Rutschende Kompressionsstrümpfe

Jenseitsvon

Junior
Mitglied seit
26 Mai 2021
Beiträge
97
Alter
31
Geschlecht
männlich
Hallo zusammen

Ich habe immer wieder das Problem, daß meine Kompressionsstrümpfe anfangen zu rutschen. Ich klebe sie zwar nach Anweisung (ich hasse das kleben) Aber gerade wenn ich dann beginne zu schwitzen was Ende letzter Woche schlimm war, und ich mich bewege, dann rutschen die Dinger doch. Und dann gibt es eventuell eine Falte in der Kniekehle, die dann unangenehm bis zum Teil schmerzhaft wird.

Jetzt die Frage: Gibt es beim kleben irgendwelche guten Tips oder besonders gute Kleber oder ist es auf Dauer vielleicht sogar besser von Strümpfen auf Kompressionsstrumpfhosen umzusteigen. Rutschen die weniger?

Ich wäre euch für Tips sehr dankbar.

Gruß Jens
 

Jenseitsvon

Junior
Mitglied seit
26 Mai 2021
Beiträge
97
Alter
31
Geschlecht
männlich
Hallo Tyghts

Natürlich kleben. Die Strümpfe rutschen bei mir immer wenn ich nicht klebe. Korrekt anlegen, dann den Haftrand und etwa weitere 5 cm wieder nach unten rollen und da wo dann nur das Stoffgewebe auf die Haut kommt ringsum einen speziellen Kleber auftragen. Damit die Menge passt hat mein Kleber so einen Rollkopf. Dann die Strümpfe wieder hoch und nochmal genau anpassen. Eigentlich sollten sie dann den ganzen Tag da bleiben wo sie sein sollen. Sollten.....

Kannst ja mal im Internet suchen. Gibt viele verschiedene.

Gruß Jens
 

Juliane

Alter Hase
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
545
Alter
66
Standort
Hamburg
Geschlecht
TV
Hmmm, meine Kompressionsstrümpfe haben nur einen Hadtrand oben, und der sitzt, weil exakt an meine Beine angepasst den genazen Tag lang ünverrückbar. Allerdings habe ich auch keine Behaarung an den Beinen. Vielleicht liegt es daran.

Meine Kompressionsstrumpfhosen sitzen noch besser, hindern mich jedoch manchmal an einigen Bewegungen. Und beim Training kneift bei einigen Übungen das eng sitzende Gewebe, in Form von Falten, in der Leistenbeuge.
 

Jenseitsvon

Junior
Mitglied seit
26 Mai 2021
Beiträge
97
Alter
31
Geschlecht
männlich
Hallo Jiliane

Ich denke ich brauche mal wieder neue. Gefühlt sind meine Oberschenkel seit die letzten Strümpfe angemessen wurden nochmal etwas dünner geworden. Vielleicht liegt es verstärkt daran.

Du sagst daß die Strumpfhosen noch besser sitzen. Das heißt, du kannst Strumpfhosen eigentlich empfehlen?

Frühstückspause. Jetzt wird erst mal gesprüht. Ich bin schon wieder am eingehen....

Gruß Jens
 

mann

Urgestein
Mitglied seit
26 Dezember 2006
Beiträge
1.011
Standort
N.R.W.
Geschlecht
männlich
Hallo Jenseitsvon
Wenn es nicht klappt mit den Kompressionsstrümpfe die immer rutschen, würde ich dir auch lieber die Kompressionsstrumpfhosen empfehlen.
Lg. mann
 

IngoS

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
29 Februar 2004
Beiträge
666
Standort
Großraum Hannover
Geschlecht
männlich
Hallo Leute,
mittlerweile trage ich auch schon einige Jahre wegen meiner Venenschwäche Kompressionsstrumpfhosen. Allerdings würden Kompressionskniestrümpfe für mich ausreichen. Da ich aber in meiner Freizeit sehr aktiv bin und persönlich die Meinung vertrete, dass Shorts zu Kniestrümpfen blöde aussehen, trage ich Kompressionsstrumpfhosen. Die richtige Größe wurde erst im Sanitätshaus und später dann in Apotheke durch Ausmessen bestimmt. Die Strumpfhosen sitzen auch bei der Gartenarbeit, Radfahren, Stadtbummel und auch beim Joggen perfekt. Gute Erfahrungen habe ich dabei mit Bauerfeind Venotrain Micro, Venosann 4001 und Jobst Opaque / Ultrasheer gemacht.
 

mecki_77

Urgestein
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
1.925
Standort
Region Hannover
Geschlecht
männlich
Wer das mit dem kleben nicht kennt oder glauben will:
Befestigungshilfen & Pelotten - Befestigungshilfen bei rutschenden Strümpfen

COMPRESSANA Hautkleber 1 Stück https://www.medpex.de/compressana-hautkleber-p5704786

War mir auch neu, als ich das das erste mal gesehen habe. Aber sowas hält natürlich länger als so ein Silikon Haftband, wie es bei Halterlosen Strümpfen üblich ist - der Kleber wird beim Waschen einfach raus gewaschen und von der Haut läßt er sich wahrscheinlich sowieso leicht lösen. Und beim nächsten Tragen wird dann neu geklebt.

Wenn jemand wie Tyghts immer nur Strumpfhosen trägt und auch nie was anderes tragen würde, dann ist es logisch, dass er sowas nicht kennt - liegt halt auch jenseits des eigenen Tellerrandes. ;)
 

Jenseitsvon

Junior
Mitglied seit
26 Mai 2021
Beiträge
97
Alter
31
Geschlecht
männlich
Hallo zusammen

Hmmm. So wie es aussieht, empfehlen ja die meisten eher Strumpfhosen. Ich denke es ist auch sinnvoller für mich weil die ziemlich sicher nicht so sehr rutschen. Dann werde ich mal in diese Richtung meine Fühler ausstrecken.

Ich habe nur etwas Bedenken wenn ich zu meinem Hausarzt komme und anstatt Strümpfen eben eine Strumpfhose verschrieben will. Ich denke daß mir das recht peinlich sein wird.

Diese Jahr stehen mir noch 2 Paar egal was zu. Ich werde also mal eine Strumpfhose beantragen und kann dann je nachdem wie ich klar komme dann eine weitere oder dann auch wieder Strümpfe beantragen.

Vielen Dank für die Tips.

Gruß Jens
 

mecki_77

Urgestein
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
1.925
Standort
Region Hannover
Geschlecht
männlich
Ich habe nur etwas Bedenken wenn ich zu meinem Hausarzt komme und anstatt Strümpfen eben eine Strumpfhose verschrieben will. Ich denke daß mir das recht peinlich sein wird.
Was soll daran peinlich sein? Siehs doch mal so: Du trägst im Moment sog. Schenkelstrümpfe, die, wenn es nicht gerade Kompressionsstrümpfe sind, eher als Strapsstrümpfe oder halterlose Strümpfe mit Haftsilikon und Spitzenrand Verwendung finden und das ist Dir ja auch nicht peinlich oder ?
Also, dass Du jetzt Strapsstrümpfe ohne Strapse bzw. Strumpfhalter trägst, ist Dir nicht peinlich?
Da würde ich auf jeden Fall lieber eine Strumpfhose nehmen - das ist meines Erachtens weniger peinlich, als diese langen Strümpfe, die ja modisch und handhabungstechnisch femininer als eine Strumpfhose sind.
Strumpfhosen würde ich da persönlich vorziehen und auch praktischer finden.
Und Du kannst Deinem Arzt doch ruhig sagen, dass Du lieber Strumpfhosen als Strapsstrümpfe hättest - da ist nichts peinlich dran - und wenn Du es ihm so sagst wird er auch verstehen können warum Du lieber eine Strumpfhose hättest. Sag ihm, dass Du sie von der Handhabung her praktischer finden würdest und dass Du denkst, dass dann das rutschen und das lästig kleben wegfällt. Kannst ja sagen, dass Du ein wenig im Internet recherchiert hast und das da deswegen den Kompressionstrumpfhosen oft der Vorzug gegeben wurde.
Ich denke das kannst Du Deinem Arzt ruhig so sagen und er findet ja auch nichts dabei, Dir quasi Strapsstrümpfe zu verschreiben, also wird er wohl noch weniger Probleme damit haben, Dir Strumpfhosen zu verschreiben. Und dass Du es die letzte Zeit über mit Stützstrumpfhosen versucht hast, hattest Du ihm doch auch erzählt oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

sternenfliegerin

Stammmitglied
Mitglied seit
30 Mai 2021
Beiträge
96
Alter
50
Geschlecht
weiblich
Meine Stützstrümpfe haben Kleberänder wie normale Halterlose auch. Dadurch, dass sie ja sehr stramm und eng sitzen rutscht da auch nichts.

Wenn sie bei dir rutschen, würde ich auch zu Strumpfhosen wechseln oder nochmal die Größe überprüfen. Vielleicht sind sie zu kurz. Das Anziehen dürfte bei Strumpfhosen aber noch schwieriger sein und das Tragegefühl noch deutlich einengender.

Bei den richtig medizinischen Strümpfen bevorzuge ich die halterlose Variante, das reicht mir vollkommen. Bei der Stützware aus Supermarkt oder Drogerie dann lieber die Strumpfhosen. Die werden nach oben hin auch deutlich "leichter" und quetschen einen nicht so ein.
 

Jenseitsvon

Junior
Mitglied seit
26 Mai 2021
Beiträge
97
Alter
31
Geschlecht
männlich
Hallo zusammen.

Klar wird das mein Arzt vermutlich verstehen. Und ich würde es auch überstehen. Daß es mir peinlich ist, lässt sich aber vermutlich trotzdem nicht verhindern.

Ich kann mir auch durchaus vorstellem daß die Strumpfhosen am Unterleib sehr unangenehm und vor allem warm werden können. Das lässt sich vermutlich nicht ganz vermeiden. Ob die Vorteile die Nachteile der Strümpfe überwiegen oder nicht weiß ich nicht. Das kann ich aber nur herausfinden wenn ich es probiere. Und im Kopf sieht es im Moment so aus als ob ich es auf jeden Fall probieren will.

@mecki_77 : Du hast völlig recht. Klar habe ich meinem Neurologen von den Stützstrumpfhosen erzählt. Musste ich ja. Der hat nicht reagiert sondern nur gesagt dass die nicht ausreichend sind. Und natürlich ist die Form der Strümpfe schon wie Strapsstrümpfen für Frauen. Wobei die ja überhaupt nichts gemeinsam haben und nichtmal ein klitzekleines Stück erotisch sind. Ich glaube daß sich ein Arzt bei Kompressionsstrümpfen für Männer überhaupt nichts denkt. Bei Strumpfhosen wenn ich die verlange vielleicht schon. Wobei ja alle Hersteller Strumpfhosen explizit für Männer herstellen. Also was mache ich mir Gedanken....

Ich habe am Mittwoch einen Termin bei dem mein Hausarzt sicher das Ergebnis vom Neurologen bei dem ich kürzlich war hat. Ich werde mich da also erst mal beraten lassen und dann auch das Thema Strumpfhose ansprechen. Der Hausarzt weiß noch nichts von den Stützstrumpfhosen. Muss mich wohl trauen auch ihn einzuweihen. Er muß mir ja das Rezept ausstellen.

Danke für die vielen Tipps

Gruß Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

Daphne

Urgestein
Echt
18-plus
Mitglied seit
9 April 2005
Beiträge
6.217
Standort
München
Geschlecht
weiblich
Dieses Phänomen, daß die Strümpfe rutschen und sich in der Kniekehle eine schmerzhafte Falte bildet, kenne ich mittlerweile auch. Ich trage schon jahrelang K-Strümpfe und hatte damit nie ein Problem. Das ist erst jetzt bei dem Strumpfpaar aufgetaucht. Der Haftrand bleibt dabei aber an Ort und Stelle, aber das Gewebe dehnt sich weiter und ballt sich in der Kniekehle. Ich zieh den Strumpf dann wieder nach oben, dann passt es wieder. Ich vermute fast, da wurde irgendetwas an der Zusammensetzung geändert. Ich frag mal nach, wenn ich die nächsten Strümpfe im Sanitätshaus bestelle.
 
Oben