Wie habt Ihr es Eurer Partnerin gesagt ?

Panyleas

Junior
Mitglied seit
10 April 2022
Beiträge
58
Alter
53
Standort
Südliches Hessen
Geschlecht
männlich
Da stolpere ich über das Wort "vielleicht".
Ich sehe eher die Gefahr einer Bruchlandung, und dann ist keiner mehr da, der den Gestrandeten aufrichtet.
Obendrein ist "mögen" noch mindestens eine Stufe weiter als "akzeptieren".
Ich lese hier ganz viele Konditionalsätze, aber auch viele anschauliche Erfahrungen aus ehelichen Zwie- und Offenbarungsgesprächen. Aber allen liegt m.E. das gleiche Muster zugrunde: Mann liebt Strumpfhosen über alles, seine Frau (von einzelne hier zum Besten gegebenen Ausnahmen abgesehen) nicht und erfährt davon erst während der Beziehung (großes Problem). Mann will seine Frau überzeugen, dass er trotz Strumpfhosenvorliebe immer noch derselbe ist, seine Frau sieht das nicht so. Mann ist dann enttäuscht und/oder gibt sich weiterhin mit Heimlichkeit zufrieden, die Frau hat dann (zumindest in meinen Augen) in den meisten solcher Fälle den moralischen Sieg davongetragen. In manchen hier geschilderten Fällen mag die Beziehung wohl den Strumpfhosenfetisch des Mannes aushalten; die Beziehung ist aber womöglich dann doch irgendwie von einer gewissen Unausgewogenheit geprägt und der Mann von einem latenten schlechten Gewissen und dem nagendem Wissen, dass er hier auf die fortwährende Zugewandtheit seiner Frau zu diesem Thema angewiesen ist, wenn die Beziehung weiterhin Bestand haben soll. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Und ich finde diese Unausgewogenheit nicht gut. Und das sind und waren „Bruchlandungen“ für mich, die man dann entweder aushalten oder die Konsequenzen ziehen muss, wenn man eben nicht von Anfang an ehrlich war. Da geht es dann nicht mehr um Akzeptanz oder etwas mögen oder nicht mögen. Ich persönlich habe es nicht mehr hingenommen, mich zu verbiegen, um Bausteine meiner persönlichen Vorlieben (eine davon waren nun mal SH), die sich im Zeitablauf eines Lebens entwickelt haben, zu pulverisieren, nur um die Fassade zu erhalten oder erfolglos um Akzeptanz zu bitten. Denn es geht dann meist nicht mehr um die bloße Strumpfhose am Mann allein, es geht dann um die Deutungshoheit darüber. Ich habe daher (auch aus noch anderen Gründen) den Stecker gezogen. Aufgefangen hat mich niemand. Ich habe mich selbst wieder rausgezogen, da ich mir sagen konnte, dass ich mich und meine Frau ab einem gewissen Zeitpunkt unserer Beziehung endlich ehrlich gemacht habe (und nicht nur wegen der SH). Und mit dieser Ehrlichkeit dann auch die Konsequenzen tragen musste, denn meine Partnerschaft gehörte leider nicht zu den Exemplaren, die das aushielt. Heute weiß ich, dass mein Schritt gut war. Ich habe nun eine Partnerschaft gefunden, die das voll akzeptiert und dadurch es erst gar nicht zu einer Unausgewogenheit gekommen ist. Und eigentlich ist das Gewähren von Ratschlägen eine sehr diffizile Angelegenheit, aber ich würde Dir, lieber @Der_Texaner raten, alsbald reinen Tisch zu machen, egal, was kommen mag. Hier kann man Dir viele gute Ratschläge geben, aber am Ende bist doch Du es selbst allein, der sich quält und mehr und mehr zwischen die Stühle rutscht. Und um dann allein eine Entscheidung zu treffen, um sein weiteres Seelenheil vor Unheil zu bewahren. Und wie einer von Euch weiter vorne in diesem Thread schon gesagt hat: Du zementierst sonst damit Deinen Status Quo immer mehr, wenn Du auf der Stelle verharrst. Das ist dann der Betonblock an Deinem Füßen, der Dich runterzieht und von Deinem Weiterkommen abhält. Dafür ist das Leben viel zu kurz, Stillstand ist Rückschritt. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Erfolg hast und alles gut ausgeht.
 

Paule

Urgestein
Teammitglied
VIP
Mitglied seit
13 Oktober 2015
Beiträge
4.252
Geschlecht
männlich
@FshDi , @Elbeo_lover , @Panyleas , @Samuel , @Placebo,
ich habe Eure Beiträge in diesen Thread hier verschoben, da der Thread von Texaner doch sehr auf ihn und seine spezielle, individuelle Situation bezogen ist, es in diesem Thread aber eher um das geeignete Verhalten beim Outing vor der Partnerin geht.
Ich hoffe, Ihr habt nichts dagegen und das ist auch für Euch in Ordnung so.
 
Mitglied seit
12 November 2021
Beiträge
42
Geschlecht
männlich
Ich bin der Meinung, dass das wichtigste für eine dauerhaft funktionierende Beziehung Ehrlichkeit ist. Meine heutige Frau wusste bereits kurz nach unserem Kennenlernen, dass ich auf Strumpfhosen stehe. Nach einem gemeinsamen Ausflug mit dem Motorrad habe ich den Kombi ausgezogen und die Strumpfhose einfach angelassen. Sie hatte kein Problem damit, dass ich zuhause in einer Strumpfhose herumgelaufen bin. Ich habe dann immer wieder Gelegenheiten genutzt, um mich in Strumpfhose zu zeigen und es war für Sie OK. Nach einiger Zeit wagte ich es dann, die Strumpfhose beim Sex anzubehalten. Meine Ehe besteht nun seit 22 Jahren und hat nichts an ihrem Reiz verloren. Die Strumpfhose ist noch immer mein liebstes Kleidungsstück bei uns zuhause und ist auch immer noch fester Bestandteil unseres Sexuallebens. Allerdings blieb es auch bei der Strumpfhose. Ich habe keine Neigung dazu, andere Damenwäsche zu tragen. Ich glaube, dass ich damit eine rote Linie übertreten würde.
 

Paule

Urgestein
Teammitglied
VIP
Mitglied seit
13 Oktober 2015
Beiträge
4.252
Geschlecht
männlich
Meine Frau wusste von Anfang an, dass ich Fsh sehr gerne mag und sie auch selber liebend gerne trage.
Woher wusste Deine Frau von Anfang an, dass Du gerne FSH gerne magst und sie auch selber trägst? Ich nehme an, Du hast es ihr gesagt. Wie und in welcher Situation?

Sorry, dass ich so neugierig frage, aber es wäre interessant, mehr darüber zu erfahren ;) .
 

Panyleas

Junior
Mitglied seit
10 April 2022
Beiträge
58
Alter
53
Standort
Südliches Hessen
Geschlecht
männlich
Ich bin der Meinung, dass das wichtigste für eine dauerhaft funktionierende Beziehung Ehrlichkeit ist. Meine heutige Frau wusste bereits kurz nach unserem Kennenlernen, dass ich auf Strumpfhosen stehe. Nach einem gemeinsamen Ausflug mit dem Motorrad habe ich den Kombi ausgezogen und die Strumpfhose einfach angelassen. Sie hatte kein Problem damit, dass ich zuhause in einer Strumpfhose herumgelaufen bin. Ich habe dann immer wieder Gelegenheiten genutzt, um mich in Strumpfhose zu zeigen und es war für Sie OK. Nach einiger Zeit wagte ich es dann, die Strumpfhose beim Sex anzubehalten. Meine Ehe besteht nun seit 22 Jahren und hat nichts an ihrem Reiz verloren. Die Strumpfhose ist noch immer mein liebstes Kleidungsstück bei uns zuhause und ist auch immer noch fester Bestandteil unseres Sexuallebens. Allerdings blieb es auch bei der Strumpfhose. Ich habe keine Neigung dazu, andere Damenwäsche zu tragen. Ich glaube, dass ich damit eine rote Linie übertreten würde.
Es ist schön, solche „Erfolgsgeschichten“ zu lesen. Ich freue mich für Dich. Du bist privilegiert, genieße das.
 

FshDi

Frischling
Mitglied seit
9 Mai 2022
Beiträge
11
Alter
64
Geschlecht
männlich
Woher wusste Deine Frau von Anfang an, dass Du gerne FSH gerne magst und sie auch selber trägst? Ich nehme an, Du hast es ihr gesagt. Wie und in welcher Situation?

Sorry, dass ich so neugierig frage, aber es wäre interessant, mehr darüber zu erfahren ;) .

Ich habe es meiner Frau schon kurz nach unserem kennen lernen gesagt. Es war im Winter, es war kalt und ich nicht dick genug angezogen. Da habe ich den Vorschlag gemacht, dass ich ja eine ihrer Fsh anziehen könnte. Ja, und so kam es dann dazu, dass ich es ihr gebeichtet habe.
 

Dengmo

Junior
Mitglied seit
1 Juni 2022
Beiträge
16
Alter
35
Geschlecht
männlich
Meine Frau wusste von Anfang an, dass ich auf Strumpfhosen stehe. Als wir das erste mal zusammen ins Bett gingen trug sie schwarze strumpfhosen und ich habe mich beim vorspiel sehr daran begnügt. Somit wusste sie es bereits. Nun, dass ich selber trage habe ich vorerst für mich behalten.

Nach einer Weile, im Winter, musste ich arbeitsbedingt ein paar Stunden im Schnee sein. Da hat sie mir ein paar strickstrumpfhosen von ihr gegeben. Beim anziehen habe ich gemerkt, dass sie doch eher dünn waren und wurde sofort erregt. das hat sie aber nicht bemerkt.

paar wochen später habe ich ihr gesagt, dass ich die sehr bequem fand. Sie hat aber gemeint, dass die sicher nicht bequem sind, und dass Feinstrumpfhosen viel bequemer seien. Jedenfalls frage ich sie ob sie ein paar Strumpfhosen hätte für mich zum anziehen während wir TV schauen.

locker flockig sagte sie: "Ja klar, ich hol dir welche." und kam mit 4 paar zurück aus dem Schlafzimmer. Ich traute meinen Augen nicht. Sie bot mir doch tatsächlich die wolfords an, die ich ihr geschenkt habe. Die Neon 40. Ja genau die. Beim anziehen wurde ich enorm hart, was ich natürlich nicht verstecken konnte, und auch nicht wollte.

sie kicherte nur und sagte; "hab ich mir schon gedacht".

was danach passiert ist könnt ihr euch denken.

Jedenfalls kann ich strumpfhosen tragen wie ich möchte, sie ist total ok damit. Oft wenn wir einkaufen, sucht sie strumpfhosen für mich aus wenn die im Angebot sind oder wenn sie vergünstigt sind. SIe weiss auch welche ich mag.
 

Jakup

Frischling
Mitglied seit
8 Juni 2022
Beiträge
2
Alter
35
Geschlecht
männlich
Erst nach 5 Jahren Beziehung konnte ich mich durchringen, etwas von meinem Fetisch zu sagen. Viele Andeutungen und Hinweise sind ungehört geblieben und meine Sehnsucht nach Austausch wurde zu groß. Ich konnte nicht mehr inne halten..

Es fing an indem Sie beim einräumen meiner Wäsche eine Strumpfhose in der Schublade endeckte. Sie dachte sofort an eine Affaire und fragte mich, wem gehört die FSH in deinen Sachen? Ich sagte ihr direkt und natürlich verlegen: Die gehört keiner anderen Frau, die gehört mir, ich ziehe sie gerne an wenn ich mich befriedige...
Sie: " Ah ok, ich dachte schon... Warte mal?! Du magst Strumpfhosen? Solche?"
Ich: Ja, schon als Teenager...ich erkläre es dir..

Sie neugierig und total verständnisvoll, ich durfte ihr alles erzählen was mich daran fasziniert. Das Gefühl und der Geruch des Stoffes, das ganz feine Gefühl und die transparenten Einblicke.

Und so haben wir angefangen, mein Fetisch gemeinsam zu entdecken.

Mittlerweile trage ich (1-2 im Monat) eine FSH meiner Wahl Zuhause, wenn ich möchte und geil bin. Sie sieht meinen sportlichen Körper und meine ganze pralle Pracht in einer 15 DEN Fatal oder 20 - 40 DEN Wolford.

Ich finde das mega erregend, etwas von dem ich schon immer geträumt habe. Nackt in Strumpfhose vor einer Frau zu stehen..
Das ist dann wie eine Einladung für Sie mitzumachen oder mir zuzuschauen, wenn ich es mir selbst mache.

Ich achte sehr darauf, das sie Spaß hat. Wenn ich nett frage, erfüllt sie mir den Wunsch und trägt FSH meiner Wahl. Neulich ist sie mir zuliebe nur mit Kleidchen und 15 DEN Fatal ohne Höschen zum Eis essen gegangen. Um danach sehr angetörnt auf der Latexmatratze zu landen, beide in Wolford Fatal. Es passieren Dinge, von denen ich nie zu träumen gewagt hätte!

Sie zieht FSHs nur für mich an, für sich selbst nie. Sie trägt sie dann aber sehr gerne und hat mittlerweile auch einen kleinen faible dafür entwickelt. Besonders für mich in FSH ;)

Obwohl für mich FSH an Frauen immer der weitaus größere Reiz ist, genieße ich es sehr vor ihr Nackt in FSH sein zu können
 

Harbi

Junior
Mitglied seit
25 Juni 2022
Beiträge
31
Alter
62
Geschlecht
männlich
Ich hab damals im Winter angefangen, wir waren im Winterurlaub, da es dann doch kälter wurde als erwartet wollte ich mir was unter meine Hose ziehen. Das Problem war das eine normale Unterhose nich ging, da bekam ich die Hose nicht mehr zu, da bot mir meine Frau ine Feinstrumpfhose von sich n. Seit dem trage ich Fsh erst nur wenn es kälter war inzwischen regelmäßig. Meine Frau fand es sexy und hat mir dann eigene geschenkt.
 

honeypieIV

Stammmitglied
18-plus
Mitglied seit
27 April 2007
Beiträge
307
Standort
nahe Köln
Geschlecht
männlich
Ich hab damals im Winter angefangen, wir waren im Winterurlaub, da es dann doch kälter wurde als erwartet wollte ich mir was unter meine Hose ziehen. Das Problem war das eine normale Unterhose nich ging, da bekam ich die Hose nicht mehr zu, da bot mir meine Frau ine Feinstrumpfhose von sich n. Seit dem trage ich Fsh erst nur wenn es kälter war inzwischen regelmäßig. Meine Frau fand es sexy und hat mir dann eigene geschenkt.
Bei mir wars ähnlich

LG
 

swenja40

Frischling
Mitglied seit
21 Juni 2022
Beiträge
19
Alter
50
Standort
Hildesheim
Geschlecht
TS
Bei mir fing es auch so an die erste FSH anzihen zu können.,ich mag keine langen Unterhosen.
Dann kamm das epeliren der Beine dazu.
Mittlerweile Höschen Slipeinlage,FSH, Jeans, Schuhe , T-Shirt.
Ich würde sagen ich bin crossdresser und wie es weiter geht ,wir die Zeit zeigen.
Meine Frau sagt mir allerdings wenn es ihr zu weit geht und damit komme ich auch gut zurecht zumindest noch.
Aber wie gesagt es muss immer ein nehmen und geben sein.
Mein sexuelle Richtung hat sich in die lesbische Richtung ausgeweitet.
Vor allen ich liebe meine Frau auch sehr!
Wenn ihr Fragen habt nur los,ich beantworte sie sehr gerne.
 
Oben