Was zieht ihr bei Arztbesuch bzw Klinikaufenthalt an

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.605
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
"Der Oberkörper muss ganz frei sein, ebenso die Hand- und Fußgelenke.
Sollten Sie zu einer EKG-Untersuchung vorgesehen sein, tragen sie praktischerweise keine Strumpfhosen oder Stiefel."


Quelle

"Wenn Sie eine Strumpfhose tragen, bitten wir Sie, auch diese auszuziehen. Socken und Schuhe können Sie anbehalten."

Quelle


Man kann aber auch einen Selbstversuch starten. Es gibt Waagen, die messen zusätzlich zum Gewicht den Körperfettanteil, indem sie EKG-ähnlich einen schwachten Strom durch die Beine leiten. Wenn man sich auf so eine Waage einmal mit und einmal ohne Strumpfhose stellt, sind die Ergebnisse durchaus unterschiedlich.

Résumé: Wenn man Wert auf korrekte EKG-Ergebnisse legt, sollte man die Strumpfhose doch eher ausziehen, auch wenn die medizinisch technische Assistentin, die das EKG durchführt, das Problem durch Ignorieren gefliessentlich umschiffen will.
 

SansiS'Par

Junior
Mitglied seit
23 Mai 2021
Beiträge
32
Geschlecht
weiblich
Die Körperwaage misst die Leitfähigkeit und die wird durch die FSH geändert.
Das EKG misst Impulse.
Vll stört da die FSH nicht?
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.605
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Och ich versteh' das schon, dass die Möglichkeit sich vor einer fremden Frau in Strumpfhose zu zeigen, reizvoll erscheint. Es ist nur leider übergriffig, wenn das ohne ihr vorheriges Einverständnis passiert, weil im Gegensatz zur öffentlichen Präsentation, die Frau sich nicht einfach umdrehen und gehen kann und jetzt schwadroniere mir bitte keiner von "ewiggestrigem Weltbild", "überkommener Sexualmoral" und Ähnlichem mehr.

Das Interessante dabei ist ja, dass das Interesse der meisten, sich in Strumpfhose zu präsentieren, sofort nachlässt, wenn sich herausstellt, dass die Sprechstundenhilfe oder die Ärztin ein Mann ist.
 

Juliane

Alter Hase
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
545
Alter
66
Standort
Hamburg
Geschlecht
TV
Na, hier scheinen ja so einige "Fachleute" unterwegs zu sein :D .

Bei meinem letzten EKG brauchte ich meine Brust nicht zu rasieren, hab nämlich keinen wie auch immer gearteten Haarwuchs dort. Ein starker Haarwuchs würde allerdings das anlegen der Saugnäpfe unmöglich machen. Sie würden sofort Luft ziehen und nicht halten.

Meine 40den Stützstrumpfhose hingegen sollte ich nach Vorgabe der Assistentin ruhig anbehalten. Sie weiß schließlich seit vielen Jahren um meine Venenschwäche und das ich Kompressions- oder Stützstrumpfhosen tragen soll/muss.
An den Fesseln kamen nämlich gar keine Saugnapf-Elektroden zum Einsatz, sondern Metallspangen, ähnlich den alten Hosenklammern für Radfahrer.

Dort dran wurden die Kabel gesteckt. Und jetzt kommt's: Vor dem ansetzen der Klammern hat sie nach Vorankündigung meine Stützstrumpfhose an den Fesseln mit einem Tuch leicht angefeuchtet. Das sollte die Leitfähigkeit sicherstellen.

Das EKG selbst war völlig unauffällig, die Schmerzen in der Brust rührten von meinen deformierten Rückenwirbeln her. Das allerdings hat etwas später erst ein Orthopäde festgestellt.

Und jetzt sollten wir einmal abwarten, ob sich zu diesem Thema nicht auch noch ein Mediziner hier zu Wort meldet und den Sachverhalt gerade rücken kann.
 

Juliane

Alter Hase
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
545
Alter
66
Standort
Hamburg
Geschlecht
TV
Das Interessante dabei ist ja, dass das Interesse der meisten, sich in Strumpfhose zu präsentieren, sofort nachlässt, wenn sich herausstellt, dass die Sprechstundenhilfe oder die Ärztin ein Mann ist.
Das stimmt, zumindest in meinem Fall, so nicht. Aber ich bin ja auch nicht die meisten ;) .

Ich war Anfang März beim Hautarzt zum Hautkrebs-Screening. Und auch der weiß das ich Stützstrumpfhosen tragen soll. Da ich mich ja wegen der Ganzkörperuntersuchung komplett ausziehen musste war's überhaupt kein Ding, das auch vorm Arzt zu tun.
Außerdem ist er nebenbei auch noch Venen-Spezialist, kennt meine Problematik und gratulierte mir dazu, konsequent Stützstrumpfhosen zu tragen.
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.605
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Na wenn das so ist, dann lassen wir den Tyghts halt weiter die Strumpfhose anbehalten beim EKG.

:)
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.605
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Wenn man Stützstrumpfhosen nicht aus fetischistischen sondern aus medizinischen Gründen trägt und dem Arzt das noch dazu bekannt ist, dann ist der Kickfaktor klarerweise weg.
 

Daphne

Urgestein
Echt
18-plus
Mitglied seit
9 April 2005
Beiträge
6.217
Standort
München
Geschlecht
weiblich
Dort dran wurden die Kabel gesteckt. Und jetzt kommt's: Vor dem ansetzen der Klammern hat sie nach Vorankündigung meine Stützstrumpfhose an den Fesseln mit einem Tuch leicht angefeuchtet. Das sollte die Leitfähigkeit sicherstellen.
Entweder das oder man kann das Signal auch an der Leiste abnehmen, dann muß man die Strumpfhose nur runter ziehen. Wissen aber viele nicht. Das Mädel, das die Saugnäpfe anlegen sollte, wußte gar nicht, wo die Leiste ist, die hat mir die Dinger einfach irgendwie auf den Bauch gelegt.
 

chrissi28

Junior
18-plus
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
38
Standort
im Schwarzwald
Geschlecht
männlich
Hier kommt der Medizinmann.;)

Grundsätzlich wird dein Standard EKG mit oder Ohne Brustwandableitung als Extremitätenableitung geschrieben.
d.h. je ein Kabel links und rechts am Oberam unterhalb des Gelenks. Die anderen beiden Elektroden werden kurz nach der Leiste auf den Oberschenkel geklebt. Je tiefer umso besser. Die Aussage es funktioniert auch über der Strumpfhose mit feuchten Tüchern ist von der guten MFA eine Fehlinformation. Klar hat man an den Beinen beim Hausarzt die Klammern, trotzdem müssen diese auf die nackige Haut. Alles andere bringt Signalstörungen und dies ist für ein diagnostisches EKG schlecht.
Vorteile sind die Saugnapf oder Klebeelektroden, denn die kann man auch auf den Oberschenkel kleben, die Klammern sind für den Oberschenkel zu klein.

Wenn ein Patient von mir egal ob männlich weiblich eine Strumpfhose trägt was er oder sie sehr gerne darf (mach ich ja auch), dann wird einfach die Strumpfhose runtergezogen und auf den Oberschenkel geklebt.

Grundsätzlich ist es dem medizinischen Personal egal was Mann oder Frau drunter trägt. Wenn es den Umstand zulässt, hab ich bis zur Klinik mit den Patienten ein Interessantes Gesprächsthema.
 

AJR

Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
13 November 2002
Beiträge
6.605
Standort
Wien
Geschlecht
männlich
Also Tyghts, dann vielleicht doch besser ausziehen. Hach, jeder sagt etwas anderes, wie bei Corona.
 

Yngblood

Junior
Mitglied seit
17 November 2020
Beiträge
33
Alter
30
Geschlecht
männlich
Also ich bin ehrlich. Bei solchen kurzen Besuchen trage ich keine. Die Welt ist nicht ready für Männer in Strumpfhosen :emoji_grin: Die paar Stunden schafft man auch ohne.
 

mecki_77

Urgestein
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
1.925
Standort
Region Hannover
Geschlecht
männlich
Also ich bin ehrlich. Bei solchen kurzen Besuchen trage ich keine. Die Welt ist nicht ready für Männer in Strumpfhosen :emoji_grin: Die paar Stunden schafft man auch ohne.
Also ich brauche zum Arzt auch nicht unbedingt eine Strumpfhose anziehen, das geht dann auch mal ohne - man stirbt davon nicht.
 

IngoS

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
29 Februar 2004
Beiträge
666
Standort
Großraum Hannover
Geschlecht
männlich
... mein Hausarzt hat mir die Kompressionsstrumpfhosen verordnet. Daher ziehe ich dann zum Hausarztbesuch an. Auch Besuche zum Hautarzt und auch zum Venenfacharzt unternehme ich konsequent in Kompressionsstrumpfhosen.
 

mann

Urgestein
Mitglied seit
26 Dezember 2006
Beiträge
1.011
Standort
N.R.W.
Geschlecht
männlich
... mein Hausarzt hat mir die Kompressionsstrumpfhosen verordnet. Daher ziehe ich dann zum Hausarztbesuch an. Auch Besuche zum Hautarzt und auch zum Venenfacharzt unternehme ich konsequent in Kompressionsstrumpfhosen.
Ja, ich glaube Ingo, wenn du sie dann nicht tragen würdest beim Arzt, wäre der auch sauer, weil er sie dir verordnet hat !
 
Oben