Wollen Frauen Männer in Strumpfhosen sehen?

Samuel

Alter Hase
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
489
Geschlecht
männlich
hm, ich fürchte diese Frage sprengt das bisherige Thema des Threads völlig. (wollen Frauen Männer in strumpfhosen sehen?)
Hallo Kitty, ich verstehe Deine Antwort so, dass Du Männer in Feinstrumpfhosen laut der Überschrift nicht unbedingt sehen möchtest. Du würdest hier auf andere Kleidungsstücke setzen, ist das richtig? Falls ja, dann sehe ich das Thema nicht gesprengt und würde auch die Meinung meiner Frau stützten.
 

Yarvin

Stammmitglied
Mitglied seit
2 August 2005
Beiträge
93
Alter
49
Standort
Wuppertal
Geschlecht
TV
Meine Erfahrung war bisher, das ich keine Frau kenne die sich gewünscht hätte einen Mann in Feinstrumpfhose zu sehen. Die Frauen die von meiner Leidenschaft Feinstrumpfhosen zu tragen wussten, haben es alle akzeptiert weil ich es mir gewünscht habe sie zu tragen, haben mich aber nie dazu ermuntert und konnten gut darauf verzichten. Mir zu liebe habe sie Nylons getragen und mich es auch tragen lassen. Was nie ging bei meinen Partnerschaften war, Röcke und Hohe Schuhe zu tragen, das war bei allen ein No go.
Ich sehe mich in der gleichen Situation und unterm Strich akzeptiere ich das auch, weil es für mich wichtiger ist, das ich meine Partnerin so liebe wie sie ist und ich es akzeptiere das sie mich nicht in FSH/Nylon sehen möchte. Und dann 2., das ich auch akzeptiere sie es selber nicht so mag Nylon zu tragen. Ich würde mir gerne etwas "anderes" wünschen, aber ich frage mich dann immer "worauf kommt es bei mir an?". Und das scheint ja bei vielen anders zu sein, das es dann zu eine Problem wird, das gelöst werden möchte. Oder halt zur Frustration in der Partnerschaft, weil man nicht das bekommt was man so gerne mag.

Eine verzwickte Situation.
 

steffiSH

Alter Hase
18-plus
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
1.243
Alter
57
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Meine Erfahrung war bisher, das ich keine Frau kenne die sich gewünscht hätte einen Mann in Feinstrumpfhose zu sehen. Die Frauen die von meiner Leidenschaft Feinstrumpfhosen zu tragen wussten, haben es alle akzeptiert weil ich es mir gewünscht habe sie zu tragen, haben mich aber nie dazu ermuntert und konnten gut darauf verzichten. Mir zu liebe habe sie Nylons getragen und mich es auch tragen lassen. Was nie ging bei meinen Partnerschaften war, Röcke und Hohe Schuhe zu tragen, das war bei allen ein No go.
Das war eben Deine Erfahrung und das tut mir Leid. Meine letzte Freundin hatte keine Probleme damit und wir sind auch so unterwegs gewesen- sie in Hosen und ich im Kleid. Auseinander ging das wegen anderer Sachen.
 

Admiral Wolford

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
6 August 2002
Beiträge
880
Alter
57
Standort
Bremen
Geschlecht
männlich
Das war eben Deine Erfahrung und das tut mir Leid. Meine letzte Freundin hatte keine Probleme damit und wir sind auch so unterwegs gewesen- sie in Hosen und ich im Kleid. Auseinander ging das wegen anderer Sachen.
Wieso tue ich Dir Leid? Ich schrieb von meinen Erfahrungen und habe mich dabei nicht beschwert, das ich keine Röcke tragen durfte / konnte
Ich komme damit wunderbar zurecht, das muß dir nicht Leid tun.
 

steffiSH

Alter Hase
18-plus
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
1.243
Alter
57
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Wieso tue ich Dir Leid? Ich schrieb von meinen Erfahrungen und habe mich dabei nicht beschwert, das ich keine Röcke tragen durfte / konnte
Ich komme damit wunderbar zurecht, das muß dir nicht Leid tun.
Nicht Du tust mir Leid, sondern Deine Erfahrungen.
 

steffiSH

Alter Hase
18-plus
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
1.243
Alter
57
Standort
Berlin
Geschlecht
männlich
Ich sehe mich in der gleichen Situation und unterm Strich akzeptiere ich das auch, weil es für mich wichtiger ist, das ich meine Partnerin so liebe wie sie ist und ich es akzeptiere das sie mich nicht in FSH/Nylon sehen möchte. Und dann 2., das ich auch akzeptiere sie es selber nicht so mag Nylon zu tragen. Ich würde mir gerne etwas "anderes" wünschen, aber ich frage mich dann immer "worauf kommt es bei mir an?".
So siehts aus: Du mußt machen was Dir wichtig ist. Wenn Dir Deine Beziehung zu Deiner Partnerin wichtiger ist, dann ist das so und es ist auch gut so. Immer zu laminieren "ich wollte, könnte, müsste aber darf nicht" halte ich für keinen guten Weg.
 

Darkman666

Frischling
Mitglied seit
7 April 2021
Beiträge
13
Alter
46
Geschlecht
männlich
Und wer definiert jetzt, das Hosen Männerkleidung sind?
DU doch wohl kaum,...
Allerdings sind Hosen genauso Damen- wie Herrenbekleidung - von daher ist das doch ein recht naives Beispiel, das nicht viel taugt..
Nun somit sind Frauen in Hosen normal und Männer in Strumpfhosen nicht. Ich kann mich an einen Beitrag aus dem Mittelalter im Geschichtsunterricht erinnern wo betont wurde das es "nur" dem männlichen Adel gestattet war Strumpfhosen zu tragen. Ist vielleicht so nicht relevant als Hinweis jedoch zu überdenken.
Und wie lange ist es her das Hosen für Frauen als Standartkleidung galten?
 

Georg M

Täglich Freude machen
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
4.964
Alter
63
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Ich sehe mich in der gleichen Situation und unterm Strich akzeptiere ich das auch, weil es für mich wichtiger ist, das ich meine Partnerin so liebe wie sie ist und ich es akzeptiere das sie mich nicht in FSH/Nylon sehen möchte. Und dann 2., das ich auch akzeptiere sie es selber nicht so mag Nylon zu tragen. Ich würde mir gerne etwas "anderes" wünschen, aber ich frage mich dann immer "worauf kommt es bei mir an?". Und das scheint ja bei vielen anders zu sein, das es dann zu eine Problem wird, das gelöst werden möchte. Oder halt zur Frustration in der Partnerschaft, weil man nicht das bekommt was man so gerne mag.

Eine verzwickte Situation.
Hm, wäre schwierig für mich, das ich nen Partner akzeptieren soll der meinen Kleidungsstyle nicht akzeptiert aber selbst geachtet werden möchte wie er ist.
 

Samuel

Alter Hase
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
489
Geschlecht
männlich
Nun somit sind Frauen in Hosen normal und Männer in Strumpfhosen nicht. Ich kann mich an einen Beitrag aus dem Mittelalter im Geschichtsunterricht erinnern wo betont wurde das es "nur" dem männlichen Adel gestattet war Strumpfhosen zu tragen. Ist vielleicht so nicht relevant als Hinweis jedoch zu überdenken.
Ist immer kniffelig, diese Vergleiche als wertig zu betrachten. Feinstrumpfhosen gab es im Mittelalter nicht und es ist für sehr viele ein großer optischer Unterschied, ob eine Frau eine Hose trägt oder ein Mann sich in Feinstrumpfhosen zeigt. Was immer sehr gern außer Acht gelassen wird: Viele Männer sehen die Damen sehr gern in knackigen Damenhosen. Sicherlich viel mehr, als Frauen die Herren in Feinstrumpfhosen sehen wollen.
 

leverkuehn

Alter Hase
Echt
18-plus
Mitglied seit
12 Oktober 2016
Beiträge
500
Standort
In der Nähe eines kleinen, munteren Flüsschens...
Geschlecht
männlich
... und es ist für sehr viele ein großer optischer Unterschied, ob eine Frau eine Hose trägt oder ein Mann sich in Feinstrumpfhosen zeigt.
Sicher ein großer Unterschied, weil die Frau auch in deinem Satz die Hose "trägt", sich der Mann aber in Feinstrumpfhose "zeigt".
 

Georg M

Täglich Freude machen
Mitglied seit
11 März 2009
Beiträge
4.964
Alter
63
Standort
Chemnitz
Geschlecht
männlich
Gelebte Praxis: Einer akzeptiert den anderen wie er ist. Schade das das manche auch gar nicht wollen und deshalb erst solche Themen aufkommen.Das sind meine Erfahrungen .
 

Yarvin

Stammmitglied
Mitglied seit
2 August 2005
Beiträge
93
Alter
49
Standort
Wuppertal
Geschlecht
TV
Hm, wäre schwierig für mich, das ich nen Partner akzeptieren soll der meinen Kleidungsstyle nicht akzeptiert aber selbst geachtet werden möchte wie er ist.
vielleicht sehe ich das zu "schwarz und weiß"... Aber es ist halt so, das meiner Meinung nach in unserer Gesellschaft Männer die Feinstrumpfhosen tragen, eben (leider) manchmal schief angeguckt werden. Was daraus wird weiß ich nicht, aber es kann halt auch zur Ablehnung führen weil der andere Gegenüber es einfach nicht mag. Ob das jetzt an dem Ideal liegt oder einfach daran, das der andere es nicht mag, kann ich dir nicht sagen. Ich weiß halt das bei meiner Frau es so ist, das sie es nicht mag und es sich wohl so verhält, das ich auch was an ihr nicht mag, was sie dann auch aus liebe zu mir nicht macht oder trägt.
Das Problem sehe ich eher darin das es bei mir ein Fetisch ist und ich es einfach nicht mal so unterdrücken kann (es heimlich mache). Das ist mein Kompromiss und der funktioniert. Ob es am Ende reicht weiß ich nicht, aber diese Kapitale Frage stelle ich mir zu dem jetzigen Zeitpunkt nicht.
 

nylonfreak8

Stammmitglied
Echt
18-plus
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
241
Standort
München
Geschlecht
männlich
Ich würde sagen, der Kompromiss hingt, da Du es heimlich machst.
Sorry
 
Oben