? Ich war ja noch nie dort. Es blieb mir nur, ihr Fotos von vergangenen Line zu zeigen. Einige Fotos der 2010er Line waren zugegebenermaßen nicht wirklich hilfreich bei der Argumentationsfindung warum ich da nun unbedingt hin fahren sollte.
Ich bekam trotzdem grünes Licht und meldete mich an.
Endlich kam der Tag der Anreise. Sofort wurde ich von den "Perversen dort" (O-Ton meiner damaligen Freundin) sehr herzlich empfangen. So als ob man sich schon ewig kennen würde. Dass ich aufgeregt war kann man, glaub ich, auf einem der Fotos sehen. Ich habe ein Sektglas in der Hand. Das passiert sonst so gut wie nie ;-)

Aus den "Perversen" wurden schnell Freunde. Wie man aus meiner Signatur erkennen kann blieb es dann auch nicht bei dieser einen Nylonline. Es wurden mehr Nylonlines und damit auch und mehr Freunde. Aus den Freunden wurde mehr. Eine stetig wachsende Nylonlinefamilie, die ich inzwischen sehr vermisse!!

Sorry, war ein wenig weit ab von der Frage. Aber soviel zu meiner Motivation dem Forum beizutreten.

Die Motivation hatte sich im Laufe der Jahre geändert. Man hatte so ziemlich alle Themen durchgekaut, es gibt halt nichts wirklich Neues mehr über das man ausführlich diskutieren müsste, was das Tragen einer Strumpfhose am Männerbein angeht. Aber geblieben sind die Freundschaften und so blieb die Motivation hier mindestens einmal täglich ins Forum zu schauen um den Kontakt zu Freunden und der Familie zu halten.
Nach dem Ende der bisher letzten Nylonline hat das Interesse stetig abgenommen. Immer weniger des, ich nenne es mal "harten Kerns" tummelten sich hier. Inzwischen sind Smartphones und diverse Messenger bei fast jedem angekommen und man hält darüber mehr oder weniger Kontakt.
Parallel dazu hat sich, meiner Empfindung nach, der Ton und die Art und Weise des Umgangs miteinander hier im Forum stark verändert. So kam es, dass ich längere Zeit nur noch sehr selten hier rein schaute. Mittlerweile häuft es sich wieder und ich denke ich werde es beibehalten vielleicht nicht mehr jeden Tag mehrmals wie früher, aber doch alle paar Tage mal hier rein zu schauen.

Persönliche Veränderung im Umgang mit der Strumpfhose in dieser Zeit?
Da hat sich viel verändert. Damals noch eher scheu mit einer hautfarbenen unter der Zip-Off Hose, deren unteres Beinteil höchstens mal in einer entfernten Stadt entfernt wurde, ist die Strumpfhose für mich zu einem bequemen Alltagskleidungsstück geworden, welches ich auch nicht mehr verstecke solange das Wetter es zulässt.
Ich war nie ein großer Freund von langen Hosen. So trage ich heute so lange es geht eine kurze Hose mit, der Jahreszeit oder sagen wir der Temperatur angepasster Strumpfhose darunter. Es ist für mich alltäglich und normal geworden, so dass ich gar nicht mehr darüber nachdenke. Trotz der Normalität genieße ich das Tragegefühl immer wieder aufs Neue.
Zu dieser Normalität gehört allerdings auch eine Partnerin, die es voll und ganz unterstützt. Das stärkt meiner Meinung nach noch das Selbstbewusstsein einfach so zu sein wie man es gerne möchte.
Diese habe ich glücklicherweise inzwischen an meiner Seite. Denn... auch wenn es für uns längst Normalität ist, dann ist es dass für den Rest da draußen noch lange nicht.
Diese Veränderung hat zum Einen mit dem Austausch hier im Forum zu tun, zum Anderen mit den vielen tollen realen Treffen wie Nylonline, Boßeln und das legendäre Grillerchen bei Rincewind (wir werden Dich nie vergessen:emoji_cry:!!), Treffen in Brilon usw.
Der Hauptgrund ist meiner Meinung nach aber das zunehmende Alter und die damit einhergehende Altersgelassenheit. Mit inzwischen Mitte 50 ist es mir einfach egal ob andere mein Outfit toll finden oder nicht. Ich möchte mir und natürlich meiner Freundin gefallen. Nicht mehr und nicht weniger. Alle anderen dürfen wegschauen oder gerne darüber tuscheln wenn es nicht in ihr Weltbild passen sollte.
Anders handhabe ich es ja auch nicht.

So, das war jetzt länger als geplant und ich hoffe zwischendurch nicht zu weit ab vom Thema.

Zusammenfassend sei gesagt
Das Forum hat mir gerade zu Beginn viele neue Einblicke und Erkenntnisse gebracht
Es hat viele tolle neue Freundschaften entstehen lassen, von denen viele bis heute bestehen, auch wenn man sich nicht mehr regelmäßig sieht.
Es hat mich durch all die Erkenntnisse und Erfahrungen sicher lockerer im eigenen Umgang mit dem Kleidungsstück Strumpfhose werden lassen.
Mir fehlen die persönlichen Treffen. Wäre schön mal wieder alle zusammen sehen zu können.

Liebe Grüße vom
Nylonbär
 

Georg M

Täglich Freude machen
VIP
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
5.325
Alter
64
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
In vielem finde ich mich wieder.Klasse Beitrag Nylonbär!
 

Paule

Urgestein
Teammitglied
VIP
Mitglied seit
13 Oktober 2015
Beiträge
3.773
Geschlecht
männlich
Es ist ziemlich genau 6 Jahre her, dass ich Mitglied von strumpfhose.net bin. Hierher gefunden hatte ich über einen Verweis auf fsh-info.de, eine Seite, die auch dem ein oder anderen bekannt sein mag. Schon vorher war ich recht aktives Member in Schorschs Strumpfhosenforum (Wie hieß das denn noch gleich? //Man wird älter…). Auch amerikanische Strumpfhosenforen kannte ich (men in tights(?)).

Aber als ich auf diese Seite stieß und mich gleich anmeldete, brach es aus mir heraus. Am ersten Tag war ich wie in einem Rausch, las, verschlang alles. Und alles war so interessant und spannend, weil ich mich in den vielen Threads wiedergefunden habe. Die Strumpfhosenfee (die keine mehr ist), all die Details über verschiedene Hersteller und Modelle, Männer, die Strumpfhosen an Frauenbeinen ebenso toll finden wie ich- und dazu selbst noch welche tragen! Ich weiß nicht, wie viele Beiträge ich in den ersten Tagen geschrieben habe… (und irgendwie ist das ja noch immer so *g*)

Seit meiner Anmeldung vergeht eigentlich kaum ein Tag, an dem ich hier nicht vorbeischaue, lese, was andere Member an Neuigkeiten haben, und an dem ich auch meinen Senf dazu gebe.

Strumpfhose.net ist definitiv das beste Forum, das es zu dem Thema im deutschsprachigen Raum und wahrscheinlich überhaupt gibt .

LG
Paule
 

spree

Forumsfossil
Teammitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
17 Februar 2005
Beiträge
4.921
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Es ist ziemlich genau 6 Jahre her, dass ich Mitglied von strumpfhose.net bin. Hierher gefunden hatte ich über einen Verweis auf fsh-info.de, eine Seite, die auch dem ein oder anderen bekannt sein mag. Schon vorher war ich recht aktives Member in Schorschs Strumpfhosenforum (Wie hieß das denn noch gleich? //Man wird älter…). Auch amerikanische Strumpfhosenforen kannte ich (men in tights(?)).
Sie, also die Seite, hieß feinstrumpf.de . . . . ;)
 

martin-nbg

Stammmitglied
Mitglied seit
12 September 2015
Beiträge
449
Geschlecht
männlich
Wie lange bist du schon dabei?
2015
Was war damals dein Motiv (deine Motive) die Seite zu besuchen?
Durch Zufall gefunden, und Interesse am Thema gehabt. Schließlich stand ich schon immer auf Strumpfhosen aller Art, sowohl an meinen als auch an Damenbeinen.
Hat sich das Motiv im Laufe der Zeit geändet?
Nö.

Welche persönlichen Veränderungen bei dir selbst im Umgang mit Strumpfhosen und anderen "Fetischen" hast du in dieser Zeit durchgemacht?
Gar keine. Ich trage sie "unsichtbar", und ohne dass mein Umfeld das zur Kenntnis nehmen muss. Außer meiner Frau weiß es auch niemand.
In wieweit hat der Austausch mit den anderen, Mitgliedertreffen und/oder der Chat, das Forum oder die Galerie etc...
Gar nicht, ich lebe hier nur virtuell und anonym.

Gibt es noch etwas Anders, was du uns in Bezug auf deine Zeit mit strumpfhose.net mitteilen möchtest?
Ich schaue nur sporadisch herein, finde es aber immer wieder unterhaltsam, was über das öffentliche Tragen von SH diskutiert wird. Was ich auch gerne lese, sind Berichte von den eigenen SH-Erlebnissen (wenn sie zumindest wahr klingen).
 
Oben