Unfreiwilliges Outing

Nylonphantom

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
29 Mai 2002
Beiträge
1.907
Alter
36
Standort
München
Geschlecht
männlich
Dann kannst ja erzählen wie es die Runde gemacht hat. Fortsetzung folgt........
 

MagNylonDame

Frischling
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
2
Geschlecht
männlich
Ich hoffe, das bleibt mir erspart, weil ich es noch nicht möchte !
 

strui

Alter Hase
Mitglied seit
18 September 2009
Beiträge
1.511
Standort
Bayern
Geschlecht
TS
Ich habe eine neue Kollegin bekommen.

Diese fragte mich letzte Woche ob ich noch was warmes drunter anhabe, da wir im freien Arbeiten und es wirklich kalt war.
Ich sagte ihr das ich eine Falke Strumpfhose drunter anhabe und mir Strumpfhosen lieber sind als lange Unterhosen
und man mit einer Strumpfhose einfach super gut angezogen ist.
Darauf meinte sie das stimmt sie habe auch eine Strumpfhose drunter an.

Heute war es wirklich nicht warm und sie sagte das sie heute keine Strumpfhose anhabe und es ihr sehr kalt ist.
Ich bot ihr eine Falke 100 den an (ich hab immer Ersatz Strumpfhosen von 10 bis 100 den in der Arbeit deponiert.)
sie meinte das wäre ja klasse ich gab sie ihr und sie meinte das ist ja eine wunderschöne Strumpfhose.
Tja man hilft wo man kann.

Lg strui immer in Fsh
 

Georg M

Täglich Freude machen
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
4.501
Alter
63
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
In meinem Dresdner Museum hat mich jetzt auch ne neue Kollegin in Jeansmini und FSH gesehen.War so auch net geplant.Aber da ich vor Arbeitsbeginn halt so gekleidet bin wars normal das sie mich auch irgendwann so zu Gesicht bekommt.
 

KnittedMesh

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
23 Februar 2007
Beiträge
2.399
Standort
MUC
Geschlecht
männlich
Gestern beim Heimfahren von der Line in der Raststätte Greding DRINGEND einen Kaffee gebraucht. Sitz da mit Lady und Nylonphantom am Tisch, da kommt ein Kollege aus dem Vertrieb an den Nachbartisch und sagt "Servus"...

Gab sich keine Blöße, als er mich mit den schwarzen Shorts, schwarzen 20den FSH, schwarzen 70den Overknees (als Kniestrumpf getragen) und 5cm Hochfrontpumps da sitzen sah. Die Liner wissen wie ich losfuhr.
Ich kann nur wie Sabine sagen, mal schauen wie das die Runde macht...

K.M. ...er sich nicht in Grund und Boden schämt, sondern mit so was rechnet als öffentlicher CD...
Nachtrag: Da wird nix kommen, dieser Kollege ist das Hierarchietreppchen hochgefallen. Wenn er jetzt sagt er hat mich (bin Betriebsrat) gedressed gesehen, macht er sich lächerlich oder man unterstellt ihm finstere Absichten mir gegenüber oder dem ges. Gremium.

K.M. ...der den Kollegen schon 2x mal seitdem traf, der sich nix aber gar nix anmerken liess...
 

Nylonphantom

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
29 Mai 2002
Beiträge
1.907
Alter
36
Standort
München
Geschlecht
männlich
OK freut mich weil er hat schon sehr Überrascht geschaut
 

seltsam

Junior
Mitglied seit
15 Februar 2007
Beiträge
62
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Vielleicht interessiert es ihn auch einfach nicht. Oder er ist Profi genug. Es ist doch wirklich kaum möglich in anderer Leute Köpfe zu sehen und wir nehmen uns zu viel Zeit um uns andere Köpfe zu zerbrechen.
 

nylonhogtied

Frischling
Mitglied seit
18 Juni 2014
Beiträge
26
Standort
Bonn
Geschlecht
männlich
boeswilliges outing durch andere menschen

hallo,

ist es euch schon mal passiert das ihr jemanden vertraut habt was eure neigungen angeht und seid dann boese entauescht worden...

mir ist es schon mal so ergangen und es belastet mich auch jahre spaeter noch, denn sollte ich jemals in diesen damaligen kreis zureuckkehren wird mit sicherheit sofort daran gedacht, menschen vergessen eben nicht schnell.

wie konnte das nun passieren. es war ein ganz normaler abend und man traf sich in einem szenelokal mit mehreren sportmannschaften. irgendwann unterhielt ich mich mit einer frau die mir ziemlich gut gefallen hat. ich weiss auch nicht mehr, der alkohol floss in stroemen, es wurde gefeiert und irgendwie muessen wir auf das theme sey gekommen sein. ich weiss auch nicht mehr was ich ihr alles im vertrauen erzaehlt habe, kann mich nur teilweise erinnern, weiss aber das wir auf jeden fall ueber fetisch gesprochen haben. habe mir dann auch keine gedanken am abend darueber gemacht, unsere wege trennten sich dann und ich bin irgendwie nach hause gekommen. am naechsten tag kam das boese erwachen. ich hatte noch einen termin mit meinem trainer und wir trafen uns am nachmittag. der zweite satz war dann die frage, was ich xy denn erzaehlt habe, und er erzaehlte mir dann das wohl das komplette gespraech ueber meine neigungen noch am abend in der kneipe vor allen leuten oeffentlich gemacht wurde, unter anderem 2 vor 2 damenmannschaften und einer herrenmannschaft. muss wohl gespraechsthema nummer eins gewesen sein. danach ging es mir tagelang schlecht, habe mich auch nicht mehr in den verein getraut, gerade auch deswegen weil es eine kleinstadt ist und praktisch jeder jeden kennt. zum glueck bin ich dann umgezogen und war in einer grossstadt. habe es aber bis heute nicht vergessen. sollte ich dort noch mal auftauchen muessen wird es bestimmt sofort wieder in erinnerung gerufen. das ist doch der und der perverse, weisst du noch...also nach dem motto.

vor dem vorfall wussten auch immer nur meine partnerinen mit denen ich es ausleben konnte von diesen wuenschen, habe es ansonsten sehr im privaten gehalten, eben weil viele leute sowas gar nicht verstehen. vielleicht haben sie zwar selber wuensche halten diese aber geheim und zeigen lieber mit dem finger auf andere, was weiss ich.

auf jeden fall war mir das eine lehre, wenn es auch eigenverschulden war, ueber solche dinge nie wieder zu reden wenn ich mich in der stinowelt bewege. gut das es heute sowas wie internet gibt und man gleich auf gleichgesinnte trifft, denen es manchmal aehnlich geht.

wie sind eure erfahrungen damit. auch schon mal boese geoutet worden. wenn ja, was ist euch passiert. was habt ihr getan, war es euch egal, peinlich, oder was auch immer. erzaehlt es mir.

greetz c.
 

nylonhogtied

Frischling
Mitglied seit
18 Juni 2014
Beiträge
26
Standort
Bonn
Geschlecht
männlich
manche scheinen ja echt glueck gehabt zu haben wenn es um ein unfreiwilliges outing ging. ich habe da ganz andere erfahrungen gesammlt, habe dazu auch einen thread eroeffnet.

greetz
 

Binnies4300

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
4.113
Alter
64
Standort
Berlin/St.Peter-Ording
Geschlecht
männlich
...zweiter Versuch(ich sitze ja im Büro). Also ich schrieb dazu vor kurzem etwas: Im Frühjahr 1990 schmiss mich meine Ex, nach Warnungen vorher wegen meiner FSH, aus der Wohnung. Ich wohnte dann ein paar Tage im Hotel in Rudow, dann bei einem Freund das Jahr über. Es war die 6.oder 7. Trennung(1993 die 10.), diesmal endgültig. Also erzählte sie allen, dass ich eine Transe wäre. So verlor ich meinen besten Kumpel Manfred u.a. obwohl wir natürlich, wie üblich, zwei Wochen später erstmal wieder zusammen waren.
 
W

WA

Gast
...zweiter Versuch(ich sitze ja im Büro). Also ich schrieb dazu vor kurzem etwas: Im Frühjahr 1990 schmiss mich meine Ex, nach Warnungen vorher wegen meiner FSH, aus der Wohnung. Ich wohnte dann ein paar Tage im Hotel in Rudow, dann bei einem Freund das Jahr über. Es war die 6.oder 7. Trennung(1993 die 10.), diesmal endgültig. Also erzählte sie allen, dass ich eine Transe wäre. So verlor ich meinen besten Kumpel Manfred u.a. obwohl wir natürlich, wie üblich, zwei Wochen später erstmal wieder zusammen waren.
Hallo Binnies,
das was du da schilderst kenne ich nur zu gut, meine EX hat mir erst den Himmel auf erden vorgelogen, und als ich sie vor die Tür gesetzt habe (gut das es meine Wohnung war) hat sie das selbe auch bei mein freunden und in den Verwanden gemacht (auf einer anderen Seite im Internet) sie hatte es zu gut bei mir, ich könnte Geschichten Erzählen, da würdest du vom glauben abfallen, Binnies ich habe auf einer Seite im Internet eine sehr liebe PC Freundin die mich schon x mal aus der Sch.... geholfen hat, da für bin ich ihr sehr Dankbar, und ihre Freundschaft ist zerfiel wert.

Gruß Wilfried
 

disorder

Stammmitglied
18-plus
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
375
Alter
45
Standort
Münster
Geschlecht
männlich
Was das Thema "Ex" angeht kann ich nur sagen, dass ich in der glücklichen Situation bin, dass ich mich mit meiner Ex-Frau relativ gut verstehe - jedenfalls ist die Bezeihung sehr sachlich und wenig emotional. Natürlich kennt sie einen Teil meiner Vorlieben, aber ich habe keine Angst, dass sie "dreckige Wäsche wäscht" und jedem von meiner Leidenschaft erzählt. Die einzige "Bedingung" die sie stellt ist, dass unsere gemeinsamen Kinder die Sache (noch) nicht sehen sollen (sie haben mich schon in blickdichten FSH gesehen, aber ich habe gesagt das seien lange Unterhosen (ich hatte zusätzlich Socken darüber gezogen))

Meine jetzige Freundin wusste schon vor unserem ersten Date von meiner Vorliebe für FSH und Lycra. Inzwischen wohnen wir fast ein halbes Jahr zusammen...

Zum Thema "unfreiwilliges Outing":
Ich wohne inzwischen in einer Stadt mit rund 300.000 Einwohnern - da gibt es fast nichts was es nicht gibt. Man würde also nicht besonders auffallen, bzw. es interessiert kaum jemanden wie man rumläuft. Es reizt mich manchmal, z.b. in einer schwarzen 20den FSH unter der Jeans ohne zusätzliche Socken unterwegs zu sein und im Bus die Beine übereinander zu schlagen und dann die Reaktionen der anderen Fahrgäste zu beobachten - insbesondere dann, wenn meine Freundin dabei ist. Von daher wäre so ein Outing absolut freiwillig.
Eine etwas unfreiwilligere Situation - die allerdings kein Outing im eigentlichen Sinn war - gab es von ein paar Wochen. Ich wollte laufen gehen (genauer Nordic Walking) und hatte, wie ich es schon häufiger gemacht hatte, die blickdichte FSH des Tages an - an diesem Tag eine anthrazitfarbene 100den - darüber einen schwarzen Glanz-Catsuit in Capri-Länge und darüber ein "normales" Laufoberteil. Da es zu dieer Jahreszeit früh dunkel ist, fällt eigentlich niemandem auf, dass ich keine zusätzlichen Sportsocken trage, es sich somit nicht um eine lange Laufhose handelt, die ich "drunter" trage. Wie gesagt interessiert das eigentlich niemandem. Genau an dem Tag aber, musste ich an zwei Nachbarinnen vorbei, die ganz in der Nähe einer Strassenlaterne quatschten. Ich hab kurz geschluckt, und all meinen Mut zusammen genommen und mit beiden kurz geplaudert. Dabei habe ich beobachtet, dass mich beide von oben bis unten kurz gemustert haben. Nach dem Pläuschchen musste ich Richtung Strassenlaterne - die beiden konnten mich also von hinten in Ruhe mustern, ohne dass ich das mitbekomme, gesagt hat aber bis heute keine von beiden etwas. In dem Moment war ich voll Adrenalin, hinterher fand ich es mega cool. Ich hab inzwischen überlegt, in dem Outfit kurz vor Ende der Laufrunde noch in einem Supermarkt einzukaufen - die haben mich schon mal in Sportoutfit gesehen, dann war es aber eine "normale" Laufhose, keine Strumfphose.

Aus einer unfreiwilligen Begegnung kann also auch Mut für ein neues Experiment wachsen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Clio

Junior
18-plus
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
206
Standort
Köln/Bonn/Euskirchen
Geschlecht
TV
mein unfreiwilliges outing lief leider etwas anders ab....nachdem meine frau und ich mich trennten,hatte meine exfrau nix besseres zu tun,als ner freundin(mit ihrem freund spielte ich damals zusammen fussball) von meinem fetish zu erzählen.ich kickte damals in nen kaff mit 350 einwohnern und das schon seit über 20 jahren.sie erzählte das ich auf fesselspiele stehe und auch nylons...und das ich selbst welche trage.und da diese freundin nix für such behalten kann,begann recht schnell das dorfübliche getratsche!ich kam freitags nichtsahnend zum training...und was sah ich auf meinem platz liegen? klar..stumpfhosen! witzig! getuschele hier , getuschele da..dann so dumme ansagen wie...aber nicht das du dir ne laufmache holst...usw. das training war die hölle...ich wartete nach dem training noch ne weile bis ich dann alleine unter die dusche ging.nach dem training findet freitags immer ne spielersitzung statt...also musste ich in die recht volle gaststätte um an der sitzung teilzunehmen...am runden tisch wurde fleißig gelästert..aber als ich den raum betrat war totenstille.im dorf grüßte mich kaum einer...beim fußball war alles nur noch verkrampft...also entschied ich mich,schweren herzens,den verein und das dorf zu verlassen.dachte eigentlich das dort meine freunde sind...denn wir kennen uns seit dem sandkasten....aber so ist es....den ruf des kranken und abartigen habe ich leider bis heute noch.denn die welt ist klein und irgendjemand kennt jemanden der wieder jemanden kennt der mich kennt. naja....so ist das leben!
oha,das kenne ich auch so..nach meiner trennung/scheidung hatte meine ex auch nix besseres zutun als es jedem auf die nase zu binden,nach einiger zeit wußten viel mehr leute als mir lieb war das ich auf FSH und Füße stehe,natürlich stelle sie es auch so dar wie sie es für sich brauchte..,,der hat nix anders im kopf,oder der kann nur so,,...was ein blabla kann ich heute sagen...da kamen dann zb.blöde sprüche im briefkasten usw.,naja ...heute kann ich drüber lachen,meine jetztge liebe frau seit 15 jahren hat das damals alles mit bekommen...für sie ist und war es nie ein thema das ich diese sachen gerne mag...

aber über das thema könnte ich bücher schreiben was so alles dann ans licht kommt,war oder auch nicht !!!

werde die tage mal im kopf stöbern,sicher auch vieles verdrängt mit den jahren

lg Clio
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben