Wann habt Ihr zuletzt eine Frau in transparenten Feinstrumpfhosen gesehen?

Juliane

Alter Hase
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
317
Alter
66
Standort
Hamburg
Geschlecht
TV
Heute morgen, 6:30.
Meine -Lieblingsbäckereifachverkäuferin- im Rock, draußen vor der Tür bei einer Rauchpause! Dazu eine hautfarbene FSH aber leider Turnschuhe.

Auf meinen fragenden Blick hin, erklärte sie mir, die ich sie bisher nur in Jeans gesehen habe, das wir heute bis zu 39°C bekommen werden und deswegen der Rock. Und weil es noch so kühl sei (16°C) mit 'ner Strumpfhose drunter.
 

Micha1976

Stammmitglied
Mitglied seit
15 Dezember 2018
Beiträge
119
Alter
44
Standort
Bergneustadt
Geschlecht
männlich
Da ich auf dem Land lebe wo auch viele Russen ansässig sind,sehe ich es fast täglich. Die Mädels tragen immer Strumpfhosen.
Ich habe auch Freunde aus deinem Landkreis die auch Russen sind ;) , aber leider hab Ich die noch nie mit einer Nylonstrumpfhose gesehen! :(
 

Paule

Urgestein
Teammitglied
VIP
Mitglied seit
13 Oktober 2015
Beiträge
3.021
Geschlecht
männlich
Nun, wo es auch im Rhein-Neckar-Raum wieder etwas kühler geworden ist, habe ich gestern auch 5 Frauen in transparenten Feinstrumpfhosen gesehen: Zwei Endvierzigerinnen in hautfarbenen, eine jüngere mit grünen Haaren in schwarzen zu langen Baumwollstrümpfen. Die restlichen zwei waren Gäste einer Hochzeitsgesellschaft. Ihre hautfarbenen Strumpfhosen sahen nicht nach hoher Qualität aus.

Diese Zeit, wo es kühler, aber noch nicht zu kalt ist, ist die Gelegenheit, auch mal Frauen in transparenten Strumpfhosen zu sehen. Wird es wieder kälter, steigen sie vermutlich auf blickdichte schwarze um ;-).
 

darkgirl

Stammmitglied
Mitglied seit
22 Mai 2019
Beiträge
148
Geschlecht
weiblich
Nun, wo es auch im Rhein-Neckar-Raum wieder etwas kühler geworden ist, habe ich gestern auch 5 Frauen in transparenten Feinstrumpfhosen gesehen: Zwei Endvierzigerinnen in hautfarbenen, eine jüngere mit grünen Haaren in schwarzen zu langen Baumwollstrümpfen. Die restlichen zwei waren Gäste einer Hochzeitsgesellschaft. Ihre hautfarbenen Strumpfhosen sahen nicht nach hoher Qualität aus.

Diese Zeit, wo es kühler, aber noch nicht zu kalt ist, ist die Gelegenheit, auch mal Frauen in transparenten Strumpfhosen zu sehen. Wird es wieder kälter, steigen sie vermutlich auf blickdichte schwarze um ;-).
Pünktlich zum Herbstanfang ;-)
 

Alex66

Alter Hase
VIP
18-plus
Mitglied seit
11 Oktober 2018
Beiträge
738
Alter
54
Standort
Hessen
Geschlecht
männlich
Gerade heute Nachmittag, wie ich bereits unter "Sightings" geschrieben habe: eine, so schätze ich, Endzwanzigerin, die mir ihrem Mann unterwegs war und schwarze transparente Halterlose (nach meiner Einschätzung 20den) trug. Genau das Richtige für den zwar sonnigen, aber doch nicht zu warmen Nachmittag. Von mir aus darf das Wetter gerne noch eine Weile so anhalten ;-)... LG.
 

Glatt 18

Stammmitglied
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
232
Geschlecht
TS
Seit Anfang September(2020) täglich mindestens eine. Gestern sogar eine in Hotpants mit Glanzstrumpfhose drunter.
 

Spandexfetisch

Frischling
Mitglied seit
8 September 2020
Beiträge
11
Alter
45
Geschlecht
männlich
Gibt es denn Oberhaupt noch viele Frauen, besonders jüngere, die Fein- u. Galnzstrumpfhosen tragen? Ich wäre froh mal eine kennen zu lernen, die das liebt.
 

Binnies4300

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
4.111
Alter
64
Standort
Berlin/St.Peter-Ording
Geschlecht
männlich
Ich sehe jetzt seit Tagen eine ca. 55 jährige Frau im fast kurzem blauen Jeans-Rock, Sandalenschuhen und glänzender hautfarbener 20den FSH in der U-Bahn U7 und am Bus M49.Ein blindes Huhn findet eben auch mal ein Korn bzw. eine Glänzende.
 

Krabat

Altgeselle
Teammitglied
Mitglied seit
10 November 2005
Beiträge
11.651
Standort
Knechtekammer
Geschlecht
männlich
Gibt es denn Oberhaupt noch viele Frauen, besonders jüngere, die Fein- u. Galnzstrumpfhosen tragen? Ich wäre froh mal eine kennen zu lernen, die das liebt.

jeder mensch will um seiner selbst geliebt werden, nicht wegen der kleidung, die er oder sie trägt, bzw du dir an jemand wünscht.
mit anderen worten, wenn du eine trägerin für deinen fetisch suchst, dann wird das schwierrig für dich, es sei den du gehst zu einer professionellen.
wenn du einen menschen suchst, den du so lieben lernst wie er/sie ist, dann kommt vielleicht der fetisch ganz von alleine als zugabe oben drauf.
anders rum klappt das m.E. nur selten.
 

pande

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
9 Oktober 2007
Beiträge
243
Standort
Hoppenstedt
Geschlecht
männlich
Gestern mit der SBahn nach Berlin rein... In den 2h die ich unterwegs war sind mir bestimmt mehr als 10 junge Frauen aufgefallen die transparent bestrumpft waren. 80% in Schwarz..... der Herbst kann also nur gut werden..

LG
 

Glatt 18

Stammmitglied
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
232
Geschlecht
TS
wenn du einen menschen suchst, den du so lieben lernst wie er/sie ist, dann kommt vielleicht der fetisch ganz von alleine als zugabe oben drauf.
Mit Betonung auf "vielleicht".

Ich habe es nach div. Fehlversuchen so gehandhabt, dass ich nur Frauen angesprochen habe, die FSH oder Strümpfe trugen. Da war schon mal klar, sie ziehen sie an. Anders rum hatte ich zu wenig "Treffer".
Vor allem wenn man zu hören bekommt, "ich trage nie Röcke" oder "ich trage immer Hosen", da habe ich dann "Reißaus genommen".

Das mit dem Fetisch ist einfach so selten, dass man meiner Erfahrung nach, dort suchen muss, wo wenigstens als Grundvoraussetzung schon mal Rock und FSH getragen wird. Weil man dann auch schon mal jemanden vor sich hat, der sich dem Hosenzwang nicht unterwirft (also etwas mehr Selbstbewußtsein hat). Nette Begegnungen und Gespräche hatte ich dann z.B. mit Messe Hostessen. Die sind lustigerweise ganz aufgeschlossen gewesen und haben sich über ein persönliches Gespräch gefreut. Weil sie zu heiss angezogen waren, dass sich die meisten Männer gar nicht getraut haben, sie anzusprechen, hatten die den ganzen Tag nur Fragen wie "wo ist Stand X", "wo sind die Toiletten" etc.

Stewardessen und auch Verkäuferinnen im Strumpfgeschäft habe ich auch immer gerne angesprochen, insbesondere hatten die letzteren meistens schon Vorerfahrungen mit meist (schüchternen) Männern, die FSH kaufen wollten. Eine sagte mal, "die sind so süüß".

Aaaber Beziehungen sind leider keine draus geworden! Fetischistinnen habe ich auch keine gefunden. In Foren treiben die sich auch nicht rum (selten, sorry Michelle). Gezielt suchen, tue ich nicht mehr.

Wenn ich jünger wäre, ginge ich gezielt zu Fetisch-Veranstaltungen, wo auch Nylon-Fetisch explizit angesprochen ist. Sonst (ist schon länger her) bist Du allein unter in der Mehrzahl nackten Männern und Frauen in so ein bissel Fummel.

Bei solchen Veranstaltungen lernt man aber auch regional aktive (z.Zt. wohl wegen Corona weniger) Menschen kennen. Interessante Begegnungen (menschlich gesehen) waren da dabei. Keine Kleiderständer, die einen Fetisch vorführen, sondern Menschen mit interessanten Biographien.
Allerdings habe ich auch voll daneben gehauen. Hatte ich ja schon mal erwähnt (borderline, also echte psychische Störung), bin nur mit einem "blauen Auge" davongekommen, hätte aber auch schlimm ausgehen können.

Zum Schluß noch ein Wort über das "auf den Busch klopfen". Bringst Du kurz nach dem ersten Kennenlernen das Thema "aufs Tablett", da kann es sein, dass die Holde ganz und gar nicht ehrlich ist. Zu peinlich etwas zuzugeben, was nicht dem mainstream entspricht. Allerdings soll das kein Plädoyer werden, nicht die Dinge beim Namen zu nennen. Aber wie sagte Lisa Fitz einmal: "Frauen sind ja soo kompliziert!" Eine habe ich gekannt (sorry, hört sich jetzt an, als hätte ich immens viele Freundinnen gehabt, ist aber gar nicht so), die hatte ich mit meinem wachen Blick gleich als stramm in Mieder eingepackt eingeordnet. Huh, die wollte aber gar nicht ran an das Thema. Zuu peinlich. (Übrigens, ich habe gerne "gejagt") ;)

Wenn man einen Fisch an der Angel hat, muss man eben erst viel Leine geben. So habe ich die Mieder gar nicht weiter angesprochen, aber nach ein paar harmlosen Verabredungen war schnell klar, die trug IMMER Mieder. Hat aber geglaubt, das merkt keiner, insbesondere kein Mann (ist auch schon etwas her, aber Mieder waren da auch schon nicht mehr mainstream). Tja irgendwann wurde dann etwas mehr draus und es ließ sich nicht mehr verheimlichen, sie hatte irgendwie einen Mieder-Tick. Nur eine längere Beziehung ist nicht draus geworden. Ich stand mehr auf Kultur (Stichwort Cocktail-Kleid), sie mehr auf Wandern in Kniebundhosen (im Mieder, aber ohne Nylons).
Ich hoffe , ich gehe hier niemanden auf die Nerven mit meinen langatmigen Versuchen, dem Thema auf die Spur zu kommen. Kürzer schaff ich es nicht, sorry.

Nochmal zum Anfang: jemanden zu lieben, ist kein Problem. Von Frauen geliebt zu werden, ist eine ganz andere Baustelle. Da stehen erstmal so mehr kleinhirnmäßige Themen an: Beschützer, Versorger, Hausbesitzer, richtige Figur und ja, auch die richtige Portion Dominanz und dann kann sich Frau auch verlieben, aber wie lange hält es?

Sicher jetzt werden die super-glücklich Verheirateten heftig aufschreien und mir vorwerfen, aber meine ist ganz anders (AMIGA).
Das will ich gar nicht in Abrede stellen. Aber Leute, Ihr seid so eine kleine Minderheit, da gibt es vlt. noch mehr weibliche (Bio) Fetischisten.
Fazit für die Energiegeladenen, ich sag jetzt bewußt nicht Jüngeren: geht auf die Suche, da draußen sind genug Frauen, aber immer schön auf der Hut sein, Portemonnaie zulassen, keine Auskünfte über Vermögensverhältnisse, dann gibt es eine (kleine) Chance für die Liebe. (Und für den Fetisch).
 

spree

Forumsfossil
Teammitglied
VIP
Echt
18-plus
Mitglied seit
17 Februar 2005
Beiträge
4.610
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Ich hoffe , ich gehe hier niemanden auf die Nerven mit meinen langatmigen Versuchen, dem Thema auf die Spur zu kommen. Kürzer schaff ich es nicht, sorry.
Mir bist Du nicht auf die Nerven gegangen . . . .
Ich fand und finde Deine Ausführungen, Erfahrungen und Erlebnisse gut geschildert.
Gruß spree
 
Oben