Den Männern mal etwas die Angst bzw Hemmung nehmen

FSHGuido

Junior
18-plus
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
239
Alter
51
Standort
Raum Hannover
Geschlecht
männlich
hallo ihr lieben

hier habe ich mal ein paar vorschläge , wie ihr euch selber überwinden könnt um öffentlich offen in feinstrumpfhose und kurzer bzw 3/4 oder lange hose ohne tarnsocken raus zugehen traut.
am ende ein kurzes neues feedback vom letzten samstag (war selber überrascht)

alsoooo los !

die wette :

ihr zieht euch eine hautfarbene feinstrumpfhose und kurze short an und geht mit einer 2. person raus (am besten eure frau oder einen kumpel , der über eure neigung bescheid weiß)
zu 2.,deswegen , weil es euch schon einen kleinen teil selbstbewustsein gibt.
so geht ihr dann am besten in eine stadt und schlendert durch die gegend. sollte jetzt jemand irgendein dummen spruch machen , sooo sagt ihr , das ihr mit der 2.person (frau oder kumpel) , eine wette laufen habt. eure wette geht darum, das ihr es euch nicht traut, eine woche lang ,in feinstrumpfhose draußen offen rum zu rennen. die reaktionen sind verblüffend :)
für die etwas mutigeren unter euch : ihr zieht euch eine blaue oder schwarze feinstrumpfhose an aber nach dem gleichen wett prinzip. auch hier ist das ergebniss verblüffend :)

der arzt ratschlag :

hier zieht ihr euch eine 40den stützstrumpfhose an ,natürlich auch mit shorts. entweder geht ihr wieder zu 2. oder aber alleine.
kommen jetzt irgendwelche sprüche , könnt ihr antworten , das ihr venen probleme habt und vom arzt die empfehlung bekommen habt , zu stützstrumpfhosen zu greifen.
das resultat ? es wird akzeptiert und sogar nach dem leiden gefragt ,machne outen sich sogar und sagen , das sie das selbe problem haben und sogar kompressions strumpfhosen tragen müssen :)
aber auch hier gilt wieder für die etwas mutigeren unter euch : blau und schwarz gehen auch hier

der test :

hier ist eigendlich nur eine hautfarbene strumpfhose zu empfehlen
ihr wollt einfach mal testen , ob die feinstrumpfhosen wirklich wärmen oder ob sie nur der optik gelten

ok ,das waren jetzt nur 3 vorschläge aber diese habe ich angewandt und muß sagen ,bei allen 3 war die reaktion ,sehr positiv
hier aber mal mein erlebnis am samstag.

wir (ich und meine frau) waren bei schwiegereltern. zum einen zu besuch und zum anderen ,war dort angeblich eine lampe defekt. ok, ich also kurze hose an ,hautfarbene 20den stützstrumpfhose und 20den feinstrumpfhose drüber (damit es nicht all zu sehr glänzt)und dazu sportschuhe. so fahre ich immer zu schwiegereltern.
angekommen und erstmal kaffee getrunken und kuchen gegessen. und nun nach lampe geguckt. tja ,lampte war heile , der wandschalter war defekt. wo nun neuen herholen?
einzige möglichkeit , aus dem baumarkt. gesagt getan. shit ,ich habe ja strumpfhose und kurze hose an . mir war schon etwas flau im magen.meine frau sagte nur,soooo willst du in den baumarkt?
sie wollte natürlich mit :)
ja,sooo fahre ich jetzt los
also ab zum nahe gelegenen baumarkt. da es samstag nachmittag war, war es narürlich nicht gerade leer im laden. egal ,augen zu und durch.
aus dem auto raus und ab richtung eingang .da fingen schon die ersten blicke an aber niemand aber auch wirklich niemand ,sagte etwas. auch die blicke waren nicht fragend oder abwertig.
im laden dann erstmal durch die gänge reschlappt und schalter gesucht. natürlich nichts gefunden,also ab zur info und nachgefragt.auch hier standen einige leutchen rum aber nicht eine komische bemerkung. nachdem wir dann nach ca.10min unseren schalter hatten , wollte meine frau noch gleich nach wasserhähne für die küche gucken.ok ,immer noch im laden drin. niemand aber auch echt niemand hatte es irgendwo interessiert , warum ich nun strumpfhose an hatte. klar,war es mir irgendwie peinlich bzw schämend , in strumpfhose im laden zu stehen aber anders rum , gab es mir noch mehr das gefühl,das es nichts aber auch rein garnichts abnormales ist.
es hat mich ein bischen mehr gestärkt , noch öfter in strumpfhose raus zu gehen ,was ich ja eh schon mache.

alsooo männers , nun traut euch endlich ,dazu zu stehen und es auch allen zu zeigen.
macht es so wie ich , geht offen damit um , tragt öffentlich strumpfhosen und fals ein dummer spruch kommen sollte, wendet einen der 3 tipps an . nur , wenn wir mehr damit öffentlich umgehen , kann die feinstrumpfhose für den mann ,von der gesellschaft akzepiert werden.
immer dran denken , ihr müßt euch wohl fühlen , nicht die anderen.
und wer glaubt , das feinstrumpfhosen NUR für frauen und mädchen sind , der täuscht sich ganz gewaltig

in diesem sinne
 
Zuletzt bearbeitet:

Placebo

Alter Hase
VIP
Echt
18-plus
Mitglied seit
25 Dezember 2015
Beiträge
1.551
Standort
Essen-Elsene
Geschlecht
männlich
Da sich bisher keiner angesprochen fühlt, auf Deine Ratschläge zu reagieren, dann kommst Du leider nicht darum mit meinen Gedanken zum Deinem Thread zu leben.
 
Nun haben wir 3 ultimative Ratschläge von Dir erhalten, jetzt steht scheinbar dem Mann in Feinstrumpfhosen nichts mehr im Wege, denn Du hast uns aufgezeigt, wie einach es ist, uns Männern in Feinstrumpfhosen Ängste und Hemmungen zu nehmen.
 
Dumm ist nur wenn

  • man überhaupt keine Frau an seiner Seite hat, die dann die Wette gegenüber Fremden bestätigen könnte
  • die eigene Frau keine Lust hat an der Seite eines Mannes durch die Gegend zu spazieren, der einen Erklärungsbedarf bewusst herausfordert
  • man eine Wette erklären möchte, die man nicht braucht und dabei nicht über der Sache steht und sagt, ja, die Wette hast Du gewonnen
  • der Kumpel nichts dagegen hat, wenn man selbst für alle sichtbar Feinstrumpfhosen anzieht, aber er selber nicht in unmittelbarer Nähe sein möchte wenn dieser sich zum Gespött macht
  • man gar keine Gelegenheit hat die Wette zu erklären, weil ein möglicher Gegenüber schnell das Weite sucht, weil er mit so einem Spinner und dessen Begleitung nichts zu tun haben will 
  • man selber sich in Kompressionsstrumpfhosen ohne medizinischen Bezug eingequetscht fühlt
  • ein möglicher Passant gar kein Interesse hat etwas über die Krankheiten wildfremder Leute zu erfahren
  • der Gegenüber erkennt dass es einfache Strumpfhose aus dem Supermarkt handelt, die kein Arzt empfiehlt oder gar verordnet. Wenn schon, dann aber richtig und keine halben Sachen
  • man dann mal in einer hauchzarten Feinstrumpfhose entdeckt wird, so dass die Glaubwürdigkeit für das Tragen aus gesundheitlichen Aspekten rapide gegen Null tendiert
  • man nicht glaubhaft alleine durch die Tatsache erscheint, dass Menschen (abgesehen von einer Brille) ihre medizinischen Hilfsmittel aufdrängend präsentieren, statt sie zu kaschieren. So werden zum Beispiel Hörgeräte so klein gehalten, dass sie nicht auffallen und eine Beinprothese wird in aller Regel unter einer langen Hose versteckt.
  • man überhaupt nicht glaubhaft wirkt, wenn ein Mann im Eigentest in der Öffentlichkeit erfahren möchte ob Feinstrumpfhosen wirklich wärmen.
  • wenn beim Gegenüber die Auffassung vorherrscht, ob statt eines Tests in der Öffentlichkeit nicht auch ein Feldversuch anonym auf dem Balkon gereicht hätte.
  • Zweifel aufkommen, ob ein Test in Richtung Kälteschutz oder Optik nicht vorgeschoben ist und es sich in Wirklichkeit um einen Fetischisten handelt. Wenn die reine Neugierde wirklich so groß ist, warum sich zum Affen machen, sondern einfach eine Frau fragen.
 
Aber Hand auf Herz, wer will eigentlich diese vorgeschobenen Ausreden eigentlich anhören? Falls Passanten die Strumpfhosen bemerken, denken sie sich ihren Teil und ganz schnell weiter, bloß nichts mit dem Typen zu haben wollen, vielleicht ist das sogar ansteckend. Es ist leichter sich schnell seinen Weg weiterzugehen als sich irgendwelche Räuberpistolen anzuhören. Was hat der Passant davon?
Was solle er denn mit Deinen „Tricks" anfangen, außer mit dem Gefühl zu leben, hier wird man angelogen. Das ist nicht von der Hand zu weisen, warum stehen diese Tricks hier ohne einen realistischen Bezug zum eigenen realistischen Leben. Warum nicht gleich „ja, ich bin ein Fetischist"? Das versteht jeder sofort richtig.
 
Schade ist nur, dass dieser Umstand nicht mit ins Kalkül gezogen wird und man sich so selber in die Tasche lügt, keine direkte (negative) Reaktion ist gleich bedingungslose Akzeptanz.
 
Aber gehen wir mal davon aus, Du hast hier Deine Erfahrungen geschildet und es ist für Dich in Deinen Augen wunderbar verlaufen.
 
Was ist aber, wenn Dir ein Zirkusartist sagt, ein Hochseil, sagen wir mal in 10 Metern Höhe, das ist überhaupt nicht gefährlich, trau Dich. Er ist auch gerade darüber balanciert, er hat keine Probleme gehabt, nein er hat sogar Applaus erhalten, was hindert Dich daran, es ihm sofort nachzumachen? Vielleicht gibt der Mann dir auch ultimative Ratschläge, welche Salben, Pflaster, Ärzte oder Bestatter hilfreich sind, wenn Deine Seilüberquerung doch nicht ganz in Deinem Sinne verlaufen ist?
Ist das alles für Dich die Motivation, es auch einmal zu versuchen, zum Beispiel beim nächsten Zirkusbesuch, oder beschränkst Du Dich lieber auf die Artistengruppe, die auch wegen ihrer nicht alltäglichen Kleidung zur Belustigung des Publikums auftreten?
 

Krabat

Altgeselle
Teammitglied
Mitglied seit
10 November 2005
Beiträge
12.052
Standort
Knechtekammer
Geschlecht
männlich
ich finde diese Ausreden auch eher unnötig.
Sie stehen auch im Widerspruch zu Zitat: "alsooo männers , nun traut euch endlich ,dazu zu stehen und es auch allen zu zeigen.
macht es so wie ich , geht offen damit um ... "
Wenn ich offen Strumpfhosen trage brauch ich keine Ausreden mehr.
Wenn mich schon jemand fragen würde, warum dann lügen.
Warum nicht einfach sagen: Warum nicht. oder "Weil ich es kann. Oder weil es mir gefällt.?
 

FSHGuido

Junior
18-plus
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
239
Alter
51
Standort
Raum Hannover
Geschlecht
männlich
im grunde hast (habt ihr) ja recht , nur dann frage ich mich allerdings , warum es immer noch in unserer gesellschaft ein tabuthema ist.
der grund ist eigentlich recht einfach
weil die meisten männer es sich nicht trauen ,offen in strumpfhose rum zu laufen. weil wir männer einfach verklemmter sind als frauen. frau zieht an und zeigt es , mann hingegen überlegt erstmal , soll ich oder soll ich nicht.
man darf nicht immer von einem selber sprechen sondern von der mehrheit und da ist es leider so , das sehr viele männer unter uns es sich einfach nicht trauen.
 

pantysilea

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
2.553
Standort
Bielefeld
Geschlecht
männlich
Also ich trage seit zehn Jahren strumpfhosen in der Öffentlichkeit, zu fast allen Anlässen. Ganz ohne Ausreden etc. Bei Bedarf kann ich euch eine Menge Styling und / Verhaltenstips geben
 

Imaginaerum

Alter Hase
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
701
Alter
35
Geschlecht
männlich
Die Frage sollten wir uns anders rum stellen.
Warum wird es oft nit Tolleriert? Richtig manche kombinieren die sachen ja gut da siehts auch ansprechend aus. Wenn aber jemand als Mann mit Strumpfhose und dazu Minirock rum rennt brauch er sich doch über Blicke nicht wundern!

Zum Thema "Ausreden, Rechtfertigung"... das ist die Sprache von Verlierern
 

Kerstin

Urgestein
18-plus
Mitglied seit
1 Februar 2005
Beiträge
1.633
Alter
65
Geschlecht
TV
Wenn aber jemand als Mann mit Strumpfhose und dazu Minirock rum rennt brauch er sich doch über Blicke nicht wundern!
Männer in Damenkleidung sind einfach ein gesellschaftliches Tabu. Ein Mann im Rock verstößt gegen die "geltenden Regeln". Und die sind nicht rational begründet sondern emotional tief verankert. Wer gegen Regeln verstößt, erzeugt Unsicherheit. Womit viele nicht klarkommen. Also bekommt derjenige die kollektive Ablehnung zu spüren.

Es ist eigentlich komisch. Wir glauben immer, wie seien ja so furchtbar tolerant. Was aber nicht wirklich der Fall ist. Wer sich dafür entscheidet, in Rock und Strumpfhose aufzutreten, muss sich damit abfinden. Und sich überlegen, wie er mit Anfeindungen umgeht.
 

Imaginaerum

Alter Hase
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
701
Alter
35
Geschlecht
männlich
Es ist eigentlich komisch. Wir glauben immer, wie seien ja so furchtbar tolerant. Was aber nicht wirklich der Fall ist. Wer sich dafür entscheidet, in Rock und Strumpfhose aufzutreten, muss sich damit abfinden. Und sich überlegen, wie er mit Anfeindungen umgeht.
Das ist doch Geqirlte Sch....
Fakt ist eins weder MANN noch FRAU sehen gut/sexy aus wenn eben auch die Körperform oder eben der "Zustand" der Beine nicht dazu passt!
Und erzähl mir doch nicht das der Penis eines Mannes nicht unter nen Rock aufträgt? Ich war Jahre lang im Travestiebereich unterwegs und wenn du dein Ding da nicht passend legst sieht es eben jeder! Und kein Mensch auf der Straße möchte ständig das Gemächt anderer sehen. Das war so, das ist so und es wird so bleiben.

Dazu kommt das es viele ich sage nicht alle die Röcke so knapp wählen so würden nicht mal einige Frauen vor die Tür gehen und das ist eben so Fakt. Es gibt hier einige Männer im Forum die bewunder ich und das meine ich ernst. Denn die kombinieren Strumpfhosen/leggins eben mit Herrenshort oder eben Damenshorts die nicht unbedingt als Damenabteilung zu erkennen sind! Damit liegen sie auch genau richtig! Warum tun sie das? Ganz klar sie sind ein Mann und möchten als solcher wahr genommen werden... (ich übrigends auch was nicht immer so war) Damit wird man durch aus auch akzeptiert! Ich hab nen richtig guten Freund wir kennen uns 13 Jahr seid 2 Wochen kennt er mich auch mit Strumpfhose und er ist leicht homophob aber er meinte auch so schlecht siehts nicht mal aus und er akzeptiert es....

Hier im Forum muss man leider stark unterscheiden... ich unterstelle jetzt mal 3 Gruppen Männer ... Realisten, Optimisten und verkappt Tastenerotiker... die ersten sehen es wie es ist ne Strumpfhose am Mann ist eben nicht Standart. Die 2. Hoffen das es eben "normal" wird und sehen es auch als normal an.... Und dann gibts eben das letztere. Im netz große Klappe alles gut ihr müsst ihr müsst.... und wenn es drauf ankäme kneifen.... das regt mich hier sowas von auf....

Sicher kann jeder tragen was er mag mach ich ja auch ... aber manchmal muss man sich eben nciht wundern doof angesehen zu werden weil es eben vorn und hinten nicht passt... und das muss man auch nix schön reden sondern tatsächlich nochmal in den Spiegel schauen und mit sich selbst ins Gericht gehen. Wenn das passiert ist, genau dann kommt auch der Punkt wo andere Menschen die NICHT die gleiche Vorliebe haben wie der Großteil von uns hier, und beginnen damit dich und andere in solchen gewagten Outfits zu Akzeptieren....

So nun darf der Shitstorm beginnen!
 

martin-nbg

Stammmitglied
Mitglied seit
12 September 2015
Beiträge
445
Geschlecht
männlich
Wieso Shitstorm? Stimme zu; nur sehe ich keinen Widerspruch zu bennos Zitat, das Du als gequirlte Sch... bezeichnest.
 

Placebo

Alter Hase
VIP
Echt
18-plus
Mitglied seit
25 Dezember 2015
Beiträge
1.551
Standort
Essen-Elsene
Geschlecht
männlich
@FSHGuido

Nun verstehe ich nicht, warum vom bewussten Lügen auf die Tatsache abgelenkt wird, Frauen dürfen alles.

Wenn jemand zu in der prallen Sonne eingeschlafen ist und die Haut ist krebsrot, dann bringt es nicht viel, falls man überhaupt auf diesen Umstand angesprochen wird, etwas von Unverträglichkeiten von Waschmitteln zu reden oder es liegt an einer Hautsalbe oder man möchte nächsten Karneval als Indianer gehen. Klingt alles wirklich soooo überzeugend. Der Gegenüber merkt in aller Regel, dass hier kein brauchbarer Gesprächspartner anwesend ist, denkt sich seinen Teil (Stichwort Scheibenwischer) und wendet sich ab.

Ob man damit was gewonnen hat?

So ähnlich sehe ich es mit Deinem bewussten Anlügen. Wenn Du hier schreibst, Du hast mit Deinen vorgetäuschten „Tatsachen" bei Deinem Gegenüber alle Zweifel an Deiner Dichtheit beseitigt, ist das in meinen Augen sehr mit Vorsicht zu genießen, denn die Beendigung des Gesprächs bedeutet ja nicht automatisch, dass nun Deine Räuberpistolen auch geglaubt werden. Ich denke, das Gegenteil ist eher der Fall.

Wenn Du das Verlangen hast, einem wildfremden Menschen Dein Outfit erklären zu müssen, dann finde ich es ehrlicher zu sagen, mir macht es Spaß Feinstrumpfhosen zu tragen oder ich lebe meinen Fetischismus nicht im Verborgenen aus. Da steht man unterm Strich besser da, als wenn die andere Person denkt, was ist das für ein verlogener Perverser und zusieht, dass er sich so schnell wie möglich entfernen kann. Damit ist im Endeffekt keinen geholfen.

 
Und nun sind „die Frauen" daran schuld, dass Du uns Deinen freizügigen Umgang mit der Wahrheit hier detailliert beschreibst, weil sie „alles" dürfen und Du nicht.
 
Ist das nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen?
 
Ich möchte gar nicht darauf rumreiten, ob sich die Frauen in vielen Belangen das „erobert" haben, was für Männer eine Selbstverständlichkeit war.
Wenn wir nun die Bekleidung betrachten: Als die Frauen die lange Hose für sich eroberten, hatte sie sie genug Argumente, kurz alle Vorteile, die die Männer (wärmer, bequemer, geschützter) auch kennen, da musste nicht gelogen werden. Oder ganz einfach, warum trägt nicht nur in unseren Breiten kein Mann einen Rock oder Kleid? Komisch kamen die Wiederstände gegen die lange Hose für die Frau überwiegend von den Männern, während ein Mann in Feinstrumpfhosen in der Mehrheit für beide Geschlechter lächerlich wirkt.
 
Eine Frau in langen Hosen brauchte nicht zu lügen, hier finden wir aber ja als fürsorgliche „Hilfestellung" eine Reihe von Schwindeleien, die angeblich dem Mann in Feinstrumpfhosen helfen soll. Wird aber die Lüge erkannt, und das ist eigentlich nicht schwierig, dann geht der Schuss schwer nach hinten los, denn wie soll ein Lügner und dann noch in Damenstrumpfhosen jemals auf einen grünen Zweig der Akzeptanz kommen.
Im Gegenteil, so werden „ehrliche" Männer in Feinstrumpfhosen noch gerne in Sippenhaft genommen, denn auch jedem Kochtopf kann man einen Pisspott machen, aber aus keinem Pisspott mehr einen Kochtopf.
 

Imaginaerum

Alter Hase
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
701
Alter
35
Geschlecht
männlich
So isses...

und was genau so ein Quark is wenn ich hier lese Damenhöschen sind bequemer als Herrenhöschen (Boxershorts/SLips/Tangas) mal realistisch betrachten das ist auch Blödsinn Damenwäsche ist anatomisch gar nicht für uns Männer passend... Da unsere Genitalien ja nun mal nahc aussen gewachsen sind, hängt da immer etwas raus oder wird Maßlos zusammen gedrückt... Ich trag auch obwohl ich etwas fülliger bin gern mal nen Tanga gerade unter strumpfhosen ABER aus der Herrenabteilung weil dort passt bei der richtig gewählten größe sogar alles rein. Sicher gibts die nicht mit passenden BH aber kurze Frage warum brauch ein Mann einen BH? Richtig brauch er nicht Oh stimtm Spitzenabschluss haben die auch nicht aber hey auch den brauch Mann nicht!
Ansonsten gibt es dort auch schon eine riesen Auswahl. Einfach mal umdenken im Kopf und die Akzeptanz eures Umfeldes kommt fast von allein
 

Kerstin

Urgestein
18-plus
Mitglied seit
1 Februar 2005
Beiträge
1.633
Alter
65
Geschlecht
TV
... während ein Mann in Feinstrumpfhosen in der Mehrheit für beide Geschlechter lächerlich wirkt.
 
Ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso ein Mann in Strumpfhosen lächerlich wirken sollte. Solange es die Witterung zuließ, habe ich zur Shorts oft Strumpfhose getragen. Das andere es lächerlich fanden, diese Erfahrung habe ich nicht gemacht.
 
Oben