Männer in Strapsen

Ckfsh

Junior
Mitglied seit
12 Dezember 2020
Beiträge
38
Alter
54
Standort
Wiesbaden
Geschlecht
männlich
Die bewusste Grenzüberschreitung, das Ausbrechen aus der traditionellen Rolle - das wird für mich im Moment des Anziehens der Strapse durch diese manifestiert. Es ist zwar umständlich aber sexy - vor allem der Moment des „Anstrapsens“. Ich könnte auch Ouvert- Strumpfhosen tragen; das Gefühl ist aber damit wesentlich schwächer, obwohl ich auch in diesem Fall keine Unterhose ( ich trage sowieso nur Damenslips) anziehe. Besonders erregend ist das Gefühl „unten ohne“ , nur mit Jogginghose über den Strapsen, durch die Stadt zu laufen.
So, das waren die Bekenntnisse eines Strapsträgers....
 

Alexnylon

Stammmitglied
Mitglied seit
17 Oktober 2016
Beiträge
56
Alter
37
Standort
Zweibrücken
Geschlecht
männlich
Ich denke das Nylons, oder Strapse nicht unbedingt Weiblich sind, es gibt ja auch Frauen die es er als nuttige empfinden, ich hingegen finde es ist ein Kleidungsstück das für die Liebhaber von einem besonderen Lebensgefühl und trage Gefühl ist, persönlich gibt es mir das Gefühl einer Königin, oder Herrscherrin über die Lust des verbotenenund verruchten zu sein.
 

Placebo

Alter Hase
VIP
Echt
18-plus
Mitglied seit
25 Dezember 2015
Beiträge
1.395
Standort
Essen-Elsene
Geschlecht
männlich
Schön und gut, aber sind die von Dir erwähnten Nutten, Königinnen und Herrscherinnen nicht weibliche Wesen und somit keine Männer?


Im Übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass Lieschen Windsor und Angela Merkel Strapse als Insignien ihrer Macht tragen und zeigen.
 

Ckfsh

Junior
Mitglied seit
12 Dezember 2020
Beiträge
38
Alter
54
Standort
Wiesbaden
Geschlecht
männlich
Nuttig - das unterstütze ich 100% ! Man hat als Strapsträger natürlich das Gefühl, den Geschlechtsverkehr nicht gerade verhindern zu wollen, führt doch der Anblick bei vielen Männern zu einer eindeutigen Manifestation ihrer Lust. Insofern ist man dann auch als Strapsträger stolz, dass der eigene Körper (und die dazu bewusst gewählte Kleidung) andere Männer erregt. Das wird bei Frauen nicht anders sein. Man übt dann auch in gewisser Weise Macht über die Geilheit anderer Männer aus.....,
 

Alexnylon

Stammmitglied
Mitglied seit
17 Oktober 2016
Beiträge
56
Alter
37
Standort
Zweibrücken
Geschlecht
männlich
Schön und gut, aber sind die von Dir erwähnten Nutten, Königinnen und Herrscherinnen nicht weibliche Wesen und somit keine Männer?


Im Übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass Lieschen Windsor und Angela Merkel Strapse als Insignien ihrer Macht tragen und zeigen.
Das es Frauen sind die sich als nuttige oder Königin und Herrscherrin fühlen sagte ich nicht, nur das manche Frauen in diesen sexy Dessous so fühlen, ich als Mann fühle mich darin einfach anders, frei, glücklich, zufrieden, ich selber denke das ist das Geheimnis! und viele Menschen machen sich einfach zu fiele Gedanken um sich oder wie sich andere fühlen wenn sie selber nicht mit sich im reinen sind. Hier solte auch mehr die erotik und die Phantasie eines jeden im Kopf und im Herzen sein.
 

Juliane

Alter Hase
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
384
Alter
66
Standort
Hamburg
Geschlecht
TV
Ich glaube fast, es ist der Gnade der frühen Geburt geschuldet, ........... Ich selbst habe als Kind meine Mutter, Oma, Tanten, nur in Strapsstrümpfen gesehen. Es gab nämlich überhaupt nichts anderes!

Da war Ende der 50er Jahre der Schritt von Nahtstrümpfen zu den neumodischen Nahtlosen bereits für einige ein Wagnis. Und so kam es, dass ich meine ersten Versuche natürlich auch mit Strümpfen gemacht und genossen habe.

Ja selbst Ende der 60er Jahre hatte ich eine Schulfreundin, bei der, bei ungeschickter Haltung, ein Strumpfrand unter den kürzer werdenden Rocksäumen hervorblitze. Auch daran hat sich keine oder keiner gestört.
Das hatte und hat mit nuttig in meinen Augen überhaupt nichts zu tun!
Da könnte ich ja Wohnwagen und Wohnmobile auch als Nuttenfahrzeuge betiteln, nur weil solche -Entsafter- an einigen Waldwegen parken.

Und wenn es heute jemand mag und aus verschiedenen Gründen bevorzugt solche Strümpfe immer noch, oder wieder, anzuziehen, dann ist das doch allein Sache dieses Menschen.
Die Gründe dafür sind mannigfaltig: Gewohnheit. Lebenseinstellung. Gefühle. Sparsamkeit, denn ich brauche immer nur einen neuen Strumpf bei einer Laufmasche. Und selbst wenn ich als Mann, als Frau gekleidet unterwegs bin, trage ich auch öffentlich Strapsstrümpfe unter meinen Kleidern und Röcken.
Und gesehen oder bemerkt hat das bisher kaum einmal jemand. Höchstens einmal eine aufmerksame Verkäuferin, die mir ein Kleid in einer anderen Größe in die Umkleidekabine reichte. Und die hat dann anschließend auch nur gelächelt, den Daumen hochgereckt und geflüstert das es doch jede halten könne wie sie wolle.
 

Kerstin

Urgestein
VIP
18-plus
Mitglied seit
1 Februar 2005
Beiträge
1.441
Alter
64
Geschlecht
TV
........... Ich selbst habe als Kind meine Mutter, Oma, Tanten, nur in Strapsstrümpfen gesehen. Es gab nämlich überhaupt nichts anderes!

Ja selbst Ende der 60er Jahre hatte ich eine Schulfreundin, bei der, bei ungeschickter Haltung, ein Strumpfrand unter den kürzer werdenden Rocksäumen hervorblitze. Auch daran hat sich keine oder keiner gestört.
Danke Juliane, Dein Post ist für mich wie eine Reise in die eigene Vergangenheit. Ich habe mit Mutters Strümpfen und Hüfthalter erste Erfahrungen gesammelt und schnell hat mich das feine Garn in seinen Bann gezogen.

Obwohl ich heute häufig Strumpfhosen trage, haben Strümpfe und Hüfthalter, die ich immer gern trage, für mich nichts von ihrer Faszination verloren. Und das wird auch so bleiben. Schade, dass sich nur noch wenige Frauen dafür begeistern können.
 

Georg M

Täglich Freude machen
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
4.783
Alter
63
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Für mich war das tragen von Strümpfen mit Halter früher auch Alltag. Von daher ist die erotische NOte auch jetzt nicht so gegeben wenn ich denn das heute trage. Am besten haben mir übrigens sdie beigen am WE gefallen.Die waren auch von der Qualität her besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

peter59

Stammmitglied
Mitglied seit
30 September 2010
Beiträge
209
Geschlecht
männlich
Auch für mich hat das Tragen von Strapsstrümpfen einen Hauch von Freiheit und Gleichheit in der Mode. Alle Männer, die den Nylonstrümpfen oder Nylonstrumpfhosen verfallen sind und diese sehr gern tragen sind doch die Vorreiter für die Emanzipation in der Bekleidung gegenüber den Frauen. Frauen haben sich die Hosen erkämpft und deshalb sollten wir es mit Strümpfen, Halterungen, Kleidern und Röcken dies genauso tun. Nur was Standard wird, wird irgendwann anerkannt.

VG Peter
 

Samuel

Alter Hase
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
450
Geschlecht
männlich
Auch für mich hat das Tragen von Strapsstrümpfen einen Hauch von Freiheit
Hallo Peter, bis zu diesem Punkt kann ich dich bestärken, aber dann kann ich dir leider nicht mehr zustimmen. Ich lese immer wieder, dass über einen Knüppeldamm Nylon bei den Männern etabliert werden soll.

Was ist denn Gleichheit in der Mode für dich? Die wäre für mich dann gegeben, würden alle Menschen in derselben Kleidung zu sehen sein. Da würden eine Latzhose und Birkenstock Schuhe doch ausreichen, oder nicht? Tragen Frauen Herrenanzüge? Muss ich mir ein geblümtes Kleid anziehen?

Weiterhin haben sich die Frauen die Hosen nicht erkämpft. Während des ersten Weltkriegs wurden sie dort hineingezwungen (das weiß ich aus erster Hand), da die Männer an Front ausbluteten und die Maschinenfabriken nun auf die Frauen angewiesen waren. Deren Röcke verhedderten sich in den Maschinen, daher der Griff zu den Hosen. Das fanden die Frauen gar nicht so toll.

Sei mir nicht böse, dass ich sehr provokant antworte. Ich verstehe aber nicht, warum das „Brecheisen-Gleichheit der Mode“ deine Freude am Tragen von Nylons legitimieren muss.
 

Ckfsh

Junior
Mitglied seit
12 Dezember 2020
Beiträge
38
Alter
54
Standort
Wiesbaden
Geschlecht
männlich
Zur Selbstrechtfertigung ist das Argument der Brecheisen-Freiheit allemal zu verwenden. Wir sollten immer bedenken, dass Männer in Herrenstrapsen nicht das normalste der Welt ist. Insofern braucht man jedes Argument, um ein - in Augen vieler - „perverses“ Verhalten zu rechtfertigen......
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.341
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Ich habe überhaupt kein Interesse daran, dass sich die weibliche und die männliche Mode angleichen. Je weiblicher eine Frau gekleidet ist, desto reizvoller und je "verbotener (was auch immer darunter jetzt zu verstehen ist)" die weibliche Kleidung am Mann ist, desto größer der Kick.
 

Georg M

Täglich Freude machen
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
4.783
Alter
63
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Ich trage ja ab und an auch Strümpfe mit Halter-aber einfach weil es mir gefällt.
 

Ckfsh

Junior
Mitglied seit
12 Dezember 2020
Beiträge
38
Alter
54
Standort
Wiesbaden
Geschlecht
männlich
Ich trage gerne Strapse, weil ich mich so zeigen möchte..... mit all den „Nebenwirkungen“ - und weil es ein schönes Trage-und Anziehgefühl ist ....
 
Oben