In Shorts und schwarzen Feinstrumpfhosen zum Friseur?

mecki_77

Urgestein
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
1.873
Alter
43
Standort
Region Hannover
Geschlecht
männlich
Darum halte ich es für nur beschränkt hilfreich, die ganzen Exhibitionisten gleich einmal für ihr Verlangen zu verurteilen. Das macht eh schon der Rest der Welt. Ich glaube, die Stoßrichtung sollte eher die sein, die Frage zu klären, wie man mögliche Kollateralschäden möglichst gering hält.
Verurteilen, das wäre jetzt der falsche Ausdruck, wenn er spazieren geht oder sonstwie unterwegs ist, dann kann er ja solche Strumpfhosen ruhig tragen, aber beim Frisör wäre er damit irgendwie fehl am Platze. Nur leider sagt ja keiner "hey komm, das kannste so nicht machen" stattdessen hat man meistens eher Zustimmung, Beifallgeklatsche und die Trau Dich Rufe - nur lasse ich es mal dahingestellt, ob ihm damit wirklich geholfen ist.
Also übe ich lieber Kritik und äußere meine Bedenken dazu.
Mein Vorschlag zur Güte war es ja schon eine Blickdichte Strumpfhose anzuziehen, wenn es schon Shorts und Strumpfhosen sein sollen. So hat er sein gewünschtes Outfit (mit kleinem Kompromiss) womit auch Friseuer / Friseurin und die anderen Kunden zurechtkommen sollten. Und es wäre zudem auch in einer Weise, wie man es als Mann am ehesten tragen kann, zumindest, wenn man sich unter Leute begibt, da kommt meiner Meinung nach eine Blickdichte schwarze Strumpfhose besser an als eine Transparente schwarze Strumpfhose.
Männer und Transparente Stoffe, das passt irgendwie nicht zusammen und da beziehe ich auch Strumpfhosen mit niedrigen Den-Zahlen mit ein, sofern sie nicht gerade hautfarben sind.
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.502
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Alles richtig, nur der Kick ist halt mit einer transparenten Strumpfhose wohl deutlich höher.

;)
 

FCH

Frischling
Mitglied seit
26 Januar 2021
Beiträge
8
Alter
53
Geschlecht
männlich
Darum hab ich ja gefragt, weil ich ü eure Meinungen wissen wollte.
Bin daher über jede Antwort froh.
Ist gut verschiedene Meinungen zu lesen.
Blickdicht ist Option, da hätte ich auch keinerlei Bedenken gehabt.
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.502
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Schau FCH, wenn Du keine Sozialkontakte hast, die dort aufkreuzen könnten, oder es Dir völlig wurscht ist, was Deine Umwelt so findet, dann kannst Du wohl bedenkenlos in dem Outfit dorthin gehen.
 

Hohe Taille

Alter Hase
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
242
Geschlecht
männlich
Wenn Du Deinen Friseur im beschriebenen Outfit besucht hast, lass Dich bitte fotographieren und poste das Bild in die Galerie. Danke.
 

Laura53Muc

Alter Hase
Mitglied seit
10 Dezember 2019
Beiträge
252
Alter
54
Standort
München
Geschlecht
männlich
Aber AJR hat Recht , ich habe Tage da ist es mir egal, da will ich nur mit Rock und FSH unterwegs sein und dann denke ich mir wieder, oh mein Gott wenn mich jetzt jemand von meinem ( grossen) Freundeskreis gesehen hätte.
Ist bei mir ein auf und ab der Gefühle, zumindest toleriert es seit Dezember meine Frau.
 

disorder

Stammmitglied
18-plus
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
427
Alter
45
Standort
Münster
Geschlecht
männlich
Wenn Du so fragst:

NEIN!

Paul Duane hat es in einem Interview mal sehr treffend beschrieben:
Menschen sind Raubtiere und riechen Angst!
Wenn Du also unsicher bzgl. der transparenten SH bist, wirst du anhand deines Verhaltens schnell zeigen, dass du in gewissem Rahmen Angst vor den Reaktionen der Mitmenschen hast und machst dich so selbst zur Zielscheibe.

Den Frisör vorher zu fragen wäre demnach das Falscheste was Du tun kannst, denn allein die Frage würde zeigen dass du Angst hast und durch die Frage würdest du selber die SH als potenziell unpassend, wenn nicht sogar was Verbotenes dastellen bzw. dem Befragten suggerieren. Zumindest würdest du die SH mehr zum Thema machen, als dir vllt lieb ist (jedenfalls in der Öffentlichkeit). Wenn Du also möchtest, dass SH am Mann als „normal“ gesehen werden, mache sie nicht selber so zum Thema, als ob sie was Besonderes ist.

Mal im Ernst: eine vollschlanke Frisörin würde dich doch auch nicht um Erlaubnis fragen, wenn sie die Klamotten ihrer kleinen Schwester trägt und aussieht wie eine Presswurst!

Der Weg zu einem JA als Antwort auf Deine Frage ist also die innere Einstellung. Je mehr du von deinem Outfit überzeugt bist und es als passend siehst, je selbstbewusster du auftrittst, desto weniger wird man an dem Outfit zweifeln.

Ich selbst hatte letzten Sommer ein Erlebnis, da stand ich in SH und Shorts auf der Strasse und hatte mit einer Nachbarin gequatscht. Nur ihrer Tochter war aufgefallen, dass etwas irgendwie anders ist und hat gefragt, was für eine Hose ich unter den Shorts tragen würde. Meiner Nachbarin war das gar nicht aufgefallen. In der Situation war also alles perfekt, warum sollte ich dann die SH überhaupt in Frage stellen?

Je mehr du die SH zum Thema machst (durch Frage an den Frisör oder durch „gucken ob keiner guckt“), desto mehr Unsicherheit strahlst Du aus und wirst Zielscheibe.

Sei mutig und hab „ein Arsch in der Hose“, dann stellt sich die Eingangsfrage erst gar nicht!

ABER:
Du MUSST dir bewusst sein, dass du bei einigen Mitmenschen Grenzen überschreitest. Du musst dir bewusst sein, dass du der bunte Hund bist. Aber das Gefühl kann auch toll sein, denn genau das kann ja auch dein Ziel sein! Warum tragen Punks bunte Haare, womöglich noch als Irokese - bestimmt nicht, weil sie möglichst unauffällig sein wollen.

Ich selbst versuche auch nicht (mehr), SH als „unisex“ zu legalisieren. Ich nehme mir einfach das Recht heraus, im anderen Kleiderschrank zu stöbern.

Wenn du also wirklich Bock auf das Outfit hast, dann trage es und sei dir aller Konsequenzen bewusst. Solange du unsicher bist, lass es sein!
WENN du es aber tust, dann höre auf dein Bauchgefühl und entscheide erst einen Tag später (wenn das Adrenalin weg ist) ob du das noch einmal machen würdest.

Ich selbst habe durch Eigenversuche herausgefunden, dass ich lieber etwas blickdichtere Modelle offen trage - nicht weil ich mich nicht in 15 DEN schwarz auf die Strasse traue, aber weil ich den Stilbruch aus FSH und sonst eher etwas sportlicherer Kleidung zu krass finde. Wenn man mal in seiner Heimatstadt darauf achtet, WIE Mädels transparente sichtbare SH kombinieren, dann ist es zu 80 Prozent auch zu etwas „feinerer“ Kleidung, und das wäre - selbst wenn es nur aus der Herrenabteilung käme - nicht mein Stil.

Also: wenn DU findest, dass dein Gesamtoutfit stimmig ist und du Bock hast, „auszureizen“, dann sei ein Alphatier (um das eingangs erwähnte Bild eines Raubtieres noch einmal aufzugreifen) und meine Antwort auf Deine Frage wird ein JA!
 

Samuel

Alter Hase
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
502
Geschlecht
männlich
Der Hintergrund Deiner Frage ist für mich spannend. Ich stelle mir vor, dieses Forum hätte edle und schnelle Sportwagen als Thema. Jetzt stellts Du anderen Sportwagenbesitzern die Frage: „..Soll ich am Sonntag mit meinem Sportwagen eine Runde über die Straßen heizen?...“. Kaum einer der Forenteilnehmer würde „nein“ sagen:
„… um Gottes Willen, denke an die Umwelt, Klimawandel, Ressourcenkiller, Krawalltüte, Angeberkarre….“.

Vielleicht sind folgende Fragen für dich interessant:
  • Möchtest Du modische Akzente setzen? Dann würde ich genau diese Frage auf einer anderen Plattform stellen, etwa einem Online-Modemagazin (wenn es so etwas gibt).
  • Sind es eher erotisch orientierte Aspekte, dem "Kick" nacheilen und würde Dein Auftreten in der Öffentlichkeit eventuell in Richtung Belästigung verschieben?
  • Welche Personen(gruppe) möchtest du mit Deinem Outfit ansprechen? Alle, oder gezielt Einige?
  • Möchtest Du in dieser Kleidung eher eine weibliche Note für Dein Äußeres setzen? Dann müsstest Du sehr attraktive Beine haben, sonst würde das Gesamtbild eher verwüstet.
  • Möchtest Du eher männliche Akzente setzen? Sorry, dann bitte nicht in schwarzen Feinstrumpfhosen und Shorts. Hier wären nach meinem Geschmack blickdichte Strumpfhosen, Schuhwerk aus der Herrenabteilung und längere Hosen angesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

fshgeorg

Stammmitglied
Mitglied seit
20 Februar 2004
Beiträge
224
Standort
Köln- West
Geschlecht
männlich
Wenn Du so fragst:

NEIN!

Paul Duane hat es in einem Interview mal sehr treffend beschrieben:
Menschen sind Raubtiere und riechen Angst!
Wenn Du also unsicher bzgl. der transparenten SH bist, wirst du anhand deines Verhaltens schnell zeigen, dass du in gewissem Rahmen Angst vor den Reaktionen der Mitmenschen hast und machst dich so selbst zur Zielscheibe.

Den Frisör vorher zu fragen wäre demnach das Falscheste was Du tun kannst, denn allein die Frage würde zeigen dass du Angst hast und durch die Frage würdest du selber die SH als potenziell unpassend, wenn nicht sogar was Verbotenes dastellen bzw. dem Befragten suggerieren. Zumindest würdest du die SH mehr zum Thema machen, als dir vllt lieb ist (jedenfalls in der Öffentlichkeit). Wenn Du also möchtest, dass SH am Mann als „normal“ gesehen werden, mache sie nicht selber so zum Thema, als ob sie was Besonderes ist.
...
Sei mutig und hab „ein Arsch in der Hose“, dann stellt sich die Eingangsfrage erst gar nicht!
...
Der ganze Beitrag: Super ausgedrückt, genau meine Gedanken.

Zum Titel:
In Shorts und schwarzen Feinstrumpfhosen zum Friseur?
Meine kurze knappe Antwort: Ja.
War ich auch schon.
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.502
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Vom Friseur sieht man halt wenig.
 

FCH

Frischling
Mitglied seit
26 Januar 2021
Beiträge
8
Alter
53
Geschlecht
männlich
Wollte nicht auffällig rum fotografieren. Bei Foto in Spiegel sieht man Kleidung nicht.
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.502
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Na und was haben die schneidenden Damen so gesagt? Vermutlich nix.
 

Binnies4300

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
4.204
Alter
65
Standort
Berlin/St.Peter-Ording
Geschlecht
männlich
Da fällt mir ein neues Thema ein: im Minirock und FSH zum Asia-Imbiß nebenan. :)
Das habe ich nämlich in den Neunzigern ein paarmal gemacht. Vorn im Mietshaus war ein Asia-Imbiß mit 2 netten Damen. Die haben mich auch nur nett angelächelt ob meiner sonderbaren Kleidung. Ich saß dann auf einer Bank im Imbiß, war von draußen auch zu sehen, und wartete auf das fertige Essen. Am Ende sagten sie immer, Sie können auch durch die Hintertür auf den Hof zurückgehen. Aber ich wollte natürlich vorne raus, 2 Meter nach links durch den Haupteingang in meine Wohnung (manche vom BB-IG-Club kennen das Haus noch).
Mit dem Friseur im Haus hätte ich das damals auch gemacht (ebenso zu BurgerKing). Aber heute niemals mehr. Damals war ich eben verrückt/besessen.
 
Oben