Wie fing es bei euch an mit SH?

Mylo

Junior
Mitglied seit
22 August 2006
Beiträge
54
Standort
nähe Plattling
Geschlecht
männlich
Ehrlich gesagt ich hab keine Ahnung wie das mit dem Feinstrumpfhosenfetisch begann ,bzw was der Auslöser war . Auf alle Fälle begann es ziemlich früh ,so ca. mit 8 -9 Jahren. Ich glaub so mit 14 hab ich dann heimlich eine Strumpfhose meiner Mutter probiert und dann war es um mich geschehen.
Von diesem Moment an war ich den Feinstrumpfhosen total verfallen und es hat sich bis Heute nicht geändert.
 

Georg M

Täglich Freude machen
VIP
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
5.325
Alter
64
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Also Strumpfhosen bei Jungs habe ich auch noch in den 80ern gesehen und in der Schule bis mitte 70er. Außer mir natürlich.Und jetzt sehe ich sie doch wieder häufiger bei jungen Kerlen,Sport wie Radfahrenund Joggen aber auch am Abend beim chillen(Dresden)
 

RadioXY

Junior
Mitglied seit
30 Oktober 2004
Beiträge
98
Alter
51
Geschlecht
männlich
Ehrlich gesagt ich hab keine Ahnung wie das mit dem Feinstrumpfhosenfetisch begann ,bzw was der Auslöser war . Auf alle Fälle begann es ziemlich früh ,so ca. mit 8 -9 Jahren. Ich glaub so mit 14 hab ich dann heimlich eine Strumpfhose meiner Mutter probiert und dann war es um mich geschehen.
Eigentlich wie bei mir, wenn ich das richtig erinnere. Weiß noch, dass es damals noch die "großen Kataloge" gab (Otto, Quelle, Neckermann) und ich da immer wieder auf gewissen Seiten hängen blieb - und die kamen meist erst NACH den Dessous... Und es gab auch noch "Teenie-Strumpfhosen", also Strick-SH für Jungen wie mich - aber irgendwie hab ich es nicht geschafft, meine Mutter zum Kauf zu überreden...
 

Juliane

Alter Hase
Mitglied seit
14 November 2019
Beiträge
632
Alter
67
Standort
Hamburg
Geschlecht
TV
Bei mir fing es im zarten Alter von 5 oder 6 Jahren, Ende der 50iger mit Mutters Strümpfen an. Und ich bin dabei geblieben, auch wenn es zwischenzeitlich einige Zeit ohne Nylons gab.
Seit 1999 lebe ich jetzt als Teilzeitfrau. Bin inzwischen fast überall geoutet und genieße es, mich gelegentlich als Frau zurecht zu machen und zu kleiden und dann so hinaus zu gehen.
 

Georg M

Täglich Freude machen
VIP
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
5.325
Alter
64
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Das waren richtige Märchebücher für uns-mit vielen Ostartikeln die es hier nicht gab.
 

Leg F

Alter Hase
VIP
18-plus
Mitglied seit
13 Januar 2007
Beiträge
2.638
Standort
Hessen
Geschlecht
männlich
Hi, ja wie fing es an?
wenn ich mich so zurück erinnern, fällt mir immer ein wie ich als Kind in den 70gern unter dem Tisch rumgekrabbelt bin und die bestrumpften Beine von den weiblichen Gästen gesehen habe.
So im Alter ab 10 Jahren, hab ich heimlich die Strumpfhose meiner Mutter ausgeborgt und angezogen. Irgendwann habe ich mit großem Herzklopfen bei unserem Einkaufsladen eine NurDie gekauft. Diese, erste eigene, Strumpfhose habe ich gehegt und gepflegt bis sie ihren Geist aufgegeben hat. Heimlich nachts und wenn die Eltern nich zuhause waren habe ich sie getragen und auch ab und zu ein paar Schuhe meiner Mutter. Es war immer sehr prickelnd und aufregend für mich.

Liebe Grüße
Leg F
 

PureMatt70

Alter Hase
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
611
Standort
in der Nähe von Köln
Geschlecht
männlich
Ich weiß noch genau, wie das bei mir war. Zunächst habe ich Wollstrumpfhosen als kleiner Bub getragen. Wenn ich Mittagsschlaf halten musste, hieß es immer, ab mit der Strumpfhose unter die Bettdecke. Ich habe dies geliebt. Nachdem ich etwas älter geworden bin, waren die Strumpfhosen nur noch im Wintwr zu tragen. Ich habe mich immer auf diese Jahreszeit gefreud.

Ich habe schon recht früh gemerkt, dass ich „besondere“ Gefühle für die Art des Kleidungsstücks habe bzw. hatte.

Ich wurde größer und habe ab und an auch im Sommer meine Wollstrumpfhosen getragen. Und mich darin auch vergnügt ;-)

Natürlich konnte meine Mutter das nicht verstehen. Ich habe ihr einfach gesagt, dass es mir kalt war.

Zu den Feinstrumpfhosen bin ich durch einen Urlaub gekommen. Ich war ca. 13 und hatte keine Wollstrumpfhosen dabei. Da ich aber irgendwie einen großen Drang verspürt habe, mich in einer Strumpfhose zu vergnügen, habe ich die NurDie Strumpfhose meiner Mutter genommen, mich im Zimmer eingeschlossen und angezogen. Das Gefühl war Wahnsinn!! Ich streichelte mich ausgiebig und genoss es, wie der Komfortzwickel auf meinem Po lag.

Nachdem ich „fertig“ war, tat ich die Strumpfhose zurück und nahm mir immer dann eine Strumpfhose von der Mutter, wenn ich mich vergnügen wollte.
 

Levram

Frischling
Mitglied seit
28 Oktober 2021
Beiträge
10
Alter
18
Geschlecht
männlich
Das erste mal war bei mir mit 8 die Strumpfhose von meiner Mutter geklaut und daraufhin hat sich dan wohl ein fetisch entwickelt es fühlt sich einfach gut an
 

spree

Forumsfossil
Teammitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
17 Februar 2005
Beiträge
4.921
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Das erste mal war bei mir mit 8 die Strumpfhose von meiner Mutter geklaut und daraufhin hat sich dan wohl ein fetisch entwickelt es fühlt sich einfach gut an
ich schenke Dir mal ein paar . . . . und , , , ,
Dann kann man Deine Beiträge vermutlich besser lesen.
 

Georg M

Täglich Freude machen
VIP
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
5.325
Alter
64
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
ich muß schmunzeln.Und ich dachte mal vor Jahren ich wär ein ganz Bößer weil ich mir von Mutti FSHen geborgt habe.
 

Nylon-Fan

Stammmitglied
Mitglied seit
7 November 2021
Beiträge
35
Geschlecht
männlich
Ist wohl bei vielen der gleiche oder ähnliche Werdegang. Es hat bei mir auch mit dem Griff in Mutters Kleiderschrank angefangen.
 

Georg M

Täglich Freude machen
VIP
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
5.325
Alter
64
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
War bei mir aber wohl auch viel Neugierde eines Heranwachsenden dabei. Als ich die ersten eigenen Strumpfhosen hatte, ließ das sehr stark nach das ich "borgte".
 
Oben